Kim Jong Ils Geburtshaus im Geheimlager Paektusan

Paektu (2 750 m) ist die höchste und majestätische Erhebung in Korea und von alters her als sein Ahnenberg bekannt.

Eben in einem Urwald hier steht ein schlichtes Blockhaus, in dem Kim Jong Il geboren wurde; im Hintergrund des Hauses steht der Jongil-Gipfel, der eine steile Felsenwand bildend emporragt.

In der zweiten Hälfte der 1930er Jahre und der ersten Hälfte der 1940er Jahre waren im Urwald hierzulande einige Geheimlager rings um das Geheimlager Paektusan, in dem sich das Hauptquartier der Koreanischen Revolutionären Volksarmee befand, das zu jener Zeit das Führungszentrum der gesamten koreanischen Revolution war.

Damals   kam   Kim   Jong   Suk,   die   antijapanische   Heldin,   zusammen  mit Kim Il Sung, Befehlshaber der KRVA, zu diesem Geheimlager und betätigte sich in diesem Gebiet als Zentrum voller Energie militärisch und politisch.

Am 16. Februar 1942 wurde Kim Jong Il in dieser Blockhütte geboren, die sich im großen Urwald des Paektu-Gebirges befand.

Seine Geburt war ein glänzender Sonnenaufgang, der die Vollendung der von Kim Il Sung eingeleiteten koreanischen revolutionären Sache verhieß, und die größte Ehre Koreas und das höchste Glück des koreanischen Volkes.

Kim Jong Il übernahm die Traditionen der patriotisch gesinnten und revolutionären Familie, vereinte in sich den Geist des Paektu-Gebirges, des Ahnenberges, und wuchs Getöse der Schneestürme im Urwald des Paektu-Gebirges und Schüsse des heiligen Krieges gegen Japan wie ein Wiegenlied hörend auf.

Auch gegenwärtig sind in diesem Haus die damals benutzten wertvollen Gegenstände wie ein niedriger Tisch, Feldstecher, Holzpistole und Öllampe im Originalzustand verwahrt, und vor ihm sprudelt eine klare Quelle in allen Jahreszeiten, um die rührende Geschichten ranken.

 

In der Nähe des Geburtshauses steht die Gedenktafel mit dem Lobgedicht für den leuchtenden Stern, das Kim Il Sung zum 50. Geburtstag Kim Jong Ils persönlich schrieb, und sie lässt die Besucher lange vor ihr stehen bleiben.

Aus der Bergkette des Paektu ragt
der Jongil-Gipfel empor.
Um seinen Fuß schlängelt sich das blaue Band des Sobaek.
Seit der Geburt des strahlenden Leitsterns sind
50 Jahre vergangen.
Da er sowohl in der Kriegskunst als auch
in anderen Wissenschaften bewandert ist,
da er sowohl die Treue zum Land als auch
die Liebe zu den Eltern in sich vereint,
grüßen ihn alle Menschen mit Ehrerbietung.
Wenn aus aller Welt einmütig sein Lob erschallt,
erschüttern die Jubelrufe Himmel und Erde.

Das Geburtshaus im Geheimlager Paektusan ist die Wiege der Revolution, die die Zukunft Koreas herbeibrachte, und die geistige Heimat des koreanischen Volkes wie auch Heimatland der Revolution und wird von unzähligen einheimischen und ausländischen Leuten besucht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s