Schlagwort-Archive: CNC

KIM JONG IL: Ein hervorragender Patriot

Der 16. Februar ist der Geburtstag von Genossen KIM JONG IL.
Die Koreaner feiern diesen Tag als den Tag des Leuchtenden Sterns, den größten nationalen Festtag. Aus Anlass dieses Tages erinnern sie sich voller Rührung an das ganze Leben von KIM JONG IL, der sich unvergängliche Verdienste um die Geschichte des Vaterlandes erwarb.

Vom Ufer des Flusses Amnok bis zum Südmeer
besingt das Volk den vertrauten Namen
des Genossen KIM JONG IL, des Vertreters Koreas.
Man wird ihn ewig unterstützen.

Er hielt es für seine Lebensaufgabe, die koreanische Revolution von Generation zu Generation durchzuführen, und setzte sich für den Sieg des sozialistischen Werkes ein. weiterlesen

Werbeanzeigen

Kim Jong Il: Der glänzende lange Weg der patriotischen Hingabe

Seit dem Ableben des großen Führers Genossen Kim Jong Il sind sechs Jahre vergangen.

Das koreanische Volk, das sich mit der Zeit nach ihm grenzenlos sehnt, blickt auf sein glänzendes Leben, das er für das Vaterland und Volk hingab, tief gerührt zurück.

Kim Jong Il ging lebenslang den Weg der Hingabe für das Vaterland und das Volk.

Er sah das Gedeihen des Vaterlandes und das Glück des Volkes als den Maßstab seiner allen Gedanken und Tätigkeiten. Beim Planen jeder Arbeit und Lösen jeder Frage standen das Vaterland und das Volk unbedingt im Mittelpunkt, und er dachte immer nach, wie er das Aufblühen des Vaterlandes erreichen und der Bevölkerung ein glückliches Leben gewähren kann. Sowohl auf dem Weg zur Vor-Ort-Anleitung mit dem Zug und des PKW als auch beim Besuch im fernen Ausland vergass er keinen Augenblick sein liebes Vaterland und Volk.

Kim Jong Il hielt es für den Grundsatz des Lebens, dass das Vaterland mehr gedeit und das Volk glücklicher lebt, je mehr er geht und weniger in der Nacht schläft, also sich die Mühe macht; beim Anschauen eines Produkts schätzte er zuerst, ob es dem Verlangen und Geschmack, dem Nutzen und den Interessen der Bevölkerung passt.

Er fühlte auf seinen immerwährenden Vor-Ort-Anleitungsweg auch die Sirene des Zuges als Atemzug des Vaterlandes. Beim Besuch einer in die neue Wohnung eingezogenen Bauernfamilie fragte er eingehend nach ihrer Lebenslage und, als er in eine Betriebskantine eintrat, interessierte er sich sogar für Temperatur des Raums.

Sein Weg zur Vor-Ort-Anleitung im Schneegestöber, an Hundstagen, bei Tage und bei Nacht und durch blitzschnellen Marsch, auf dem er mit einem Nickerchen und Klumpen Reis zufrieden war, kaum Rast und Ruh wusste, belief sich auf 669 844 km, also fast 17 Runde um die Erde.

Kim Jong Il legte auf dem Weg der patriotischen Hingabe für das Vaterland und Volk die ewige Basis für den Aufbau eines reichen und starken Vaterlandes.

weiterlesen


Kim Jong Il: Ein Leben für die Zukunft

150619 - RS - KIM JONG IL - 위대한 김정일동지의 당건설위업을 빛나게 계승발전시켜나가자Aus Anlass des 4. Jahrestages des Ablebens vom Generalissimus Kim Jong Il beehrt sich die Antiimperialistische Plattform Deutschland, folgenden Text der Botschaft der DVR Korea zu veröffentlichen:

Kim Jong Il (1942-2011), der ewige Vorsitzende des Verteidigungskomitees der DVR Korea, unterstützte zeitlebens das Vorhaben des Präsidenten Kim Il Sung (1912-1994) und setzte sich mit aller Hingabe für die mächtige, aufblühende und lichtvolle Zukunft Koreas ein.

Für die Zukunft!

Das war sein glühender patriotischer Geist, von dem sein ganzes Leben durchdrungen war.  Er hielt zeitlebens unbeirrt an dem Prinzip fest, mehr Wert auf das Morgen als das Heute zu legen.

