Schlagwort-Archive: US-Aggressionsarmee

DVR Korea: Warnung des Sprechers der Vertretung der KVA in Panmunjom

Die US/Imperialisten verüben erneut im Komplott mit den südkoreanischen Marionettenkriegsfanatikern das gemeinsame Militärmanöver „Ulji Freedom Guardian 17“ gewaltsam, um unsere Republik erneut zu überfallen. Diesbezüglich veröffentlichte am 22. August der Sprecher der Vertretung der Koreanischen Volksarmee (KVA) in Panmunjom seine Stellungnahme.

Die Stellungnahme lautet wie folgt:

Zurzeit sind über 17 500 in Südkorea und in Ausland stationierten US-Aggressionsarmee, mehr als 50 000 südkoreanische Marionettenarmee eingesetzt, ganz zu schweigen von den Streitkräften der 7 Satellitenstaaten. Zudem sollen 480 000 Beamten der südkoreanischen Marionetten-administration, die Polizisten, die Zivilkräfte und die Personen von den Zivilunternehmen wie auch die mörderischen Kriegsausrüstungen, die im Festland von den USA und im pazifischen Operationsgebiet stationiert sind, dafür eingesetzt werden. So entstand auf der Koreanischen Halbinsel scharfe Kriegsatmosphäre.

Überdies können wir darüber hinwegsehen, dass die Feinde nach dem „Operationsplan 5015“, Aggressionskriegsszenarium für den Erstschlag gegen unsere Republik, den Schwerpunkt auf die Übungen von „Enthauptungsaktion“ und von „geheimer Operation“, die darauf zum Ziel haben, unsere Führungsspitze zu „beseitigen“, und auf die Übungen zur Erwiderung auf unsere ballistischen Raketen legen und das diesmalige gemeinsame Manöver verüben, indem sie vom gemeinsamen „jährlichen“ Manöver für die „Verteidigung“ lautstark schwätzen.

In der jetzigen Situation, wo die militärische Spannung auf der Koreanischen Halbinsel aufs Äußerste verschärft ist, gibt es keine absolute Garantie dafür, dass solche in Südkorea konzentrierten großen Streitkräfte in reale Kampfaktionen nicht übergehen werden.

Zwar verdoppelt es die Ernsthaftigkeit der Lage, dass zurzeit die hochrangigen Oberhäupter der US-Aggressionsarmee in Südkorea geflogen kommen und sich an Kriegsverschwörungen beteiligen.

Am 13. August besuchten Südkorea Chef der Vereinigten Generalstäbe der USA, am 20. August Oberkommandierender der US-Truppen im pazifischen Raum und Befehlshaber der strategischen US-Streitkräfte und hintereinander auch Chef der Raketenabwehrabteilung, um sich an der Kriegsverschwörung zu beteiligen.

Die in- und ausländischen Medien machen große Sorge um die nacheinander folgenden Anreisen von den Oberhäuptern der US-Aggressionsarmee nach Südkorea vor und nach diesem gemeinsamen Manöver, die für den Erstschlag und den Aggressionskrieg gegen uns direkt zuständig sind. Das ist ja niemals zufällig.

Die Verantwortung für die katastrophalen Folgen aus dem blödsinnigen Rummel um Aggressionskriegsmanöver werden die USA, die militärische Konfrontation mit uns ausgewählt haben, voll und ganz tragen.

Werbeanzeigen

Kim Il Sung: Der stets siegreiche stählerne Heerführer

Zum heutigen Siegestag im großen Vaterländischen Befreiungskrieg (25. Juni 1950–27. Juli 1953) erinnern sich die Armee und das Volk der DVR Korea tief bewegt an unvergängliche Verdienste von Kim Il Sung, dem stets siegreichen stählernen Heerführer, der den Vaterländischen Befreiungskrieg zum glänzenden Sieg geführt hatte.

