Schlagwort-Archive: Zusammenbruch des Systems

Es ist an der Zeit, mit den Vorhersagen über den Zusammenbruch Nordkoreas aufzuhören

8

Choe Sun-Sils Theorie über den Zusammenbruch war im Schamanismus verwurzelt, und viele Vorhersagen der Analysten sind genauso wackelig.

Tim Beal

7. Dezember 2016 (Originalartikel in Englisch hier)

Jedermann ist an der Vorhersage interessiert, dass Nordkorea vor dem Zusammenbruch steht. Diese Vorstellung grassiert schon lange, gewiss seit den frühen 1990er Jahren nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion, wenn nicht schon länger. Peter Hayes and David F. von Hippel schrieben:

„Verfechter der Zusammenbruchtheorie argumentieren seit dem Ende des 2. Weltkriegs, dass die DVR Korea vor dem Zusammenbruch steht.“ Tatsächlich veröffentlichte der anerkannte Experte und Kollege Adrian Foster-Carter am 15. November 2009, dass die DVR Korea „jeden Moment zusammenbrechen könnte,” eine Behauptung, die nicht weniger überzeugend war als die von Foster-Carter im Jahre 1992.

Adrian Foster-Carter fand heraus, dass mit dem Alter Weisheit einhergeht und schrieb im Jahre 2015 mutig und entlarvend:

„Genug des Unsinns. Wenn sich die Fakten ändern sollten, dann ändere ich auch meine Meinung. Wie sieht es bei Ihnen aus, mein Herr?“ Ein ernsthafter Ratschlag, ob Foster-Carter das tatsächlich gesagt hat oder nicht. Ich widerstand bis 2009, musste dann aber Bruce Cumings‘ mächtigen Spott gegen uns alle zugeben, die wir wie folgt dachten: „Wann wird der Status der Beschränktheit endlich aufhören, systematisch falsch zu liegen?“

Der Titel von Foster-Carters Abhandlung (auf 38North) lautete „Obama entlarvt sich als DVR Korea Zusammenbrecher“, und er lamentierte, dass die Illusion eines Zusammenbruchs die US-Politik beherrschte, und hier im Besonderen die „Politik der strategischen Geduld“. Man dachte, dass es keinen Grund gäbe, mit Nordkorea zu verhandeln, wenn dieses doch sowieso dabei war, zusammenzubrechen.

Es gibt nach wie vor keine Änderung in der Annahme des unmittelbar bevorstehenden Zusammenbruchs.

Journalisten, die sich mit Korea nicht gut auskennen, fallen dieser Annahme gerne zum Opfer, da dies eine gute Geschichte abgibt, und weil die Zukunft nicht in der Gegenwart widerlegt werden kann. Und wenn die Zukunft die Medien mit ihrem notorisch kurzen Gedächtnis erreicht, sind die Medien längst weitergezogen.

Einige jüngste Beispiele: Julian Ryall fragte im April beim renommierten deutschen öffentlich-rechtlichen Sender Deutsche Welle (heute kurz: DW): “Steht Nordkorea kurz vor dem Kollaps?“. In den USA schrieb Jamie Metzl einen Artikel im The National Interest in June mit der hervorragend apokalyptischen Überschrift: “Weltuntergang: Der bevorstehende Zusammenbruch Nordkoreas.”

weiterlesen

Advertisements

Stellungnahme des Sprechers des Verteidigungskomitees der DVRK

Die USA und die feindlichen Kräfte unternehmen verzweifelte letzte Versuche, indem sie scharenweise auf uns stürzen, um unsere Republik zu schlucken. Diesbezüglich veröffentlichte am 3. April der Sprecher des Verteidigungskomitees der DVR Korea seine Stellungnahme wie folgt:

Der fieberhafte Rummel der USA und der feindlichen Kräfte um Strangulierung der DVR Korea erreichte einen unerhörten Zustand.

Auch die Leningrader Blockade, die als Pronomen der grausamsten Sanktionen in der Weltkriegsgeschichte den Menschen Schrecken eingejagt hatte, und die Karibische Krise in der Zeit des Kalten Krieges kann man kaum mit der heutigen Lage der Koreanischen Halbinsel vergleichen.

Es ist ja lächerlich, dass die USA auch in diesem Zeitpunkt, wo seit der Konfrontation mit unserer Republik schon ein Jahrhundert vergangen ist, bisher noch nicht wissen, ihre hartnäckige Anti-Korea-Politik sei völlig anachronistische und selbstmörderische Dummheit, die ihren Selbstuntergang beschleunigt.

