Kim Il Sung: Die ewige Sonne von Juche

Der Präsident Kim Il Sung ist der hervorragende Führer, den das koreanische Volk in seiner jahrtausendelangen Geschichte erstmals begrüßt und hoch verehrt hat, und die Sonne von Juche, die in den Herzen der Menschheit auf ewig verweilt.

Schon im zweiten Lebensjahrzehnt trat er den Weg der Revolution an und begründete die unvergängliche Juche-Ideologie, erhellte den wahren Weg der koreanischen Revolution und krönte die harten Jahrzehnte mit heroischem Kampf und Großtaten.

Er besiegte in einer Generation zwei mächtige tyrannischste imperialistischen Gegner und führte den zweimaligen Wiederaufbau, soziale Revolution in zwei Etappen und den sozialistischen Aufbau zum Sieg und errichtete dadurch den starken sozialistischen, souveränen, selbstständigen und zum Selbstschutz fähigen Staat.

Bis zum Ende seines großen Lebens setzte er sich für Aufblühen des Landes und Verwirklichung der souveränen Sache der Menschheit ein. Deswegen erstrahlen seine revolutionären Verdienste als die hervorragendsten Leistungen im 20. Jahrhundert.

Unter dem Banner der Souveränität führte er die Revolution und den Aufbau zum stetigen Sieg.

Schon in der ersten Zeit, als er den Revolutionskampf antrat, legte er mit ungewöhnlichem Scharfblick und Einsicht die Wahrheit der Revolution dar, dass die Souveränität das Leben der Volksmassen, das des Landes und der Nation ist und man für deren Verwirklichung das Kriechertum und Dogmatismus zurückweisen und die Revolution in souveräner und schöpferischer Weise durchführen muss. In der ganzen Zeit seiner Revolutionsführung erhob er das Banner der Souveränität und löste alle Fragen in der Revolution und beim Aufbau entsprechend den Erfordernissen der koreanischen Revolution, den Interessen des koreanischen Volkes und den realen Verhältnissen des Landes.

Die von ihm vorgelegten strategischen Linien und politischen Maßnahmen, darunter originelle Linie auf den Aufbau der Partei und revolutionäre Linie auf Souveränität, Selbstständigkeit und Selbstschutz, waren alle die revolutionärsten Linien, die vom Prinzip der Souveränität konsequent durchgesetzt waren. Auch seine Führungsweise waren auch darauf gerichtet, im festen Glauben an das Volk und gestützt auf dessen Kraft alle Fragen zu lösen.

Trotz der Einmischungs- und Willkürmachenschaften der imperialistischen Reaktionäre und allerlei linksradikalen und rechten Opportunisten gab er keinen souveränen Standpunkt auf und trieb das revolutionäre Werk beherzt voran. Dank seiner resoluten Entschlossenheit und klugen Führung konnte das koreanische Volk den großartigen Revolutionskampf und den Aufbau in verschiedenen Etappen zum Sieg voranbringen.

Kim Il Sung schaffte mit der Waffe von Songun im antiimperialistischen und antiamerikanischen Konfrontationskampf die Tradition des stetigen Sieges.

Früher erhellte er das eiserne Prinzip des revolutionären Kampfes, dass man gegen die bewaffneten Feinde mit Waffen entgegentreten muss und nur dann dabei den Sieg davontragen kann, und leitete mit zwei Pistolen die Songun-Revolution ein. Die koreanische Revolution wurde in den jahrzehntelangen erbitterten militärischen Konfrontationen mit den imperialistischen Aggressionskräften, darunter zwei Revolutionskriege, durchgeführt. Auf dem blutigen Weg der Songun-Revolution, auf dem man den Stürmen und Wogen der Geschichte trotzen soll, war die von ihm gegründete revolutionäre Streitmacht ein starker Stützpfeiler im antiimperialistischen und antiamerikanischen Konfrontation, die von ihm vorgelegten militärischen Ideen, Strategien und Taktiken koreanischer Prägung eine Quelle zum stetigen Sieg und die Grundlage der von ihm geschaffenen Verteidigungsindustrie ein Fundament, das die Siegestradition vom mächtigen Paektusan-Land gewährleistet.