Damals war Korea vor 5 Jahren befreit und wurde seine Volksarmee nur vor 2 Jahren zur regulären Streitmacht weiterentwickelt. Außerdem mangelte es Korea an Waffenrüstungen und war auch das Potential seiner Wirtschaft schwach. Der Vaterländische Befreiungskrieg war der erbitterteste Kampf, der auf der einen Seite Koreas und auf der anderen Seite der imperialistischen US-Aggressionsarmee, die über mehr als 100-jährige Aggressionsgeschichte hatte und sich mit der „Stärkste“ in der Welt brüstete, der Armeen der 15 Satellitenstaaten, der südkoreanischen Marionettenarmee und des japanischen Imperialismus geführt wurde. Daher zeigten damals weltweit revolutionäre Völker, progressive Menschheit, große Besorgnisse um das Schicksal des koreanischen Volkes, indem sie den Koreakrieg verfolgten. Aber unter der hervorragenden und erprobten Führung von Kim Il Sung, der das Schicksal des Vaterlandes und des Volkes auf sich genommen hatte, erreichten die Armee und das Volk Koreas den historischen Sieg im Vaterländischen Befreiungskrieg.

Vom Grundsatz aus, dass die Armeeangehörigen- und die Volksmassen die Herren in der Kriegsführung sind, legte Kim Il Sung seine wissenschaftlich fundierte und eigenständige Militäridee für den Sieg im Krieg dar.

Er legte die eigenständige Militäridee für die Führung des Vaterländischen Befreiungskrieges zum Sieg fest, darunter die Fragen über die Verwandlung des Vaterländischen Befreiungskrieges in einen das gesamte Volk umfassenden Kampf, die Besiegung der zahlenmäßigen und technischen Überlegenheit der Feinde mit der politisch-ideologischen und dem strategisch-taktischen Übergewicht im gesamten Verlauf des Krieges und die Deckung des materiellen Bedarfs im Krieg aus eigener Kraft. Dann rief er die Armee und das Volk zur Vernichtung der Feinde nachdrücklich auf.

Durch hervorragende Führungskunst und eigenständige Kampfmethode hatte er im ganzen Kriegsverlauf die Initiative fest in den Händen und führte alle Operationen und Kämpfe zum Sieg.

Er schuf kluge operative Kurse und Kampfmethode wie unverzügliche Gegenangriffe gegenüber dem unerwarteten feindlichen Überfall, kontinuierliche Schläge, die Operationen zur Befreiung Seouls und Taejons, Bildung der 2. Front im gegnerischen Hinterland, große Umlagerung durch die Kooperation zwischen der Hauptfront und der Front im gegnerischen Hinterland, Kombination des Partisanen- und des regulären Krieges, aktive tunnelgestützte Verteidigungsstellungskampf, Überraschungsangriffe, Gebirgskampf, Nachtangriff, Aktionen der Scharfschützen-, der Flugzeug- und der Panzerjägergruppe. So setzte er vernichtende Schläge den imperialistischen US-Aggressoren, die sich mit der zahlenmäßigen und technischen Überlegenheit brüsteten.

Auch im Kriegsfeuer führte er hervorragend die Angelegenheiten, die Partei der Arbeit Koreas, den Stab der Revolution und die führende Kraft für alle Siege, organisatorisch-ideologisch zu festigen, deren Kampfkraft zu aktivieren und die Volksarmee zur unbesiegbaren starken Armee ständig weiterzuentwickeln. Zugleich legte er große Kraft auf die Festigung des Hinterlandes, damit die menschlichen und materiellen Ressourcen, die für die Front nötig sind, vollauf gewährleistet wurden.

Er schloss die Armee und das Volk um die Partei wie ein Mann zusammen und festigte allseitig die politisch-militärische Stellung des Landes.