Im gesamten Verlauf der Führung des Landes und Volkes arbeitete er immer in der Voraussicht auf Jahrzehnte und Jahrhunderte und unter Bevorzugung der Zukunft des Vaterlandes jede Richtlinie und Politik aus und behandelte jede Frage.  weiterlesen


Bulletin 65-2015 der Botschaft der DVR Korea

Die Botschaft der DVR Korea hat am heutigen Dienstag, den 08.12.2015 das Bulletin Nr. 65-2015 aus Anlass des 4. Jahrestages des Ablebens des Genossen Kim Jong Il am 17.12. herausgegeben. Wir wollen unseren Freunden und Genossen das Dokument nicht vorenthalten:

Bulletin 65 als PDF

Nr. 65-2015

08. Dezember 2015

Bulletin

Das Erbe des Lenkers Kim Jong Il

Der 17. Dez. 2015 ist der vierte Jahrestag des Ablebens von
Genossen
Kim Jong Il.

Kim Jong Il hinterließ riesige Verdienste, die die ewige Basis und die helle Zukunft des sozialistischen Korea garantieren, als Erbe.

Er sorgte dafür, dass die Juche-Ideologie und die Songun-Idee als ewiger Leitgedanke Koreas und große Leitideologie der Epoche der Souveränität erstrahlen.

Er vereinte in sich den ungewöhnlichen ideologisch-theoretischen Scharfsinn als Naturell und entfaltete von jung an energiegeladene ideologisch-theoretische Tätigkeit.

In diesem Prozess fasste zusammen und systematisierte er die revolutionären Ideen des Präsidenten Kim Il Sung, des Gründers des sozialistischen Korea, als ein in sich geschlossenes System der Ideen, Theorien und Methoden von Juche. Durch die Veröffentlichung von unzähligen Werken wie z. B. „Über die Juche-Ideologie“ (März 1982) vertiefte und entwickelte er die Juche-Ideologie weiter. weiterlesen


Bulletin 54-2015 der Botschaft der DVR Korea

Die Botschaft der DVR Korea hat am Donnerstag, den 01.10.2015 das Bulletin Nr. 54-2015 herausgegeben aus Anlass des 70. Gründungstages Der Partei der Arbeit Koreas (PdAK) am 10.10. Wir wollen unseren Freunden und Genossen das Dokument nicht vorenthalten:

151001 – Bulletin 54 – Die vom Volk gepriesene Partei

Nr. 54-2015

1. Oktober 2015

Bulletin

Die vom Volk gepriesene Partei

Heutzutage preist das koreanische Volk herzlich die Partei der Arbeit Koreas (PdAK), die ihren 70. Gründungstag begeht.

Das ist darauf zurückzuführen, dass sie das Schicksal des Volkes verantwortet, stets seine Interessen verteidigt und ihm treu gedient hat.

Seit dem ersten Tag ihrer Gründung (10. Oktober 1945) hat sich die PdAK als Regierungspartei des sozialistischen Korea 70 Jahre lang in eigener Verantwortung um das Schicksal des Volkes gekümmert.

Gleich nach der Befreiung Koreas von der japanischen militärischen Okkupation (1905-1945) legte sie die Linie für die antiimperialistische und antifeudale demokratische Revolution dar, erkannte den jahrhundertealten Wunsch der Bauern, auf eigenen Böden Ackerbau zu betreiben, und Ließ zuerst die Bodenreform durchführen und sorgte dafür, dass die Frauen, die lange Zeit in politischer Rechtlosigkeit und sozialer Ungleichheit gelebt hatten, gleiche Rechte wie die Männer ausüben. Es wurde demokratisches Arbeitsgesetz eingeführt, das den Achtstundentag und das Verbot der Kinderarbeit beinhaltet; es wurden wichtige Industriezweigen nationalisiert und die Arbeiter zu Herren der Betriebe gemacht. Das koreanische Volk konnte unter Führung der PdAK erstmals in der 5000-jährigen Geschichte seiner Nation eines souveränen und schöpferischen sinnvollen Lebens erfreuen und erlebte aus tiefster Seele die Kostbarkeit der PdAK, die ihm dieses Leben sicherte.

Allein aus dem System der unentgeltlichen medizinischen Betreuung ist es gut ersichtlich, wie die PdAK für das Schicksal und das Leben des Volkes verantwortet und gesorgt hat. Während des durch den bewaffneten Überfall seitens der USA entfesselten Koreakrieges (1950-1953) wurde in der DVR Korea auf immense Kosten des Staates das allgemeine unentgeltliche medizinische Betreuungssystem eingeführt, obwohl in dieser Zeit für die Kriegführung personelle und materielle Kräfte generell mobilisiert werden mussten. Dadurch konnte die Bevölkerung ohne Geldsorgen medizinisch betreut werden.

