Neues zu Corona – Teil 2

Wir hoffen, es sind alle uns Gewogenen und Ungewogenen wohlauf mit ihren Familien, Freunden, Bekannten und Verwandten…

Wir lesen gestern (Mi., 25.03.2020) bei tichyseinblick.de?

Die Corona-Fallzahlen sind rasant gestiegen. ….

Dieser Anstieg kann unter anderem damit erklärt werden, dass das RKI (Robert-Koch-Institut, d. Red.) die Falldefinition einer an Covid-19 erkrankten Person geändert hat. Bisher galten nur solche Personen als Covid-19-Fall, bei denen ein Corona-positives Testergebnis vorliegt. Dumm nur, dass im weltbesten Gesundheitssystem zu wenige Testchemikalien vorhanden sind. Die Lösung ist einfach: Es werden nicht mehr Chemikalien besorgt, sondern die Zählweise wird verändert.

Nun gilt auch jemand, der Kontakt zu einem bestätigten Corona-Fall hatte und Symptome zeigt, auch ohne Test als an Covid-19 erkrankt. In den nächsten Tagen wird es daher wahrscheinlich zu einem rasanten Anstieg der Fallzahlen kommen, wenn viele, die bisher nicht getestet werden konnten – und damit per se nicht in der Statistik auftauchten – zum Corona-Fall umdefiniert werden. ..“

Ähnlich verfuhren zuvor schon Italien und Spanien.

Wie hieß es doch noch am Anfang der Infektionswelle ich China bei bnn.de noch am 19.03.2020? Zitat: „… Inwieweit die offizielle Statistik in China die wahre Lage widerspiegelt und wie hoch die Dunkelziffer dort ist, ist allerdings unklar. So hatte China mehrfach mit Änderungen bei der Zählweise der Infektionen für Verwirrung bei internationalen Beobachtern gesorgt.

Aha, China sorgt für Verwirrung, und bei uns sorgt derselbe Vorgang für Klarheit? Ups… Warum müssen wir auch so viel darüber nachdenken, sollten wir doch alle ausnahmslos panisch sein (Panik setzt bekanntlich das rationale Denken außer Kraft)?

Wie schrieben wir gestern doch so schön?

Glaube nie einer Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast!

Da wussten wir noch nichts von der Änderung der Statistik. Seriöse Wissenschaft und Statistik sehen jedenfalls anders aus… Von Glaubwürdigkeit fangen wir erst gar nicht erst an. Die gab es im Kapitalismus und Imperialismus noch nie. Man umgibt sich mit „Experten“ und „Wissenschaftlern“ (die man selber vorher eingesetzt hat – quasi die modernen Hofschranzen des Regimes), um eine Legitimität der Handlungen und Weisungen herbeizureden, die es nicht gibt, schon gar nicht wissenschaftlich (= Wissen schaffen, gemerkt?). Wissen kann nur auf unumstößlichen Fakten beruhen. Alles andere gehört in den Bereich des Glaubens und – wer es braucht – in die Kirche.

Ausgerechnet dem Berliner Kurier rutschte folgende Meldung durch:

5900 deutsche Corona-Patienten wieder genesen

Wie denn, was denn… Wir fordern deshalb von den Vertretern der Systemmedien, regelmäßig solche positiven und hoffnungsvoll stimmenden Zahlen über die gesundeten und geheilten Corona-Patienten zu berichten, damit die Meldung von gestern keine „Eintagsfliege“ bleibt.

Auch zum Thema:

https://www.youtube.com/watch?v=-inX5GZkH_M und

Auf diesem Kanal sind auch weitere interessante Beiträge zu finden:

https://www.youtube.com/channel/UCfPIdT5vkOwQyDAtyhxaFzw/videos

Ziel ist es, Panik zu schüren, damit keine Resistenzen gegen die beispiellose Freiheitberaubung (Internierung) der ganzen Erdenbevölkerung auftreten, und die Völker sich gegen diese (angeblich unausweichlichen) Zwangsmaßnahmen erheben. Man schafft sich und der gesamten Menschheit quasi eine unausweichlich erscheinende Scheinrealität für die skandalöse weltweite Freiheitsberaubung und Internierung. Praktisch, dass damit auch bei uns die so viel gepriesene Demonstrationsfreiheit gleich mit beerdigt wird. Wie soll man öffentlichkeitswirksam einzeln zu Hause demonstrieren? Merken Sie was?

Großbritannien erließ jetzt (recht spät) ein („Ermächtigungs“- oh pardon…) Notstands-Gesetz, das die Bürgerrechte weitgehend außer Kraft setzt. Wir lesen bei der Frankfurter Rundschau:

Zitat: „Corona-Notstandsgesetz verabschiedet

+++ 19.54 Uhr: Das britische Parlament in London hat ein Corona-Notstandsgesetz verabschiedet. Das Gesetz bevollmächtigt die Regierung und Behörden unter anderem, die Ausgangsbeschränkungen und Schließungen von Geschäften notfalls mit Zwangsmaßnahmen durchzusetzen. Außerdem könne durch das Gesetz leichter auf private Daten der Bürger zugegriffen werden.“ (Hervorhebungen durch die Redaktion).

Ach so ja, aha… da hat doch nun JEDER Verständnis dafür, besonders die vom System glattgebügelten Datenschutzbeauftragten… Wenn es nicht so traurig wär‘, wäre das der beste Stoff für eine Satiresendung. Doch es ist todernst!