Trotz der heftigen Bombardierungen der feindlichen Flugzeuge suchte er die auf Höhen kämpfenden Soldaten und das Volk im Hinterland auf, wo tags- und nachtsüber die Unterstützung der Front im vollen Gang war; er gab ihnen warme Liebe und ebensolches Vertrauen. Das wurde zur mächtigen Quelle, die die Armee und das Volk Koreas im Krieg gegen die Aggressoren ihren Massenheroismus und unvergleichlichen Aufopferungsgeist hoch an den Tag legen ließ.

Während des 3-jährigen Krieges legte er den Frontweg von über 20 480 km zurück, um 1 056 Einheiten wie das Fronthauptquartier in Seoul und Suanbo aufzusuchen, und führte durch die Festigung der Partei, Armee und Volksmacht und des Hinterlandes den Vaterländischen Befreiungskrieg zum Sieg.

Clark, Oberkommandierender der USA-Seite, der am 27. Juli 1953 das Koreanische Waffenstillstandsabkommen unterschrieben hatte, gestand, der Erfolg    der    nordkoreanischen    Armee    sei    auf    kluge    Führung    des Generals Kim Il Sung zurückzuführen. Das ist kein Zufall.

Kim Il Sung, dem stets siegreichen stählernen Heerführer und hervorragenden Militärstratege, der den US-Imperialisten große Niederlage bereitet und im Vaterländischen Befreiungskrieg den hervorragenden Sieg erreicht hatte, verlieh die Regierung der DVRK am 7. Februar den Titel des Marschalls der DVRK und 28. Juli 1953 den Titel „Der Held der DVRK“.

Seine unvergänglichen Verdienste um den Sieg im Krieg werden in der Geschichte für immer erstrahlen.


Stellungnahme der Vertretung der KVA in Panmunjom

In jüngster Zeit arbeiteten die US-Aggressionstruppen irgendeinen „Jupiter-Plan“ aus und beschlossen, das Laboratorium für biochemische Waffen, das auf die Forschung nach stark virulenten Bakterien mit sehr starken Sterblichkeistraten wie Bazillus und Botulismus abgezielt ist, in Südkorea zu errichten.

Nach diesem Plan sollen bis zu Ende des diesjährigen Novembers notwendige Personen und Ausrüstungen in den Hafen Pusan eingeführt und ab dem nächsten Jahr betreffende Bauarbeit begonnen werden.

Am 1. August entlarvte die Vertretung der Koreanischen Volksarmee (KVA) in Panmunjom in der Stellungnahme, der „Jupiter-Plan“, den die US-Aggressionstruppen verfolgen, bestehe in ihren Intrigen, beim Aggressionskrieg gegen die DVR Korea einen biochemischen Krieg zu führen.

Die Stellungnahme bemerkte, solche Aktion der US-Imperialisten, die keine bestialischen Mittel und Methoden scheuen, um über unsere Republik herzufallen, lasse den unbeirrten Vergeltungswillen unserer Armee und unseres Volkes gegen die USA weiterhin festigen.

Die USA-Imperialisten sind die Erzfeinde und Mörder, die während des vergangenen Koreakrieges durch einen bakteriologischen und chemischen Krieg unser Volk wahllos massakriert hatten.

Auch nach dem Krieg führten sie zwar die Massenvernichtungswaffen wie biochemische Waffen in Südkorea umfassend ein, aber sie teilten ihren Marionetten keinen diesbezüglichen Inhalt mit.

Auch die Häufigkeit der Versuche für den bakteriologischen Krieg in Südkorea seitens der US-imperialistischen Aggressionstruppen ist im schwarzen Vorhang versteckt, und auch der Bestand von giftigen Chemikalien kann nicht vermutet werden.

In der Zeit, in der die ganze Welt zu Frieden und Sicherheit strebt, versuchen die US-imperialistischen Aggressionstruppen das Laboratorium für biochemische Waffen, das auf die Forschung nach stark virulenten Bakterien abzielt, in Südkorea zu errichten, um unseren Landsleuten schreckliche Katastrophe zuzufügen. Ihre Machenschaften zur Vorbereitung auf den bakteriologischen Krieg sind unverzeihlich.