Ihr Rummel um ungesetzliche „höchst harten Sanktionen“ lässt unsere Armee und unser Volk als das Jahrhundert kennzeichnende und unverwundbare Körper einen beharrlichen Willen bekunden, ihre viehische militärische Strangulierungsoffensive lässt sie Songun als allmächtiges Prunkschwert noch fester in den Händen festhalten, und ihre zitternden Machenschaften zum „Zusammenbruch des Systems“ lassen unsere Republik einen stürmischen Sprung zum hervorragend stärksten Land machen. Das ist unleugbare Wirklichkeit.

Den räuberischen Forderungen der USA, die auf diesem Planet mit der Gewalt- und Willkürherrschaft, Vormachtstreben und Vorherrschaft schalten und walten, rücksichtslos gefolgt und dadurch, den als „UNO-Resolution“ verpackten Machenschaften zur Anti-Korea-Politik beigestanden zu haben, wertvolles Erbe und dergleichen Traditionen der Vergangenheit völlig zugrunde gerichtet zu haben – das kann mit keinerlei entschädigt werden.

Das Verteidigungskomitee der DVR Korea will vor aller Welt beleuchten, welche Ergebnisse aus erbitterter Konfrontation, die zwischen der Souveränität und Abhängigkeit, der Gerechtigkeit und der Ungerechtigkeit und dem Fortschritt und der Reaktion ohne geringste Kompromisse entfaltet werden, die unbesonnenen Machenschaften der USA und der feindlichen Kräfte zur Anti-Korea-Politik zutage treten lassen.

1. Die barbarischen „höchst harten Sanktionen“ des räuberischen US-Imperialismus und der ihm hörigen Kräfte, die zum Ziel haben, unsere Republik ökonomisch völlig zu strangulieren, ließen Juche-Korea in das weltweit einzige und große Land verwandeln, das durch Selbstständigkeit, Schaffen aus eigener Kraft und Selbststärkung gekennzeichnet ist.

2. Der beispiellose Rummel des räuberischen US-Imperialismus um den Aggressionskrieg gegen die DVR Korea, um unsere Republik militärisch zu strangulieren, trieb die Lage in die tiefste Krise, dem USA-Festland in beliebiger Zeit nukleare Vergeltungsschläge zu versetzen.

3. Durch die Machenschaften der USA und der ihnen hörigen Kräfte zum „Umsturz der Ordnung“, die auf die Spaltung und Zersetzung unserer Republik abgezielt sind, wird das Ergebnis herbeigeführt, das verderbte und krankhafte System des Kapitalismus als Müll der Geschichte, der das Ende seines Zeitalters gefunden hat, über Bord zu werfen .

Obwohl allerlei feindliche Kräfte in der Welt böswillig über uns herfallen, können sie stürmische Vorwärtsbewegung des starken Landes von Paektusan, bei der unerreichter Songun-Heerführer an der Spitze steht, auf dem von voller Siegeszuversicht durchdrungenen Songun-Weg nicht verhindern.

Die Menschheit wird klar und eindeutig erleben, wie unser starkes Land von Paektusan als der Leuchtturm der Souveränität und das Symbol der Gerechtigkeit und Wahrheit erstrahlt.


DVR Korea: Sondererklärung der Regierung, Parteien und Massenorganisationen

Die US-Imperialisten und die landesverräterische Marionettenclique Südkoreas klammern sich an ihre verruchteste Provokation und treiben die Lage an die schlimmste Explosionsgrenze. Diesbezüglich veröffentlichten am 16. März die Regierung, Parteien und Massenorganisationen der DVRK die Sondererklärung.

Zurzeit führen die Feinde in allen Gebieten Südkoreas die in der Geschichte größten gemeinsamen Militärmanöver „Key Resolve“ und „Foal Eagle 16“ gegen unsere Republik wie besessen durch. In dieser Lage nehmen sie irgendeine „Angriffsübung des zweiten Teils“ vor, die eine „Operation zum Vorrücken ins Binnenland“ gegen unser strategisches kernbildendes Gebiet zum Hauptinhalt hat.

Die Feinde faseln davon, dass sie ihre „Operation zum Vorrücken ins Binnenland“ führen, deren „Brennpunkt“ bestehe darin, bisherige gemeinsame Militärmanöver in eine höhere Etappe zu sublimieren und so „in der Kriegszeit die kernbildenden Objekte des Nordens wie die höchste Führungsspitze, Atomwaffen und Raketen präzisionsweise zu schlagen“. Sie reden unverhohlen davon, es gäbe keinen anderen Weg als die Sonderoperation wie „Enthauptungsschlag“, um unsere Fähigkeit zum Atomwaffenbesitz zu verhindern und die Atomkontrollbefugnis zu erfassen.

Die Sondererklärung verurteilte, das sei die unerhörte berüchtigtste Provokation gegen die höchste Würde unserer Republik und unverhohlene Kriegserklärung gegen uns.