Das Gleiche trifft auf das allgemeine unentgeltliche obligatorische Bildungssystem. In der DVR Korea wurde in der harten Zeit des Nachkriegswiederaufbaus zur Auferstehung aus den Trümmern im Jahre 1956 zum ersten Mal im Osten das allgemeine Grundschulpflichtsystem und seit April 1959 das allgemeine unentgeltliche Bildungssystem eingeführt. Mit dem Fortschritt des sozialistischen Aufbaus wurde das unentgeltliche obligatorische Bildungs-system weiter auf eine höhere Stufe entwickelt; heute gilt die allgemeine 12-jährige Schulpflicht von weltweit höchstem Niveau.

Die PdAK sieht das höchste Prinzip ihrer Tätigkeit darin, den Lebensstandard des Volkes zu heben; sie hat stets dem Wohnungsbau große Aufmerksamkeit geschenkt. In jüngsten einigen Jahren wurden viele moderne Wohnhäuser wie die Changjon-Straße, die Wissenschaftlerwohnviertel Unha und Wisong, Wohnhäuser für Lehrer der Kim-Il-SungUniversität und Wissenschaftlerwohnviertel Mirae gebaut. Es ist zwar schwer zu glauben, aber ein Fakt, dass diese mit immensen staatlichen Investitionen gebauten Wohnungen dem Volk umsonst zur Verfügung gestellt werden.

In der DVR Korea wurde vor über 40 Jahren das Steuersystem völlig abgeschafft und so die Bevölkerung von den Bürden der Steuer befreit.

Die PdAK arbeitet jede Richtlinie und Politik in Widerspiegelung der Bestrebungen und Forderungen der Volksmassen aus und lässt in der Sozialpolitik für das Volk keinen geringsten Rückgang oder keine Verminderung zu, wie schwierig die wirtschaftliche Lage des Landes auch sein mag.

Als Ende des letzten Jahrhunderts in verschiedenen Ländern der Sozialismus gleichzeitig zusammenbrach, verteidigte die DVRK den Sozialismus. Das ist ein weiteres Beispiel, das die unerschütterliche Verantwortlichkeit der PdAK für das Schicksal der Volksmassen zeigt.

Und als die DVR Korea wegen konzentrierter antisozialistischer Offensive der vereinten imperialistischen Kräfte und der wiederholten Naturkatastrophen härteste Prüfungen und Schwierigkeiten bestehen bzw. überwinden musste, wurde die volksverbundene Sozialpolitik unverändert betrieben. Die Kinder des ganzen Landes konnten wie früher dank des unentgeltlichen obligatorischen Bildungssystems nach Herzenslust lernen und alle Menschen brauchten sich dank des allgemeinen kostenlosen medizinischen Betreuungssystems nicht um medizinische Betreuung zu sorgen.

Heute führt die PdAK energisch unter dem hoch erhobenen Banner der Privilegierung der Volksmassen den Aufbau eines mächtigen sozialistischen Staates und eines sozialistischen zivilisierten Staates, in dem alle Ideale und Träume des Volkes in Erfüllung gehen.

Zurzeit werden in der DVRK hintereinander Erfolge erzielt, z. B. dass mehrmals künstliche Erdsatelliten erfolgreich gestartet wurden, die Atomtests gelangen und die mit CNC-Maschinen und anderen Hightech-Ausrüstungen ausgestatteten führenden Industrie-zentren und wissenschaftliche Forschungsbasen ihre Macht demonstrieren und moderne Wohnhäuser und neue monumentale Bauwerke wie Pilze nach dem Regen errichtet werden. Das ist losgelöst von der Führung der PdAK undenkbar.

Unter der Politik der PdAK, die ständig Arbeiten für das Volk konzipiert und sie in die Tat umsetzt, wird das Leben des koreanischen Volkes von Tag zu Tag wohlhabender.

Allein in den letzten Jahren wurden Basen für das Kulturleben der Volksmassen wie Volkspark Rungra, Aqua-Vergnügungspark Munsu, Reitklub Mirim, Skigebiet Masikryong, Pyongyanger Sporthalle und Stadion “ 1. Mai“ im Weltniveau neu errichtet bzw. saniert. Es wurden neue medizinische Dienstleistungsbasen wie das Kinderkrankenhaus Okryu und das Stomatologische Krankenhaus Ryugyong ausgezeichnet gebaut.

Es ist doch ganz selbstverständlich, dass das Volk solcher Partei von ganzem Herzen vertraut und folgt, sie herzlich preist.

