Stellungnahme des Sprechers des Instituts für Abrüstung und Frieden im Außenministerium der DVR Korea

Am 6. April veröffentlichte der Sprecher des Instituts für Abrüstung und Frieden im DVRK-Außenministerium folgende Stellungnahme, die die Machenschaften der USA zum Atomkriegsmanöver verurteilt:

Die gemeinsamen Militärmanöver, die die USA mit den südkoreanischen Marionetten jährlich inszenieren, sind die Aggressionskriegsversuche, die auf der Koreanischen Halbinsel die Feuerwolken eines Atomkrieges heraufziehen lassen und die Spirale der Verschärfung der Lage hervorrufen. Das kann mit nichts rechtfertigt werden.

Die USA reden davon, die Besetzthaltung Südkoreas und die gemeinsamen Militärmanöver seien „gesetzmäßig“, weil sie nach dem „SOFA“ mit Südkorea durchgeführt wurden, und sie machen bekannt, als ob sie das Koreanische Waffenstillstandsabkommen „einhalten“.

Aber das ist eine völlige Sophisterei und nichts anders als die raffinierten Tricks, die darauf abzielen, ihre aggressive Natur zu verbergen und die Weltöffentlichkeit zu betrügen.

Der „SOFA“ zwischen den USA und Südkorea selbst, den die USA als Grund der „Gesetzmäßigkeit“ des gemeinsamen Militärmanövers betrachten, ist ein gesetzwidriges Protokoll, das dem Koreanischen Waffenstillstandsabkommen völlig zuwiderläuft.

Im Waffenstillstandsabkommen ist der Artikel darüber beleuchtet, nach seinem Inkrafttreten binnen 3 Monaten politische Sitzung einzuberufen und die Fragen über Abzug aller ausländischen Truppen von Korea und friedliche Lösung der Koreafrage zu besprechen.

Aber die USA schlossen mit den südkoreanischen Marionetten das „SOFA“, bevor die im Waffenstillstandsabkommen erwähnte politische Sitzung einberufen wurde.

Im „SOFA“ bestimmten die USA unter dem Vorwand des „Widerstands gegen irgendeine Bedrohungen“ ihr Recht auf den unbestimmte Zeit langen Einsatz der Truppen ihrer Land-, Luft- und Seestreitkräfte in Südkorea und dessen Umgebung, verankerten so die Stationierung der US-Truppen in Südkorea und verüben dauerhaft mit den südkoreanischen Marionetten das gemeinsame Militärmanöver für einen bewaffneten Überfall auf die DVR Korea.

Während diesmal die USA unter Einsatz aller groß angelegten Streitkräfte und verschiedenartigen strategischen nuklearen Produkte das in der Geschichte nie da gewesene gemeinsame Militärmanöver durchführen, reden sie unverhohlen davon, die diesmalige Übung sei darauf abgezielt, den „Enthauptungsschlag“ gegen unsere Führungsspitze und für den „Umsturz des Systems“, die „Operation für die Eroberung von Pyongyang“ und das „Vorrücken ins Innere des Nordens“ in der Wirklichkeit zu überprüfen.

Das ist nicht nur Verletzung an kernbildenden Artikeln des Waffenstillstandsabkommens, in dem es bestimmt ist, allseitige Feindseligkeiten gegen die Partner völlig zu unterbrechen, bis friedliche Lösung der Koreafrage in die Tat gesetzt wird, sondern auch ein offener Bruch dieses Abkommens und eine unverschämte Kriegserklärung gegen uns.

Die USA treten auf jeden Fall gegen den Vorschlag unserer Republik über den Abschluss eines Friedensvertrages auf. Das ist auch eine gesetzwidrige Handlung, die dem Ziel und dem Prinzip der UN-Chartas betreffend die friedliche Erledigung von internationalen Streitfällen, was die Zerstörung des Friedens verursachen kann, ernsthaft widerläuft, ganz zu schweigen vom Artikel über friedliche Lösung der Koreafrage, die als Ziel des Waffenstillstandsabkommens aufgestellt ist.

Das von den USA verfolgte Ziel besteht darin, das „SOFA“ mit den südkoreanischen Marionetten ständig aufrechtzuerhalten, auf dessen Rechtsgrundlage die ganze koreanische Halbinsel in ihre Herrschaftsgewalt zu bringen und ihre vorrangige Strategie im Asien-Pazifik-Raum zu realisieren.

Heutzutage gibt es auf der Koreanischen Halbinsel keine irgendeine Vorrichtungen für die Verhinderung eines thermonuklearen Krieges und nimmt nur nukleare Bedrohung unserer Republik seitens der USA weiterhin zu.

Angesichts der entstandenen ernsthaften Lage wird unsere Republik atomare Abschreckungskraft in qualitativer und quantitativer Hinsicht felsenfest verstärken und gebührende selbstverteidigende Rechte des souveränen Staates würdevoll ausüben.

Die unbesonnenen Machenschaften der USA zum Atomkriegsmanöver sind ein dummer Selbstuntergang, sich selbst sein eigenes Grab zu schaufeln.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: