Kang Pan Sok: Die Mutter Koreas

Ein glänzendes Leben der Liebe zu Vaterland und Nation

Der 21. April ist der 128. Geburtstag der Mutter Kang Pan Sok, der hervorragenden Leiterin der koreanischen Frauenbewegung.

Mutter Kang Pan Sok wurde am 21. April 1892 in einer patriotisch gesinnten Familie geboren und wuchs heran, wobei sie von früh an die erbitterten Leiden der heimatlosen Nation erlebte und die antijapanische, patriotische Gesinnung in sich hegte. Mit der grenzenlosen Liebe zum Vaterland und Volk setzte sie für den Kampf um die Befreiung des Vaterlandes ihr ganzes Leben ein.

Die Befreiung des Vaterlandes war ihr größter Wunsch.

Von früh an erlebte sie hautnah die elende Realität, wie das Territorium des Vaterlandes und die ganze Nation durch den japanischen Imperialismus ausgeplündert wurden und litten. Dabei überzeugte sie sich aus tiefster Seele, dass man nur durch den bewaffneten Kampf die Befreiung des Vaterlandes verwirklichen und das Schicksal der Nation retten konnte.

So übergab sie ihrem Sohn KIM IL SUNG zwei Pistolen, die sein Vater Herr Kim Hyong Jik als Erbe hinterlassen hatte, und prägte ihm die Wahrheit ein, dass man mit der Waffe der Revolution die räuberischen Imperialisten Japans zerschlagen und unbedingt das Vaterland befreien soll.

Kang Pan Sok war die hervorragende Leiterin der koreanischen Frauenbewegung, die den Beginn dieser Bewegung einleitete.

Sie trat immer gegen die alten feudalen Bräuche von Höherstellung der Männer über die Frauen ein und hatte starken Widerstandsgeist gegen die Ausbeutergesellschaft. Sie war überzeugt davon, dass der von KIM IL SUNG erhellte Weg zur Frauenemanzipation der richtige Weg dafür war, die koreanischen Frauen von allerlei Ausbeutung, Unterdrückung und sozialer Ungleichheit zu befreien, und setzte sich für die Frauenemanzipation ein.

Sie organisierte die antijapanische Frauenorganisation, schloss breite Schichten und Kreise einschließlich der Frauen unter dem antijapanischen Banner zusammen und rüttelte sie zum Kampf für die nationale und die soziale Befreiung auf.

Dank ihrer aktiven Erziehung und Leitung entwickelten sich die koreanischen Frauen, die lange Zeit unter der Unterdrückung und Diskriminierung litten und diese als Fatalität hinnahmen, zu den tapferen Kämpferinnen.

Kang Pan Sok war eine glühende Patriotin, die als Mutter einer Familie sogar ihre mütterliche Liebe für die Revolution opferte.

Das koreanische Volk nennt sie heute noch Mutter Koreas.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s