Kim Jong Il: Der glänzende lange Weg der patriotischen Hingabe

Seit dem Ableben des großen Führers Genossen Kim Jong Il sind sechs Jahre vergangen.

Das koreanische Volk, das sich mit der Zeit nach ihm grenzenlos sehnt, blickt auf sein glänzendes Leben, das er für das Vaterland und Volk hingab, tief gerührt zurück.

Kim Jong Il ging lebenslang den Weg der Hingabe für das Vaterland und das Volk.

Er sah das Gedeihen des Vaterlandes und das Glück des Volkes als den Maßstab seiner allen Gedanken und Tätigkeiten. Beim Planen jeder Arbeit und Lösen jeder Frage standen das Vaterland und das Volk unbedingt im Mittelpunkt, und er dachte immer nach, wie er das Aufblühen des Vaterlandes erreichen und der Bevölkerung ein glückliches Leben gewähren kann. Sowohl auf dem Weg zur Vor-Ort-Anleitung mit dem Zug und des PKW als auch beim Besuch im fernen Ausland vergass er keinen Augenblick sein liebes Vaterland und Volk.

Kim Jong Il hielt es für den Grundsatz des Lebens, dass das Vaterland mehr gedeit und das Volk glücklicher lebt, je mehr er geht und weniger in der Nacht schläft, also sich die Mühe macht; beim Anschauen eines Produkts schätzte er zuerst, ob es dem Verlangen und Geschmack, dem Nutzen und den Interessen der Bevölkerung passt.

Er fühlte auf seinen immerwährenden Vor-Ort-Anleitungsweg auch die Sirene des Zuges als Atemzug des Vaterlandes. Beim Besuch einer in die neue Wohnung eingezogenen Bauernfamilie fragte er eingehend nach ihrer Lebenslage und, als er in eine Betriebskantine eintrat, interessierte er sich sogar für Temperatur des Raums.

Sein Weg zur Vor-Ort-Anleitung im Schneegestöber, an Hundstagen, bei Tage und bei Nacht und durch blitzschnellen Marsch, auf dem er mit einem Nickerchen und Klumpen Reis zufrieden war, kaum Rast und Ruh wusste, belief sich auf 669 844 km, also fast 17 Runde um die Erde.

Kim Jong Il legte auf dem Weg der patriotischen Hingabe für das Vaterland und Volk die ewige Basis für den Aufbau eines reichen und starken Vaterlandes.

Mit dem großen Plan, Korea Glanz zu verleihen, führte er tatkräftig alle Bereiche der Revolution und des Aufbaus; unter seiner Führung zeigte sich in den 1970er Jahren die große Blütezeit der Juche-Kunst, wurde das Tempo der 1980er Jahren geschaffen und beim sozialistischen Wirtschaftsaufbau ein großer revolutionärer Aufschwung erreicht.

In den vergangenen 1990er Jahren war die Lage der Republik wirklich schwer infolge der Isolierungs- und Erdrosselungsmachenschaften und der wirtschaftlichen Blockade der Imperialisten, der fortdauernden Naturkatastrophe und der scharfen Knappheit an Nahrungsmitteln. In jenem Zeitpunkt, wo sich das Schicksal des Vaterlandes und des Volkes entscheiden sollte, hob Kim Jong Il das Banner des Songun hoch und setzte den Weg der Führung der Songun-Revolution fort, um den Sozialismus, Leben und Existenz des Volkes, zuverlässig zu schützen.

Er legte den Kurs für den Wirtschaftsaufbau in der Songun-Zeit, die Verteidigungsindustrie vorrangig und die Leichtindustrie und die Landwirtschaft gleichzeitig zu entwickeln, und den Kurs für die Umwälzung der Landwirtschaft dar und war auf dem Weg für die Verbesserung des Lebens der Bevölkerung. Er machte die Schritte der Hingabe ununterbrochen überallhin des ganzen Landes.

So entstanden im ganzen Land mittlere und kleine Wasserkraftwerke und erfolgte im Landesmaßstab eine Flurbereinigung von hunterttausenden Hektar Boden sowie vollendete sich natürlich fließende Wasserwege mit 10 000 km Gesamtlänge, darunter der Kaechon-See Taesong, der Paekma-Cholsan und der der Ebene Miru. In der stark auflodernden Flamme der Industrierevolution des neuen Jahrhunderts durch Einführung der CNC-Technik wurden zahlreiche Werke und Betriebe neu gebaut oder hervorragend rekonstruiert, sodass das Gedröhn der normalen Produktion lautete, und in Städten und auf dem Lande zeigten sich landschaftlich schöne sozialistische Wohnviertel und Dörfer.

Kim Jong Il, der mit der heißen Liebe zu Vaterland und Volk und mit aufopferungsvoller Hingabe sein Herz entbrannte, war im letzten Augenblick seines Lebens auf dem fortdauernden superharten Gewaltmarschweg zur Vor-Ort-Anleitung für das Volk und starb im fahrenden Zug in den Sielen.

Der Weg für das Aufblühen des Vaterlandes und der Weg der Liebe zum Volk, den er lebenslang ging, wird heute vom hoch verehrten Obersten Führer Genosse Kim Jong Un weiter fortgesetzt.

Das koreanische Volk wird bestimmt auf diesem Boden einen starken sozialistischen Staat aufbauen, weil Kim Jong Un, der mit seiner energischen Führung die Glanzzeit des Aufblühens des Vaterlandes realisiert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s