Bei uns ist es (noch) nicht ganz so weit (außer vielleicht in Bayern und NRW, Söder und Laschet sei DANK), es wird aber sicherlich noch schnell nachgelegt. Hier ist zwar der vielbeschworene Föderalismus noch ein wenig Hemmschuh, weil der eine oder andere Landesfürst noch nicht komplett auf Linie getrimmt wurde (man hatte wohl vorher vergessen, ihm das Manuskript dieser beispiellosen weltweiten Inszenierung zum intensiven Studium inkl. schlechtem Schauspielunterricht zu überreichen – und dieser Tor denkt immer noch, ER sei der Regisseur und ließe die Puppen tanzen!), doch auch das ist nur eine Frage der Zeit…

Zweck ist es, in unfassbar kurzer Zeit Gesetze, die die Freiheit und Rechte der Bürger einschränken, zu erlassen, natürlich auch das alles nur, um Schaden vom Volk abzuwenden, um dann zu „vergessen“, diese Gesetze, so sie denn nötig wären, zeitlich zu befristen, und bei Wegfall des Erlassungsgrundes eine Klausel zur Aufhebung des Gesetztes einzufügen … „hups, dumm gelaufen, naja, die Situation war sooooooo dramatisch, da kann so ‘ne Lappalie schon mal passieren…“, um dann in einer nie vorstellbar gewesenen faschistischen Demokratur weltweiten Ausmaßes zu landen. Doch dann ist es zu spät zum Aufwachen….

Dazu passt auch (natürlich unbemerkt von der Öffentlichkeit in ihrer allgemeinen Panik) die folgende gestrige Meldung über die windeseilige Änderung der Beschlussfähigkeit des Deutschen Bundestages in der EpochTimes:

Bundestag senkt Hürde für Beschlussfähigkeit

Aufgewacht?

Wie heißt es doch so schön…

VÖLKER, HÖRT DIE SIGNALE!!!

Hoppla, fast hätten wir’s vergessen… Wie wunderbar, dass die Großeltern keinen Kontakt mehr zu ihren Enkeln (und was ist mit den Urenkeln?) haben dürfen… Denn die Enkel sind ja besondere Gefährder als Virusträger auch ohne Symptome, und die Großeltern sind ja zum Glück Risikogruppe. Sonst könnten sie sich ja darüber austauschen, dass es so etwas schon einmal im vorigen Jahrhundert gab mit Ausgangssperre, Kontaktverboten, Internierungen und Rationierungen (oh Verzeihung, die kommen ja evtl. erst noch! Wir wollen da ja nicht vorgreifen).

Aus Vorgesagtem ergeben sich für uns heute zunächst folgende Schlussfolgerungen:

  1. Wir fordern, dass die vor dem auftreten des neuen Corona-Virus‘ geltenden Regeln im Bundestag und den Landesparlamenten wieder in Kraft gesetzt werden (Beschlussfähigkeit)!
  2. Die vom Kapitalismus ausgelöste beispiellose Krise müssen die Kapitalisten und Imeprialisten gegenüber den Volksmassen der Welt selber5 aus ihrem unanständig unermesslichen Reichtum begleichen!
  3. Wir fordern die Rettung des Kleingewerbes, Mittelstandes, der Familienbetriebe und Genossenschaften, Scheinselbständigen, wahren Künstler und Kulturschaffenden, aufrechten Medizinern und medizinischen Einrichtungen sowie aller Leidtragenden dieser beispiellosen Katastrophe!
  4. Mensch, Natur und Tiere bilden eine natürliche und dialektische Einheit, deshalb müssen sie gemeinsam Entschädigungssummen erhalten!
  5. Kapitalistische Krisen sind wie Naturgesetze zwingenden Gesetzmäßigkeiten, wie es schon Karl Marx im Kapital (Band 1) feststellte, ausgesetzt. Was er aber nicht wissen konnte, aber auch Lenin und Stalin nicht, dass sich der zyklische Rhythmus immer mehr verengt (am Anfang lagen zwischen den Krisen 40 Jahre, dann 20 Jahre, später ab 1950 10 Jahre wie seit dem letzten großen Zusammenbruch (Crash) 2008-2010.
  6. Es sind die koreanischen großen Genossen KIM IL SUNG,
    KIM JONG IL und KIM JONG UN, die wissenschaftlich nachweisen, dass der Krisenzyklus immer enger wird, weil dieser zum Kapitalismus gehört, wie der Krieg aus der Wolke zum Regen kommt.
  7. Haltet zusammen… lasst Euch nicht spalten… gemeinsam werden wir eine bessere Zukunft gestalten! Deshalb rufen wir Euch zu: „Vereint siegen – nicht getrennt unterliegen!

Zum Schluss zitieren wir noch einen herrlichen Ausspruch von Karl Marx (Das Kapital, Band 2):

„… Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn. Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf Gefahr des Galgens. …“

WIR WÜNSCHEN AUSNAHMSLOS ALLEN…

KOMMT GUT DURCH DIESE BEWEGTEN UND AUFGEREGTEN ZEITEN!!!

MÖGE DER STÄNDIGE BEGLEITER GESUNDHEIT UND EIN WACHER VERSTAND SEIN!!!


3 responses to “Neues zu Corona – Teil 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s