„VZI“ – Banner des ewigen Sieges

Es verliefen schon 93 Jahre, seitdem der Verband zur Zerschlagung des Imperialismus (VZI) gebildet worden war.

Mit dem grandiosen Geist, aus der militärischen Besatzung Koreas durch den japanischen Imperialismus (1905–1945) das beraubte Land unbedingt wiederzuerlangen, betrat der große Genosse KIM IL SUNG den Weg der Revolution. Er immatrikulierte sich an der Hwasong-Uisuk-Schule (Juni 1926), die von den Nationalisten zum Zweck der Ausbildung der Kader von der Unabhängigkeitsarmee eingerichtet wurde.

Er übte hier seine revolutionäre Tätigkeit aus und zog folgende Schlussfolgerung, vor allem eine avantgardistische Organisation von neuem Typ zu bilden, wenn man die Volksmassen organisieren und mobilisieren, dadurch den japanischen Imperialismus zerschlagen und die Befreiung Koreas erringen will.

Darüber hinaus berief er am 17. Oktober Juche 15 (1926) zusammen mit den energiegeladenen Jugendlichen wie Choe Chang Gol, Kim Ri Gap, Ri Je U, Kim Won U und Pak Kun Won die Gründungsveranstaltung des VZI ein.

Auf der Gründungsveranstaltung erklärte er in seinem Referat „Nieder mit dem Imperialismus“, durch eigene Kraft unseres Volkes den japanischen Imperialismus zu zerschlagen, die wahre Unabhängigkeit Koreas zu erringen, darüber hinaus den Imperialismus von allen Typen zu zerschlagen und eine neue Welt ohne Ausplünderung und Unterdrückung aufzubauen. Der VZI war eine wahre revolutionäre kommunistische Organisation von neuem Typ, die zum ersten Mal in Korea gebildet wurde.

Durch die Bildung des „VZI“ konnte der revolutionäre Kampf des koreanischen Volkes ein neues Zeitalter der Geschichte begrüßen, in dem er mit der richtigsten Richtlinie der Revolution und Strategie und Taktik gestützt auf eigene Kraft der Nation siegreich voranschreitet.

Das Ideal des „VZI“ an die Wahrung der Souveränität in der Revolution und beim Aufbau wurde im ganzen Verlauf der koreanischen Revolution konsequent durchgeführt.

Das koreanische Volk hielt das Banner der Souveränität – Herr der koreanischen Revolution sei das koreanische Volks selbst, und ihre Triebkraft liege auch in ihm – hoch, entfaltete unter der Führung von KIM IL SUNG den antijapanischen bewaffneten Kampf, besiegte den japanischen Imperialismus und errang endlich die Befreiung des Vaterlandes (15. August 1945). Nach der Befreiung des Landes führte es die Sache des Aufbaus der Partei, des Staates und der Armee auf dem eigenständigen Standpunkt glänzend aus.

Die Republik verteidigte standhaft beim Vaterländischen Befreiungskrieg (1950–1953) die Souveränität und Würde der Nation, behob den Kriegsschaden und errichtete die sozialistische Ordnung. Sie wies die Forderung der Großmachtchauvinisten, die die wirtschaftliche Integration behaupteten, auf den Eintritt in „COMECON“ entschieden zurück, verwirklichte in 14 Jahren die sozialistische Industrialisierung, stellte gestützt auf die Grundlage der selbstständigen Nationalwirtschaft verschiedene Großmaschinen und -anlagen her und errichtete die monumentalen Bauwerke wie das Westmeerschleusenkomplex aus eigener Kraft, Technik und Ressource. In diesen Tagen hielt das koreanische Volk die Losung „Auf unsere Art und Weise leben!“ hoch, führte beim sozialistischen Wirtschaftsaufbau einen großen Aufschwung herbei und leitete eine Blütezeit der sozialistischen Kultur ein.

Als am Anfang der 1990er Jahre in einigen Ländern die tragische Lage entstand, dass der Sozialismus zusammenbrach, verteidigte die Republik den Sozialismus fest und verstärkte die allgemeine Staatsmacht.

Die Richtlinie der drei Revolutionen – die ideologische, die technische und die Kulturrevolution –, die Richtlinie auf den Wirtschaftsaufbau, – vorrangige Entwicklung der Verteidigungsindustrie und gleichzeitige Entwicklung der Leichtindustrie und der Landwirtschaft –, Priorität des eigenen Entwicklungspotenzials, Kurs auf Bevorzugung der Wissenschaft und Technik, Eigenständigkeit in der Volkswirtschaft, deren Modernisierung und Verwissenschaftlichung sowie die Einführung der IT in sie usw, die alle in jedem Jahrzehnt der Entwicklung der Revolution dargelegt wurden, waren die glänzende Verkörperung der souveränen und revolutionären Idee, an der die Republik konsequent festhielt.

Für das koreanische Volk, das die Sache des Aufbaus eines starken sozialistischen Staates beschleunigt, gilt das Ideal des „VZI“ heute auch als Banner des ewigen Sieges.

Kim Kyong Hui


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s