Die große Sehnsucht nach Kim Il Sung

Um ewigen Schatz für Stärkung und Gedeihen
zu schaffen

Kim Il Sung ist ein hervorragender Führer und großer Revolutionär, der dem Kampf für die Realisierung der Souveränität der Volksmassen alles gewidmet und zuverlässige Grundlage für das Erstarken und Gedeihen des Vaterlandes und der Nation geschaffen hatte. Das koreanische Volk verspürt zutiefst die Wichtigkeit und Lebenskraft der Ideen und Verdienste von Kim Il Sung, indem es allerlei Schwierigkeiten der Geschichte wagemutig zum Scheitern bringt.

Seine revolutionäre Ideologie ist ein unvergängliches Banner, das das koreanische Volk zum endgültigen Sieg führt.

Diese Ideologie ist der vervollkommnete Leitgedanke der Revolution, in dem die Philosophie mit den Menschen als Zentrum, revolutionäre Theorie und Führungsmethode mit den Volksmassen als Zentrum in ein einheitliches System gebracht wurden. Die Demokratische Volksrepublik Korea (DVR Korea) konnte lange Zeit auf dem beispiellos schwierigen Weg der Revolution ohne einzige Wechselfälle nur den Sieg erreichen. Denn in der DVR Korea gab es große Juche-Ideologie und von dieser umrissene enzyklopädische Richtschnur in Ideen und Theorien über die Revolution und den Aufbau.

Zurzeit schreitet die koreanische Revolution unter dem Banner des großen Kimilsungismus-Kimjongilismus voller Siegeszuversicht vorwärts. Dank dem großen Leitgedanken, der alle historischen Zeitalter im Kampf für die Realisierung der Souveränität der Volksmassen repräsentiert, kennt die koreanische Revolution keine geringsten Abweichungen auf der Bahn von Juche und ist das koreanische Volk voller Beherztheit. In der DVR Korea, die auf dem Weg des großen Kimilsungismus-Kimjongilismus dynamisch vorwärts schreitet, breitet erstaunenswürdige Wirklichkeit aus, dass durch die Verkürzung von zehn Jahren auf ein Jahr das Antlitz des Vaterlandes nach jedem Morgen und Abend geändert wird.

Der von Kim Il Sung geschaffene revolutionäre Geist des Schaffens aus eigener Kraft ist ein mächtiges Prunkschwert beim Aufbau des starken Sozialistischen Staates.

Er löste schwierige und groß angelegte Kampfaufgaben in zweimaligen revolutionären Kriegen, in sozialer Revolution in zwei Etappen und beim von niemand beschrittenen sozialistischen Aufbau konsequent vom Prinzip des Schaffens aus eigener Kraft aus. Weil er vom konsequenten eigenständigen Standpunkt aus die Revolution führte, konnte das koreanische Volk in einer kurzen Frist von 14 Jahren die sozialistische Industrialisierung realisieren und die 1970er und 1980er Jahre als eine Glanzperiode beim sozialistischen Aufbau erstrahlen lassen.

Heutzutage trägt das koreanische Volk hoch die Priorität des eigenen Entwicklungspotenzials. Das liegt der revolutionären Idee von Kim Il Sung zugrunde, dass man die Revolution des eigenen Landes mit eigener Kraft durchführen soll. Im Geist des Schaffens aus eigener Kraft besteht große Antriebkraft, die es ermöglicht, allerlei Schwierigkeiten und Hindernisse wagemutig zu überwinden und unter den schlechtesten Bedingungen größte Leistungen zu erreichen. Alle letzten wertvollen Erfolge in der DVR Korea wie Ryomyong-Straße, moderne Wohnviertel, Musterbetriebe im Zeitalter der Wissensökonomie, Schülerpaläste und Basen für kulturelles und emotionales Leben des Volkes sind Produkte des Schaffens aus eigener Kraft.

Das wertvolle patriotische Erbe, das vom ganzen Leben von Kim Il Sung zeugt, ist ewige Grundlage für Stärkung und Gedeihen der DVR Korea.