So wie tief verwurzelte Bäume dem tobenden Sturm standhalten, ist die PdAK, die absolutes Vertrauen des Volkes genießt und von ihm herzlich gepriesen wird, stets unbesiegbar.


Bulletin 44-2015 der Botschaft der DVR Korea

Die Botschaft der DVR Korea hat am Freitag, den 21.08.2015 das Bulletin Nr. 44-2015 zum Songun-Tag in der DVR Korea herausgegeben. Wir wollen unseren Freunden und Genossen das englischsprachige Dokument nicht vorenthalten:

150821 – Bulletin 44 – Der Songun-Tag in der DVRK (25. August)

Nr. 44-2015

21. August 2015

Bulletin

Der Songun-Tag in der DVRK

Der 25. August ist der Songun-Tag in der DVRK.

Es rührt davon her, den 25. August 1960, an dem Kim Jong Il (1942-2011), der ewige Vorsitzende des Verteidigungskomitees der DVRK, mit der Songun-Führungstätigkeit begann, auf ewig zu begehen.

Die an diesem Tag erfolgte Vor-Ort-Anleitung Kim Jong Ils in der 105. Seouler Panzer-Gardedivision „Ryu Kyong Su“ der KVA war ein Ereignis von wahrhaft wichtiger Bedeutung. Es war gleichsam eine sinnreiche Erklärung, die andeutete, wie er, der er künftig Herr von Korea werden und führen wird, nach welchem Leitspruch das Land und das Volk führen wird.

Von diesem Tag bis zur letzten Zeit seines Lebens leitete er mehr als 5200 Einheiten des bewaffneten Bereiches vor Ort an. Davon suchte er die genannte Panzer-Gardedivision, das Symbol der Songun-Führungstätigkeit, über 20 Male auf. Dabei entwickelte er die KVA zu einer unbesiegbar starken Armee und festigte die militärische Macht des Landes mit der Volksarmee als Kern allseitig und schuf somit eine zuverlässige militärische Garantie für den Sieg der sozialistischen Sache. weiterlesen


Bulletin 11-2015 der Botschaft der DVR Korea

Am Dienstag, den 10.02.2015, veröffentlichte die Botschaft der DVR Korea in der BRD ein Bulletin über das revolutionäre Leben von Kim Jong Il. Wir wollen unseren Freunden und Genossen das deutsche Originaldokument nicht vorenthalten:

150210 – Bulletin 11 – KIM JONG IL – Ein Leben für die Zukunft

Nr. 11-2015

10. Feb. 2015

Bulletin

Ein Leben für die Zukunft

Kim Jong Il (1942-2011), der ewige Vorsitzende des Verteidigungskomitees der DVR Korea, unterstützte zeitlebens das Vorhaben des Präsidenten Kim Il Sung (1912-1994) und setzte sich mit aller Hingabe für die mächtige, aufblühende und lichtvolle Zukunft Koreas ein.

Für die Zukunft!

Das war sein glühender patriotischer Geist, von dem sein ganzes Leben durchdrungen war.

Er hielt zeitlebens unbeirrt an dem Prinzip fest, mehr Wert auf das Morgen als das Heute zu legen.

Im gesamten Verlauf der Führung des Landes und Volkes arbeitete er immer in der Voraussicht auf Jahrzehnte und Jahrhunderte und unter Bevorzugung der Zukunft des Vaterlandes jede Richtlinie und Politik aus und behandelte jede Frage.

Ende des letzten Jahrhunderts, in dem die antisozialistische Offensive der vereinten imperialistischen Kräfte auf Korea konzentriert war und sogar beispiellose Naturkatastrophen hinzukamen, musste das koreanische Volk die härtesten Schwierigkeiten durchmachen. In dieser Zeit inspizierte Kim Jong Il unter dem hoch erhobenen Banner von Songun ununterbrochen Truppen der Volksarmee vor Ort. In Gedanken an die wegen der Lebensmittelknappheit Not leidende Bevölkerung vergoss er im Herzen blutige Tränen, aber er wandte kostbare Geldmittel, die als ganzer Bestand der Staatskasse galten, für die Einführung der CNC-Technik auf, die für die Zukunft der Maschinenbauindustrie bestimmt ist. Das war seine beste Wahl, denn er hatte dem Volk nicht eine zeitweilige Lebensstabilität, sondern ewigen Hort des Lebens zu schaffen und lieber seine eigene Kraft zu entwickeln, als prunkvolle Maschinen aus dem Ausland zu beziehen.

Die Pseudopolitiker haben die Zukunft des Landes und der Nation nicht im Sinne und verfolgen nur ihre eigenen Interessen und Beliebtheit.

