KIM JONG UN: Ein großartiger Heerführer

Am 30. Dezember 2019 jährt sich die Ernennung des hochverehrten Genossen KIM JONG UN zum Obersten Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea zum 8. Male.

Prof. Dr. Ri Jong Ik, Abteilungsleiter des Instituts für revolutionäre Geschichte der Genossen KIM IL SUNG und KIM JONG IL bei der Akademie der Gesellschaftswissenschaften, sagt:

„Das koreanische Volk erinnert sich an den aufopferungsvollen Einsatz vom Vorsitzenden KIM JONG UN dafür, während der siegreichen Führung des Juche-Korea die unbesiegbare Macht der Volksarmee weiter zu verstärken. Unter seiner weisen Leitung konnte die Volksarmee als die Armee von Staatsführer und Partei ihren revolutionären Charakter bewahren und beim siegreichen Aufbau des starken sozialistischen Staates an der Spitze stehen.“

Die Zeiten, wo Genosse KIM JONG UN als Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK wirkte, sind verbunden mit seiner aktiven Bemühung darum, die Armeeangehörigen zu den Starken in Ideologie und Willen zu entwickeln.

Eines Tages besuchte er einen Inselposten im Ostmeer.

Zu den Offizieren sagte er: Die mächtigere Waffe als die politisch-ideologische Kraft gibt es in der Welt nicht. Durch die maximale Mobilisierung der Geisteskraft der Soldaten kann man im Kampf stets siegen. Man soll die politisch-ideologische Erziehungsarbeit intensivieren und dadurch die Armeeangehörigen zu den Personen mit konsequenter Ideologie und Willensstärke entwickeln.

Bei der Inspektion einer Truppeneinheit der Volksarmee betonte er, durch die Intensivierung der politisch-ideologischen Arbeit unter den Armeeangehörigen seien diese zu den unbeugsamen Kämpfern und Starken hinsichtlich der Ideologie und des Willens heranzubilden, die bis zum Tod ihrem revolutionären Kredo treu bleiben würden.

Kim Un Song, Forscher des Institutes für die revolutionäre Geschichte der Genossen KIM IL SUNG und KIM JONG IL bei der Akademie der Gesellschaftswissenschaften, spricht:

„Nicht selten geschieht die Zuspitzung der Lage unseres Landes. Je schwieriger die Lage wird, desto fester wird die Überzeugung des Obersten Befehlshabers von der Unbesiegbarkeit der Ideologie und Sache Koreas. So machte er den Offizieren und Soldaten der Volksarmee ihre Mission für die Verteidigung des Heimatlandes bewusst.“

Im April Juche 104 (2015) traf sich KIM JONG UN im Gebirge Paektu mit den Kampffliegern, die den Exkursionsmarsch zu den revolutionären Kampfgedenkstätten im Gebiet Paektusan erfolgreich beendet hatten.

Ihnen sagte er: Das revolutionäre Kredo ist für die Kampfflieger am wichtigsten. Der Kampf am Himmel ist die Auseinandersetzung von Glauben und Kredo. Der revolutionäre Glaube und solcher Geist stellen den Hauptfaktor zur Entscheidung von Sieg und Niederlage dar. Nur die Starken, die einen unbeugsamen Willen haben, können den Posten am Himmel verteidigen. Alle sollen den antijapanischen revolutionären Kämpfer in ihrem unbeugsamen revolutionären Geist und Kampfstil nacheifern und diese in Arbeit und Leben konsequent durchsetzen.

Anfang Dezember Juche 108 (2019) besuchte er die revolutionären Kampfgedenkstätten im Gebiet Paektusan, wobei er folgendes hervorhob: Die Intensivierung der Erziehung im Geiste der revolutionären Traditionen ist eine aktuelle strategische Aufgabe für die koreanische Revolution. Man soll immer mit der Idee des Angriffs von Paektu leben und kämpfen. Die Sich-Bewaffnung mit der großen Ideologie und dem großen Geist, durchdrungen von den revolutionären Traditionen von Paektu, ist eine lebenswichtige Sache für die Fortsetzung der Revolution.

Es war das Vorhaben vom Vorsitzenden KIM JONG UN, die Angehörigen der jungen Generationen, die die Hauptkräfte der koreanischen Revolution bilden, in Hinsicht auf den ideologischen und geistigen Charakter und den Kampfstil auf das Niveau der antijapanischen Revolutionäre zu bringen.

Der Dichter Ryu Tong Ho schrieb in seinem Gedicht „Wir kennen nur die Traditionen von Paektusan“ wie folgt:

Wenn Paektusan von heute

unseren Heerführer KIM JONG UN,

die Obhut der Sonne, loswird,

sterben das Volk und Korea.

 

Seht die Waffe zur todesmutigen Verteidigung,

die von der unveränderlichen Wahrheit geprägt ist.

Seht die Menschen im festen Zusammenschluss

wie das feste Bollwerk.

 

Es ist die ewige Lebensader

der KIM-IL-SUNG-Nation und des KIM-JONG-IL-Korea.

Oh, die Traditionen von Paektusan, die von der Sonne.

Dank dieser Traditionen ist die Revolution siegreich

und blüht das Glück in Korea.

 

Oh, Korea, ein herrliches Land,

bis zum Ende erstreckt sich die Wurzel

des heiligen Gebirges der Revolution, Paektu.

Durch die allseitige Verstärkung der politisch-ideologischen Macht der koreanischen revolutionären Streitkräfte bildet Marschall KIM JONG UN die Volksarmisten zu den Starken in Ideologie und Willen heran, die unter Lebenseinsatz nur für Partei, Revolution, Vaterland und Volk kämpfen.

Das koreanische Volk wird immer die siegreiche Geschichte schreiben, da es vom Obersten Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK, KIM JONG UN, geleitet wird.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s