Während der Führung der Revolution tat er mit Blick auf ferne Zukunft tat alles in seinen Kräften Stehende. Trotz so schwieriger und komplizierter Lage nach der Befreiung des Landes realisierte er die große Sache für den Aufbau der Partei, des Staates und der Armee hervorragend und weiterentwickelte gemäß der sich entwickelnden Forderung der Revolution die Partei, den Staat und die Armee zur mächtigen Waffe für den Aufbau des Sozialismus. Die DVR Korea erstrahlt vor aller Welt als unbesiegbarer Sozialismus, wo der Führer, die Partei und die Massen wie ein Herz und eine Seele zusammengeschlossen sind, als souveräner Sozialismus mit starkem Juche-Charakter und dem Nationalcharakter und als Sozialismus mit den Volksmassen im Mittelpunkt, worin schöner Traum und das Ideal des Volkes zu glänzender Wirklichkeit werden. Eben das ist sein größtes patriotisches Erbe. Dank seinem weitsichtigen Scharfblick und pausenlosen Mühen wuchsen große Formation der wissenschaftlich-technischen Talente, wurde zuverlässige Basis der selbstständigen nationalen Wirtschaft und die Grundlage für den Aufbau des zivilisierten Landes felsenfest geschaffen.

Dank seinem erhabenen patriotischen Leben demonstriert heute die DVR Korea ihre Macht als das unbesiegbare politische und ideologische starke Land, militärisch mächtiger Staat und aussichtsvolles Land der starken Jugend. Auch der revolutionäre Geist von Paektu, der als wertvolle ideologisch-geistige Nahrung des koreanischen Volkes betrachtet wird, das Beispiel der revolutionären Arbeitsmethode und des volksverbundenen Arbeitsstils wurden von ihm geschaffen. In Fortsetzung der Siegestraditionen, die von seiner flammenden Vaterlandsliebe, unvergleichlichen Courage und inneren Haltung zeugen, erringt die DVR Korea Sieg auf Sieg beim Aufbau des starken sozialistischen Staates. Das ist ja ein wahres Antlitz von Juche-Korea.

Alle Reichtümer, die er als Erbe hinterlassen hatte, sind der Grundstein für die Garantie der ewigen Würde und ebensolches Gedeihens der Nation. Dank dem wertvollsten patriotischen Erbe, das keine andere Nation besitzen kann, ist der Weg    der    DVR    Korea    lichtvoll    und    werden    Kim    Il    Sungs    Nation und Kim Jong Ils Korea auf jeden Fall das Ziel für den Aufbau eines mächtigen sozialistischen Staates erreichen.

Das Monument mit der eingravierten Handschrift, das vom Wunsch der außergewöhnlichen Geistesgröße nach der Vereinigung zeugt

Der Juli ist von voller Sehnsucht nach dem Präsidenten Kim Il Sung durchdrungen.

Jades Mal, wenn sich die ganze Nation an die unvergänglichen lebenslangen Verdienste Kim Il Sungs um das Vaterland und das Volk zurückerinnert, richtet ihre Seele nach dem Gedenkstein mit der eingravierten Handschrift für die Vereinigung des Vaterlandes in Panmunjom.

„Kim Il Sung

7. 7. 1994“

Die eigenhändige Schrift Kim Il Sungs, welche er in seinen letzten Lebzeiten dem historischen Dokument in Bezug auf die Vereinigung des Vaterlandes hinterließ, ist von seiner unbegrenzten erhabenen Liebe zur Nation und dem lebenswichtigen Wunsch durchdrungen. Seitdem das Land von den äußeren Kräften gespaltet wurde, betrachtete Kim Il Sung die Vereinigung des Vaterlandes als seine lebenswichtige Sache und widmete sich deren Verwirklichung.

Er ließ im April Juche 37 (1948) die gemeinsame Konferenz der Vertreter aller demokratischen Parteien und gesellschaftlichen Organisationen von Süd- und Nordkorea einberufen und legte es als größte Nationalaufgabe dar, die Separatwahlen in Südkorea zu vereiteln, von den demokratischen Prinzipien aus eine zentrale Einheitsregierung zu bilden und so die Vereinigung des Vaterlandes herbeizuführen. Diese gemeinsame Konferenz war als glänzender Sieg seiner Hochherzigkeit, Anziehungskraft und Idee über großen nationalen Zusammenschluss, wofür er alles nach der Vereinigung des Vaterlandes strebte, und der erste stolzerfüllte Meilenstein für die gesamtnationale Bewegung zur Vereinigung.