In der Sondererklärung wurde erwähnt, dass bezüglich der entstandenen ernsthaften gegenwärtigen Lage die Regierung, Parteien und Massenorganisationen der DVRK folgende Stellungnahme abgaben:

Keinen Augenblick müssen die US-Imperialisten und die Landesverräterclique um Park Geun Hye vergessen, vernichtender Präventivschlag unserer mit verkleinerten, präziseren und verschiedenartigen Atomschlagmitteln bewaffneten Armee, die zuerst die Zitadelle der die Führungsspitze unserer Revolution visierenden Feinde in Schutt und Asche legen will, sei kein leeres Wort.

Falls die kleinste törichte Aktion der Feinde für die Sonderoperation in Erscheinung getreten wird, dann wird unsere Armee – ohne im Geringsten zu zögern – in sofortigen Erstschlag übergehen und sich unser Volk mit dem Beginn der Operation unserer zorniger revolutionärer Streitmacht mutig zum Vernichtungskampf des gesamten Volkes für völlige Zerschlagung der Feinde im Luftraum, auf dem Boden und Meer erheben.

Zu unserem Kampf für todesmutige Verteidigung des Führers, wo die Front und das Hinterland nicht unterschieden sind, wird sich alle – Mann und Frau, Alt und Jung – wie ein Mann erheben und den heiligen Kampf des gesamten Volkes und des ganzen Staates im Weltmaßstab kräftig entfalten, bis alle Provokateure sondergleichen, die an unbesonnene Sonderoperation wie „Enthauptungsschlag“ teilgenommen haben, völlig zerstückelt werden.

Die Welt wird klar und eindeutig erleben, wie vor unserer Armee und unserem Volk, die sich zum gesamtnationalen Kampf für todesmutige Verteidigung des Führers erheben, die Aggressoren, Provokateure, die für die Verletzung unserer höchsten Würde und den „Zusammenbruch unseres Systems“ leichtsinnig handeln, ihr grausames Ende finden.

Unsere Armee und unser Volk werden sich zum heiligen Kampf für todesmutige Verteidigung des Führers wie ein Mann erheben und provokatorische Aktionen der schändlichen Feinde gnadenlos niederwalzen.


DVR Korea: Wichtige Erklärung des Hauptquartiers der KVA

Wichtige Erklärung des Hauptquartiers der Koreanischen Volksarmee (KVA)

In der letzten Zeit wüten in der dem Tod vorausgehenden Agonie die US-Imperialisten und die südkoreanischen Marionetten, die vor dem ersten H-Bombe-Test und dem völlig erfolgreichen Start des Erdbeobachtungssatelliten „Kwangmyongsong 4“ eine Heidenangst haben.

Allerlei hysterischer Rummel um die Annahme der Resolution über „Sanktionen“ auf dem UNO-Schauplatz, verzweifelte militärische Machenschaften zur Strangulierung unseres Landes durch Einsatz von verschiedenartigen Mordwaffen für Nuklearkrieg und alle nie da gewesene, gegen unsere Republik gerichteten „Auswahlen“ konnten unseren Willen nicht brechen. Schließlich klammern sich die USA und die südkoreanischen Marionetten an ihr letztes Hazardspiel.

Es ist gerade der Versuch, durch die gegen unsere Führungsspitze gerichtete „Operation für die Enthauptung“ einen „Zusammenbruch unseres Systems“ zu realisieren.

Schon ist das atombetriebene U-Boot der US-Armee „North Carolina“ für diese Operation in den Hafen Pusan eingelaufen und sind die Stealth-Kampfbomber „F-22A“ in den US-Luftstützpunkt in Osan versetzt worden und dringen die Sonderoperationstruppen der US-Aggressionsarmee in Südkorea eine nach der anderen ein.

Stationiert sind vor Ort die Sonderoperationstruppen wie erstes Spezialkriegführungskorps der US-Armee, das 75. Kommandoregiment, das Kommandoregiment der US-Marineinfanterie, das 720. Spezialtaktikkorps der US-Luftwaffe und „Seal“-Team für Spezialkriegsführung bei der US-Kriegsmarine. Ihre Operationsaufgabe besteht darin, in der Kriegszeit Schläge auf unsere Führungsspitze und wichtige strategische Objekte wie Atomarsenal und Basen der strategischen Raketen zu geben.

Eingeführt   wurden   in   Südkorea  auf  einmal  fast  alle  Sonderoperationsstreitkräfte  der  US-Armee,  -Kriegsmarine, -Marineinfanterie und -Luftwaffe, die in der vergangenen Zeit bei den Aggressionskriegen im Ausland in Verruf gekommen waren, und die Aggressionskräfte, die für „Zangenangriff-Schlag“ eingesetzt werden. Solcher Einsatz ist noch nie da gewesen. weiterlesen