Parade zu Ehren des Sieges im Krieg

(Erinnerungen von Ri In Su, Straßengemeinde Munhung 2, Stadtbezirk Taedonggang der Stadt Pyongyang)

„Ich bin ein Teilnehmer des Vaterländischen Befreiungskrieges in den 1950er Jahren. Seit Ende des Krieges sind fast 70 Jahre vergangen, aber ich erinnere mich noch daran, dass wir auf den Genossen KIM IL SUNG in Marschalluniform auf der Tribüne der Militärparade zu Ehren des Sieges im Krieg voller Freude ein Hoch ausbrachten.

Alle Zuschauer bewunderten die Paradeformationen, die als Sieger in Reih und Glied marschierten.

Sie fragten sich auch, wann, wo und wie man diese feierliche Parade vorbereitet hatte.

Eigentlich begann die Vorbereitung im Juli 1951 mitten im Krieg.

Damals dachten alle nur an den Krieg, aber Genosse KIM IL SUNG war vom Sieg im Krieg fest überzeugt, wies an, die Übungen für die Militärparade zum Sieg im Krieg tüchtig durchzuführen, und gab konkrete Hinweise auf deren Vorbereitung.

Die Nachricht über die Paradeübung verbreitete sich ganz rasch und gab allen Kämpfern der Volksarmee die Siegeszuversicht.

Auch auf den Bergen an der vordersten Frontlinie wurde die Parade geübt, wie die Zeit es erlaubte.

Eines Tages Anfang Juni 1952 sagte Marschall KIM IL SUNG den Funktionären; durch die Parade zu Ehren des Sieges im Krieg solle die Macht des koreanischen Volkes und der Volksarmee vor aller Welt demonstriert und das gesamte Volk zum Wiederaufbau für Gedeihen des Vaterlandes aufgerüttelt werden. Das Volk und die Volksarmee würden noch tapferer kämpfen, wenn sie es erfahren, dass mitten im Krieg die Parade zum Sieg im Krieg vorbereitet werde.

So wurden von meiner Kompanie 20 bis 30 Soldaten ausgewählt, zu denen ich auch gehörte, obwohl damals an der Front jeder Soldat so kostbar war.

Schon in der Mitte des Krieges war KIM IL SUNG überzeugt vom Sieg und ließ eine Militärparade vorbereiten.

Endlich endete der Koreakrieg mit dem Sieg der DVRK, und wir fuhren nach Pyongyang, um an der feierlichen Parade teilzunehmen.

Damals erschien auf der Zeitung ‚Rodong Sinmun’ ein Bericht über die Militärparade mit folgendem Wortlaut:

‚Schon am Morgen ist der Platz mit Jubel erfüllt. Die Infanteristen und Matrosen betreten hintereinander den Platz und reihen sich nebeneinander auf. An der Spitze der Kolonnen flattern heftig die roten Militärfahnen unter morgigen Sonnenstrahlen.

… Um 10 Uhr erschien der Marschall KIM IL SUNG, großer Führer unseres Volkes und eiserner Heerführer der Volksarmee, auf der Tribüne.’

Seit der unvergesslichen Parade zu Ehren des Sieges im Korekrieg sind viele Jahrzehnte vergangen und fanden danach mehrmals Militärparaden statt.

Im Oktober des Vorjahrs gab es zum 75. Gründungstag der Partei der Arbeit Koreas die Militärparade und im Januar dieses Jahrs die zu Ehren des 8. Parteitages der PdAK.

Hoch begeistert sah ich die Paradeformationen und die motorisierten Kolonnen, erinnerte mich dabei an die Parade zu Ehren des Sieges im Krieg und war überzeugt davon, dass wir mit KIM JONG UN als Oberstem Befehlshaber der Streitkräfte der Republik immer den Sieg erringen werden.“


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s