Kim Il Sung bemerkte, die Vereinigung des Vaterlandes würde zum größten Geschenk für unsere Nation, und erwarb sich durch unermüdliches Denken und dynamische Führung die unvergänglichen Verdienste um die Verwirklichung der Sache der Vereinigung des Landes. Die Vorschläge für Vereinigung und die Dokumente bezüglich der Vereinigung, welche er in diesen Jahren dargelegt und unterschrieben hatte, waren unzählig.

Auch die drei Prinzipien für die Vereinigung des Vaterlandes (Mai 1972), die Frage der Vereinigung des Landes ohne Einmischung seitens äußeren Kräfte unbedingt auf die souveräne Weise, auf dem Prinzip des großen nationalen Zusammenschlusses und friedlich lösen zu sollen, sind von seinen Denken und Bemühungen durchdrungen. Als die Machenschaften der inneren und äußeren Antivereinigungskräfte, die auf die ewige Spaltung der Nation abgezielt hatten, den äußerst gefährlichen Punkt erreichten, legte er den Fünf-Punkte-Kurs für die Vereinigung des Vaterlandes (Juni 1973) dar, um die entstandenen Schwierigkeiten zu überwinden und eine neue Phase für die Vereinigung des Vaterlandes einzuleiten.

Er empfand wie kein anderer schmerzlich nationale Spaltung, stellte den Vorschlag über die Schaffung der Demokratischen Konföderativen Republik Koryo (Oktober 1980) und „Das Zehn-Punkte-Programm zum großen Zusammenschluss der ganzen Nation für die Vereinigung des Vaterlandes“ fest und legte den Weg koreanischer Nation zur souveränen Vereinigung dar.

Er schuf alle Bedingungen dafür, erstmals in der Geschichte der nationalen Spaltung die Nord-Süd-Verhandlungen auf höchster Ebene zustande zu bringen, arbeitete dynamisch für die Einleitung entscheidender Phase zur Vereinigung des Vaterlandes.

Am 7. Juli 1994 verbrachte er ganz beschäftigt die Zeit für die Vorbereitung auf die Verhandlungen und las die ganze Nacht hindurch das Dokument bezüglich der Vereinigung des Vaterlandes gründlich und bestätigte mit seinem eigenhändigen    Namen.    Und    sagte    er    einem    Funktionär,    dem Genossen Kim Jong Il solle er berichten, dass er das Dokument unterschrieben hatte, und er finde es für wohl getan, wenn man nach diesem Dokument arbeitet. Kim Il Sung erfreute sich dabei sehr. Das war seine letzte eigenhändige Unterschrift für koreanische Nation und die Menschheit.

Kim Jong Il ließ in Panmunjom den Gedenkstein mit der eingravierten Handschrift errichten, um die hehre Liebe Kim Il Sungs zu Vaterland und Nation für immer zu übermitteln, und drückte seinen festen Willen aus, getreu seinem Vorhaben die Vereinigung des Vaterlandes zu verwirklichen. Die historische Unterschrift, worin unvergängliche Verdienste Kim Il Sungs zusammengefasst sind, setzte sich zur großzügigen Handschrift Kim Jong Ils in der Gemeinsamen Erklärung vom 15. Juni und der Deklaration vom 4. Oktober 2000 fort.

Kim Jong Un setzte das erhabene Vorhaben von den großen Führern fort. Dank seiner Führung wird auf dem Weg für die Nord-Süd-Beziehungen und die Sache der Vereinigung lichtvolle Zukunft eingeleitet. Da Kim Jong Un das Schicksal des Landes und der Nation auf seinen Schultern trägt und eine neue Geschichte für die souveräne Vereinigung schafft, wird auf diesem Boden der neue Tag der Vereinigung des Vaterlandes kommen, den die großen Führer so sehr gewünscht hatten.

Wir haben die Werke der Großen Führer zur Vereinigung des Vaterlandes in drei Bänden herausgegeben. Diese können hier als PDF-Dateien heruntergeladen werden: Band 1Band 2Band 3. Sie sind im Broschürendruck auch ausdruck- und heftbar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s