Die in Korea vollbrachten militärischen Wundertaten in der vergangenen Zeit sind eben die glänzenden Resultate, die seine Idee, Führung, Klugheit und Courage zeigten. Vor seinem Paektu-Geist und seinen hervorragenden militärischen Strategien erlitten die starken imperialistischen Gegner, die sich „Anführer Asiens“ und die „Stärkste“ in der Welt aufspielten, die ununterbrochenen Niederlagen und fielen in die Knie. Als sogar die Großmächte in Angst vor den USA zum Gehorsam gezwungen wurden, erzielte die DVR Korea den glänzenden Sieg, Kapitulation der USA einzuholen.

Heutzutage demonstriert die Koreanische Volksarmee (KVA) ihre Macht als starke revolutionäre Armee, die die Siegestradition von Songun-Korea zuverlässig fortsetzt. Und die DVRK verwandelte sich zu einer Atommacht. All diese sind losgelöst von der klugen Führung von Kim Il Sung undenkbar, der er lebenslang mit der Waffe der Revolution eine Basis vom Sieg und Aufblühen der Nation für alle Zeiten gelegt hat.

Ferner schaffte er unter der roten Fahne des Sozialismus eine dauerhafte Grundlage für den Aufbau des mächtigen Staates der koreanischen Prägung.

Früher legte er eine Konzeption für den Aufbau der idealen Gesellschaft des Volkes vor und führte während seiner Führung der Revolution an der Spitze den Kampf für Verwirklichung der koreanischen sozialistischen Sache. Die sozialistische Revolution und der Aufbau in der DVRK, welche aus dem Nichts eingeleitet wurden, sollten unzählige Schwierigkeiten wie stetige Machenschaften der Imperialisten für Aggression, Sanktionen und Blockaden sowie Einmischung und Druck der Großmachtchauvinisten überwinden. Aber trotz all dieser harten Bewährungsproben der Revolution wurde die DVRK dank dem eisernen Kredo, wissenschaftlich fundierten Linien und klugen Führung von Kim Il Sung zum mächtigsten und aussichtsvollen starken sozialistischen Staat verwandelt. Die von ihm dargelegte Genereallinie des sozialistischen Aufbaus wurde zum kämpferischen Banner der koreanischen Revolution, sein Geist der Selbsthilfe und der eigenen Stärkung zur Antriebskraft von Chollima- und Juche-Korea für Sprünge und seine Idee, das Volk als das Höchste zu betrachten, zur Grundlage für einmütige Geschlossenheit der großen sozialistischen Familie.

Die von ihm aufgebaute sozialistische Gesellschaftsordnung blieb auch unerschütterlich, als das sozialistische Weltsystem zusammenbrach und der kalte Krieg zwischen Ost und West auf Konfrontation zwischen der DVRK und den USA konzentriert wurde. Die Überlegenheit in der politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Ordnung des Sozialismus der koreanischen Prägung und dessen Potenzial für immerwährendes Aufblühen, welche der Kapitalismus keinesfalls nachahmen und besitzen kann, sind in ihrer Breite und Tiefe grenzenlos. Heute empfinden die Koreaner aus tiefster Seele, wie groß die unvergänglichen Verdienste von Kim Il Sung sind, der er unter der sozialistischen roten Fahne und dem Banner der kontinuierlichen Revolution die immerwährende Grundlage für den Aufbau des starken sozialistischen Staates standhaft gefestigt hat.

Auf dem von Kim Il Sung gebahnten Weg von Juche hat Kim Jong Il über ein Jahrhundert hinweg die koreanische Revolution siegreich weiter vorangetrieben. Unter hervorragender und bewährter Führung vom obersten Führer Kim Jong Un begrüßt heute die koreanische Revolution die höchste Glanzzeit ihrer Entwicklung. Mit der unerschütterlichen Überzeugung davon, dass unter der Führung von Kim Jong Un der Sieg der Idee und Sache von
Kim Il Sung und Kim Jong Il unbestreitbar ist, treibt das koreanische Volk den Aufbau des starken sozialistischen Staates nachhaltig voran.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: