Korea: Gemeinsames Vereinigungsprogramm der Nation

150703 - Naenara - Gemeinsames Vereinigungsprogramm der Nation - 01

Zum 43. Jahrestag der Veröffentlichung der Gemeinsamen Nord-Süd-Erklärung vom 4. Juli, die die drei Prinzipien für die Vereinigung des Vaterlandes – Selbstständigkeit, friedliche Vereinigung und großer nationaler Zusammenschluss – zum Hauptinhalt hatte, erinnern zurzeit alle Landsleute tief berührt an die Verdienste von Kim Il Sung zurück, der ein gemeinsames Vereinigungsprogramm der Nation geschaffen hat.

Mit dem Eintritt in die 1970er Jahre erforderte die für die Vereinigung des Vaterlandes günstig veränderte Lage auf der Koreanischen Halbinsel, die Vereinigungsfrage vom selbstständigen Prinzip aus zu lösen.

Eben in dieser Zeit, im August Juche 60 (1971) unterbreitete er einen Verhandlungsvorschlag, mit allen südkoreanischen Parteien einschließlich der Regierungspartei, mit gesellschaftlichen Organisationen und einzelnen Persönlichkeiten zu beliebiger Zeit Kontakte aufzunehmen.

So kamen verschiedene Verhandlungen zwischen dem Nord und dem Süd zustande, und am Anfang Mai 1972 fanden in Pyongyang politische Nord-Süd-Verhandlungen auf hoher Ebene statt.

Am 3. Mai 1972 sagte er im Gespräch mit den Vertretern der südkoreanischen Seite, die Pyongyang besuchten, falls das Vaterland nicht vereinigt wird und die Spaltung des Landes fortdauert, könne unsere Nation zu einem Spielball der Mächte werden. Deshalb müsse man so schnell wie möglich das vereinigte Vaterland unseren kommenden Generationen übergeben.

Dabei sagte er wie folgt: für die Vereinigung des Vaterlandes sei es sehr wichtig, die Grundprinzipien, eine Grundlage bei der Lösung der Vereinigungsfrage, richtig festzustellen. Nur auf der Grundlage der von beiden Seiten vereinbarten Grundprinzipien sei es möglich, dass der Nord und der Süd gemeinsame Anstrengungen für die Vereinigung des Vaterlandes unternehmen und alle Fragen erfolgreich lösen. Die Vereinigungsfrage unseres Landes müsse ohne Einmischung der äußeren Kräfte in unsere inneren Angelegenheiten selbstständig durch den großen nationalen Zusammenschluss und auf friedlichem Weg gelöst werden.

Fasziniert von seiner logischen Erläuterung über die drei Prinzipien für die Vereinigung des Vaterlandes erhob sich Vertreter der südkoreanischen Seite  von  seinem  Platz  und  drückte  volle  Zustimmung  zum  von  ihm  unterbreiteten  Vorschlag aus. Kim Il Sung wies darauf hin, wenn durch Kontakte zwischen unserer Nation die Gespräche geführt werden, sei es möglich, auf jeden Fall das Unverständnis und Misstrauen zu beseitigen, die Geschlossenheit und Vereinigung der Nation zu erreichen und ohne Einmischung irgendeiner äußeren Kräfte in unsere innere Angelegenheiten aus eigener Kraft der Nation die Vereinigungsfrage des Landes zu lösen.

Kim Il Sung unterstrich, für den großen nationalen Zusammenschluss sei es wichtig, dass der Nord und der Süd ungeachtet der Unterschiede in Ideologie und Gesellschaftsordnung gegenseitige Anfeindungspolitik aufgeben, sich für die Beseitigung des Unverständnisses und Misstrauens anstrengen und gegenseitig nicht verleumden. Tief berührt von seinen Hinweisen erhob sich mehrmals der Vertreter der südlichen Seite vom Platz und äußerte, er stimme den drei Prinzipien für die Vereinigung des Vaterlandes völlig zu, auch der höchste Machthaber Südkoreas würde seine Stimme dafür geben und er betrachte die von Kim Il Sung festgelegten  drei  Prinzipien  als  großer  Pfeiler bei der Vereinigung des Landes. Veröffentlicht wurde so am 4. Juli 1972 die gemeinsame Nord-Süd-Erklärung veröffentlicht, deren Hauptinhalt in den drei Prinzipien für die Vereinigung des Vaterlandes – Selbstständigkeit, friedliche Vereinigung und großer nationaler Zusammenschluss – bestehe. So wurden diese drei Prinzipien zum vom Norden und Süden vereinbarten gemeinsamen Vereinigungsprogramm der Nation.

Im letzten Jahrhundert bereiteten innerkoreanische Verhandlungen und Zusammenarbeit allen Landsleuten Freude und Optimismus, und durch die historischen Nord-Süd-Gipfeltreffen wurden die gemeinsame Erklärung vom 15. Juni und die Deklaration vom 4. Oktober angenommen. Das ist Erfolge im Kampf unserer Nation für die Durchsetzung der drei Prinzipien für die Vereinigung des Vaterlandes und die Fortsetzung und Weiterentwicklung der gemeinsamen Erklärung vom 4. Juli.

Die historische Tatsache zeigt es: je unverhohlener die Machenschaften der Antivereinigungskräfte im In- und Ausland aktiviert werden, desto nachhaltiger sollte man diese drei Prinzipien im Griff halten und den Kampf für die Bewahrung und Ausführung der gemeinsamen Erklärung vom 15. Juni und der Deklaration vom 4. Oktober, deren Verkörperung entfalten. Dann ist es möglich, die selbstständige Vereinigung und den Frieden und das Gedeihen näher zu rücken. Alle Landsleute im Norden, Süden und Ausland müssen unter dem hoch erhobenen Banner der drei Prinzipien für die Vereinigung des Vaterlandes mit vereinter Kraft durch unsere Nation selbst die Bewegung für die Vereinigung des Vaterlandes noch zügiger vorantreiben.

150703 - Naenara - Gemeinsames Vereinigungsprogramm der Nation - 02 150703 - Naenara - Gemeinsames Vereinigungsprogramm der Nation - 03

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: