Mitteilung der Koreanischen Zentralen Nachrichtenagentur

Die Koreanische Zentrale Nachrichtenagentur veröffentlichte am 9. Juni eine Mitteilung unter dem Titel „Über die Ergreifung der Maßnahme zur völligen Sperrung aller Kommunikations- und Verbindungskanäle zwischen dem Norden und dem Süden“.

Die Mitteilung hat folgenden Wortlaut:

Unter dem gemeinen Deckmantel entziehen sich die südkoreanischen Behörden ihren schwerwiegenden Verbindlichkeiten, ließen die feindseligen Aktivitäten der Schurken gegen die DVRK stillschweigend durchgehen und haben dadurch die Nord-Süd-Beziehungen zur katastrophalen Endstation gebracht.

Es gab bisher vieles in Rechnung zu ziehen. Alle Bürger der DVRK sind höchst empört über die verräterischen und listigen Handlungen der südkoreanischen Behörden.

Durch die willenlose und stillschweigende Handlung der südkoreanischen Behörden begingen die dreckigen Abfälle, Flüchtlinge aus dem Norden, die feindseligen Aktivitäten gegen die DVRK, verleumdeten dabei wagemutig die höchste Würde der DVRK, hänselten den heiligen geistigen Kern des gesamten koreanischen Volkes und behandelten schließlich alle Bürger der DVRK feindselig.

Bei dieser Frage gibt es weder Verzeihung noch Chance.

Auf jeden Fall muss man dies teuer bezahlen.

Die höchste Würde der DVRK ist durch nichts auszutauschen, und wir werden diese unter Einsatz des Lebens verteidigen.

Die DVRK-Seite hat die Schlussfolgerung gezogen, dass sie sich nicht mehr mit den südkoreanischen Behörden, von denen sie sich mit der Zeit immer mehr enttäuscht fühlt, zu treffen oder zu verhandeln braucht.

Am 8. Juni bemerkten Kim Yong Chol, stellvertretender Vorsitzender des ZK der Partei der Arbeit Koreas, und Kim Yo Jong, erste stellvertretende Abteilungsleiterin des ZK der Partei der Arbeit Koreas, auf der Sitzung zur Bilanzierung der Arbeiten der Abteilungen für die Arbeit mit dem Süden, dass man die Arbeit mit dem Süden mit aller Konsequenz in die mit den Feinden verwandeln sollte, besprachen die etappenweisen Arbeitspläne gegen die Feinde, um den Verrätern und Schurken ihre Sünden richtig heimzuzahlen, und ordneten vor allem an, alle Kommunikations- und Verbindungskanäle zwischen dem Norden und dem Süden völlig zu sperren.

Dementsprechend werden die zuständigen Bereiche der DVRK ab 12 Uhr vom 9. Juni 2020 den Kommunikations- und Verbindungskanal zwischen den Behörden des Nordens und des Südens, den Kommunikations- und Verbindungskanal am Ost- und Westmeer zwischen den Militärbehörden des Nordens und des Südens, den Versuchskommunikationskanal zwischen dem Norden und dem Süden und den direkten Kommunikations- und Verbindungskanal zwischen dem Hauptgebäude des ZK der PdAK und dem Blauen Haus, die durch das Gemeinsame Verbindungsbüro von Nord und Süd bisher aufrechterhalten blieben, völlig sperren bzw. abschaffen.

Diese Maßnahme ist der erste Schritt zur völligen Sperrung aller Kontakte mit Südkorea und zur Beseitigung der Unnötigen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s