Schlagwort-Archive: Nord-Pyongan

Kim Hyong Jik: Für Unabhängigkeit Koreas und nationale Befreiung

In die Geschichte der antijapanischen nationalen Befreiungsbewegung Koreas sind unvergängliche Verdienste von Kim Hyong Jik (1894–1926), Vater des Präsidenten Kim Il Sung, eingegangen. Kim Hyong Jik, der am 10. Juli 1894 in Mangyongdae geboren war, setzte sich sein ganzes Leben lang für die Unabhängigkeit des Landes und die nationale Befreiung.

Mit dem Ziel, das Land von der militärischen Okkupation durch die japanischen Imperialisten (1905–1945) um jeden Fall zu befreien, legte er, von der historischen Lehre aus den wiederholte Misserfolge erleidenden antijapanischen nationalen Befreiungsbewegung ausgehend, die Idee des Jiwon dar. Jiwon heißt, sich weit reichende Ziele zu setzen, um seine eigene Kraft für Wiedererlangung des von fremder Macht geraubten Landes zu stärken und dadurch die japanischen Imperialisten zu zerschlagen.

Er beurteilte, dass der einzige Weg zu der Unabhängigkeit des Landes und dem Aufblühen der Nation der gesamtnationale Zusammenschluss war und für dessen Verwirklichung eine Organisation, die alle patriotischen Kräfte unter einem Banner zusammenschließen kann, gegründet werden sollte. So rief er am 23. März Juche 6 (1917) in Hakdanggol von Pyongyang (damals) die Nationale Liga Koreas (NLK) ins Leben.

weiterlesen

Advertisements

DVR Korea: Erfolgreicher Satellitenstart

Befehlsgebung zum Start des Erdbeobachtungssatelliten „Kwangmyongsong 4“

Marschall Kim Jong Un erteilte am 6. Februar Juche 105 (2016) einen persönlichen Befehl, den Erdbeobachtungssatelliten „Kwangmyongsong 4“ zu starten.

Die Meldung von der Staatlichen Verwaltung für Weltraumerschließung der DVR Korea (NADA) über den erfolgreichen Start von „Kwangmyongsong 4“, der unter seiner persönlichen Leitung durchgeführt wurde, wird bekannt gegeben.

Meldung der Staatlichen Verwaltung für Weltraumerschließung der DVR Korea

Die Staatliche Verwaltung für Weltraumerschließung der DVR Korea (NADA) gab am 7. Februar 2016 die Meldung bekannt, nach dem Fünfjahresplan (2016) für die Weltraumerschließung den neu geforschten und entwickelten Erdbeobachtungssatelliten „Kwangmyongsong 4“ völlig erfolgreich in seine Umlaufbahn gebracht zu haben.

Die Trägerrakete „Kwangmyongsong“ wurde am 7. Februar Juche 105 (2016) um 9 Uhr auf dem Satellitenstartplatz Sohae im Kreis Cholsan, Bezirk Nord-Phyongan, abgeschossen und brachte um 9.09 Uhr 46 Sekunden, also nach 9 Min. 46 Sek., „Kwangmyongsong 4“ korrekt in seine Umlaufbahn.

„Kwangmyongsong 4“ läuft auf der Bahnneigung von 97,4 Grad in der polaren Umlaufbahn – deren Perigäumshöhe 494,6 km und die Apogäumshöhe 500 km – den Erdball um und seine Periode ist 94 Min. und 24 Sek.

Im „Kwangmyongsong 4“ sind die Mess- und Kommunikationsmittel für die Erdbeobachtung installiert.

NADA wird getreu der Politik der großen PdAK zur Wertlegung auf die Wissenschaft und Technik auch künftig die Satelliten koreanischer Prägung noch mehr in Weltraum abschießen.

Ein Beitrag mit Fotos findet sich hier.

AiP-D Meinung: Die Antiimperialistische Plattform Deutschland gratuliert dem koreanischen Volk mit seinem Führer Marschall Kim Jong Un an der Spitze ganz herzlich zum völlig erfolgreichen Start des künstlichen Erdsatelliten  „Kwangmyongsong 4“! Dies ist Ausdruck der richtigen Politik der Partei der Arbeit Koreas zur Erschließung des Weltraums. Es ist das Recht eines jeden souveränen Staates der Welt nach eigenem Ermessen den Weltraum zu erforschen und nach Belieben Erdsatelliten zu starten. Der Aufschrei und die Hetze gegen diesen Start in den USA, in Japan und Südkorea ist nichts als Heuchelei, die darauf abzielt, das Image der DVR Korea zu beschädigen und die weitere Entwicklung der DVR Korea zu einem mächtigen sozialistischen Staat eigener Prägung zu behindern. Diesmaliger Start, wie auch der erste erfolgreiche Wasserstoffbombentest am 06.01.2016, künden eindeutig vom unerschütterlichen Willen, ungeachtet der feindlichen Machenschaften der USA und ihnen höriger Kräfte die forcierte Entwicklung von Wissenschaft und Technik in der DVR Korea kräftig voranzutreiben. Dies kann keine Macht der Welt verhindern! Wir wünschen dem koreanischen Volk auf diesem Wege alles erdenklich Gute und viele weitere Erfolge!