Stellungnahme des Sprechers des Instituts für Japan-Studien im Außenministerium der DVR Korea

In Bezug darauf, dass sich die japanischen Reaktionäre an ihre gegen unsere Republik gerichtete Machenschaften verzweifelt anklammern, antwortete am 9. Februar der Sprecher des Instituts für Japan-Studien im DVRK-Außenministerium auf die Frage eines Journalisten der KZNA wie folgt:

Die japanischen Reaktionäre klammern sich verzweifelt an ihre gegen unsere Republik gerichteten Machenschaften an.

Vom Jahresanfang an hat der japanische Ministerpräsident Abe bei der Reise durch europäische Länder davon gefaselt, dass ballistische Raketen der DVR Korea diese Länder bedrohen, und versucht auf gemeine Weise, sogar die friedliche XXIII. Winterolympiade als ein Feld für die Agitation zum höchsten Druck und Sanktionen gegen die DVR Korea zu benutzen.

Insbesondere befürwortete der japanische Außenimnister Kono beim Besuch in Pakistan, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Kanada und China den Druck auf die DVR Korea und klammert sich weiterhin an seine unbesonnenen und niederträchtigen Handlungen, die Länder, die diplomatische Beziehungen mit uns aufgenommen haben, zu völliger Ausführung der „Resolution über Wirtschaftssanktionen“ und zum Verzicht auf diplomatische Beziehungen mit uns aufzuhetzen.

Kono faselte sogar von unvernünftigen Äußerungen, dass er irgendeinen „Bericht“ der Trump-Administration „über Überprüfung der Atombereitschaft“, in dem böswillige Absicht auf die Bedrohung anderer souveräner Staaten mit Atomwaffen und auf die Weltherrschaft unverhohlen zutage gebracht wurde, „hoch würdigte“.

Die regierenden Kräfte Japans, die die Nuklearknüppel-Gewaltherrschaft der USA, die ihrem eigenen Volk ein zweimaliges atomares Inferno zugefügt hatten, unterstützen und verfechten, verloren schon lange die Berechtigung daran, von irgendeinem Frieden oder Stabilität zu reden.

Überdies steht heutzutage Kono an der Spitze der Sanktionen gegen unsere Republik und des Drucks auf sie. All seine Worte und Taten zeigen, dass er eine Maschinerie der USA ist, ein Sprecher des USA-Vertreters in Tokio, der keine elementare Theoretik, Kenntnisse und Aussehen als einfacher Diplomat hat, ganz zu schweigen vom Außenminister.

Auch die Häupter der regierenden Kräfte schmeicheln jeweils den USA, reden lautstark von der Ausführung der „Resolution über die Sanktionen“ des UNO-Sicherheitsrates gegen die DVR Korea, die ähnlich wie ein Inquisitionsgericht ist, und propagieren die Atmosphäre zur Konfrontation gegen unsere Republik. Das ist genau das Ziel.

Die Kräfte um Abe üben derzeit jeden Betrug und viele Intrigen aus, um die Verfassung zu ändern und Japan zu einem kriegführenden Staat zu machen.

Wenn die japanischen Reaktionäre wie im letzten Jahrhundert beabsichtigen, die Souveränität Koreas nach ihrem Belieben zusammen mit anderen umliegenden Ländern zu verletzten, ist dies ja die größte Fehlkalkulation.

Falls sich die japanischen Reaktionäre wie Kono weiter an ihre wahnsinnigen Handlungen zur Konfrontation gegen unsere Republik klammern, ohne dass sie sich über ihre eigene Lage im Klaren sind, werden sie nur sich selbst ihr eigenes Grab schaufeln.

Für die japanische Behörde wäre es gut, die Macht unserer Republik, die auf die Stellung eines strategischen Staates gehoben wurde, richtig einzusehen und tiefgründig überlegt handeln.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s