Im Unterschied zu ihnen sah Kim Jong Il die lichtvolle Zukunft des Vaterlandes voraus und legte rastlos den schwierigen Weg zu deren Verwirklichung zurück. Darin liegt seine hervorragende Charaktereigenschaft als großer Mann.

Sein Leben lang plante er alle Arbeiten großzügig und trieb sie mit maximalem Tempo voran und rückte der Zukunft näher.

Es war sein fester Wille und seine unerschütterliche Überzeugung, auch unter schlimmsten Umständen unablässig Türme der ewigen Reichtümer für das Vaterland und die Nachwelt zu errichten und alles Mögliche von der Zukunft maximal vorzuverlegen. In seinem Herzen waren nicht die Wörter Stagnation“, Unmöglichkeit“ und mäßig; sein Wille, das Ideal des Volkes möglichst schnell zu verwirklichen, blieb trotz der größten Prüfungen und Schwierigkeiten unerschütterlich.

Dank seiner festen Überzeugung und seines Willens wurden in Korea Ende des letzten Jahrhunderts, in der schwierigsten Zeit, ununterbrochen viele großartige Arbeiten, die auch in guten Zeiten schwierig sind, blitzschnell und gleichzeitig unternommen: Künstliche Erdsatelliten wurden hundertprozentig mit eigener Kraft und Technik gebaut und gestartet, die groß angelegte Flurbereinigung und der Bau der natürlich fließenden Wasserwege vorgenommen und das ganze Land bewaldet und gartenarchitektonisch gestaltet. Es wurden viele Kraftwerke, Musterbetriebe der Epoche der Wissensökonomie und Obstproduktionsbasen von Weltgeltung errichtet und Sehenswürdigkeiten wie z. B. Kuwol- und Chilbo-Gebirge und die Große Tropfsteinhöhle Ryongmun erschlossen sowie viele andere Projekte für die lichtvolle Zukunft des Landes durchgeführt.

Die DVR Korea, um deren Schicksal die Welt besorgt war, trotzte unerhörten schlechten Verhältnissen, übertraf alle Erwartungen der internationalen Gesellschaft und leitete eine neue Epoche für den Aufbau eines mächtigen sozialistischen Staates ein. Das war fürwahr ein historisches Ereignis, das sich nicht anders als ein Wunder ausdrücken lässt.

Das Leben Kim Jong Ils war ein Leben erhabener Selbstlosigkeit, in dem er sich für die glänzende Zukunft des Vaterlandes und Volkes mit ganzer Hingabe einsetzte.

Es war sein Lebensziel und -sinn, für den Aufbau eines mächtigen Vaterlandes und das Glück des Volkes mit aller Hingabe zu arbeiten.

Einmal sagte er zu den Funktionären: Wenn ich auf dem Weg der Vor-Ort-Anleitungen Armeeangehörigen und Bürger treffe, bitten sie mich immer, nun rechtzeitig Mahlzeit zu halten, zu schlafen und mich auszuruhen, so auf meine Gesundheit zu achten. Ich verstehe ja ihre herzliche Sorge für den eigenen Lenker. Aber ich bin eher ein Sohn des Volkes als Führer eines Landes. Ich habe als ein Sohn des Volkes noch viel zu tun. Ich kann mich keinen Augenblick ausruhen, bevor ich unser Land zum weltweit vorzüglichsten aufblühenden Staat entwickle und unserem Volk ermögliche, im vereinigten Vaterland das glücklichste und wohlhabendste Leben nach Herzenslust zu genießen. Ich halte es als größte Ehre, Glück und Stolz, für das Vaterland und Volk mit ganzer Hingabe zu arbeiten.

Er arbeitete tags- und nachtsüber und setzte den Weg der Vor-Ort-Anleitungen für das Erstarken und Aufblühen des Vaterlandes und für das Glück des Volkes ununterbrochen fort, wobei er im fahrenden Zug oder Auto kurzes Schläfchen hielt und Reisklöße einnahm sowie wegen der geistigen und körperlichen Überanstrengungen an einer schweren Krankheit litt. Die gesamte Länge des von ihm zurückgelegten Weges zu Vor-Ort-Anleitungen beträgt ca. 669 844 km und gleicht einer rund 17-maligen Erdumkreisung. Er suchte insgesamt ca. 14 290 Einheiten auf.

Das erhabene Antlitz Kim Jong Ils, der sich für die lichtvolle Zukunft des Vaterlandes und Volkes mit ganzer Hingabe einsetzte, wird nicht nur in den Herzen des koreanischen Volkes, sondern auch der fortschrittlichen Menschheit auf ewig erstrahlen.