Ihre ruchlose Intrige zum bakteriologischen Krieg zeigt klar und eindeutig, wie unsere Armee und unser Volk den bevorstehenden antiamerikanischen Konfrontationskampf führen müssen.

Unsere Armee und unser Volk sind in voller Einsatzbereitschaft, den Kriegsweisen in allen Formen, die die US-Imperialisten wünschen, genügend zu erwidern.

Den bösartigen und hinterlistigen Machenschaften der räuberischen US-Imperialisten, die unsere Nation in Katastrophe eines bakteriologischen Krieges zu treiben versuchen, wird ernsthafte Strafe zuteil.

AiP-D Meinung: Nachdem die nukleare Erpressung der US-Imperialisten gegenüber der DVR Korea wegen der fortschreitenden atomaren Bewaffnung der DVR Korea wirkungslos verpufft ist, greifen die US-Imperialisten nun zur Keule der biochemischen Bedrohung. Dies zeigt einmal mehr, dass die US-Imperialisten durch die stolze DVR Korea in eine Ecke gedrängt wurden, aus der sie nun mit furchtbarsten biochemischen Kampfstoffen herauszufinden versuchen. Doch es wird ihnen nichts nützen, denn sie entlarven sich nur selbst vor der Weltöffentlichkeit in ihrer Erbärmlichkeit und ihrem blinden Hass auf alle, die nicht nach ihrer Pfeife tanzen und sich nicht von ihnen ausbeuten lassen.

Die Welt muss endlich begreifen, dass diese Bestien in Menschengestalt zwar von „Menschenrechten“ reden, diese jedoch selber im Inland wie im Ausland täglich vor aller Augen mit Füßen treten und verhöhnen. Sie gehören, wie ihre Lakaien auch, international isoliert und vor ein ordentliches Strafgericht der Weltgemeinschaft gestellt und abgeurteilt für das, was sie sind, nämlich die Pest der Menschheit im 21. Jahrhundert.


DVR Korea: Sondererklärung der Regierung, Parteien und Massenorganisationen

Die US-Imperialisten und die landesverräterische Marionettenclique Südkoreas klammern sich an ihre verruchteste Provokation und treiben die Lage an die schlimmste Explosionsgrenze. Diesbezüglich veröffentlichten am 16. März die Regierung, Parteien und Massenorganisationen der DVRK die Sondererklärung.

Zurzeit führen die Feinde in allen Gebieten Südkoreas die in der Geschichte größten gemeinsamen Militärmanöver „Key Resolve“ und „Foal Eagle 16“ gegen unsere Republik wie besessen durch. In dieser Lage nehmen sie irgendeine „Angriffsübung des zweiten Teils“ vor, die eine „Operation zum Vorrücken ins Binnenland“ gegen unser strategisches kernbildendes Gebiet zum Hauptinhalt hat.

Die Feinde faseln davon, dass sie ihre „Operation zum Vorrücken ins Binnenland“ führen, deren „Brennpunkt“ bestehe darin, bisherige gemeinsame Militärmanöver in eine höhere Etappe zu sublimieren und so „in der Kriegszeit die kernbildenden Objekte des Nordens wie die höchste Führungsspitze, Atomwaffen und Raketen präzisionsweise zu schlagen“. Sie reden unverhohlen davon, es gäbe keinen anderen Weg als die Sonderoperation wie „Enthauptungsschlag“, um unsere Fähigkeit zum Atomwaffenbesitz zu verhindern und die Atomkontrollbefugnis zu erfassen.

Die Sondererklärung verurteilte, das sei die unerhörte berüchtigtste Provokation gegen die höchste Würde unserer Republik und unverhohlene Kriegserklärung gegen uns.

In der Sondererklärung wurde erwähnt, dass bezüglich der entstandenen ernsthaften gegenwärtigen Lage die Regierung, Parteien und Massenorganisationen der DVRK folgende Stellungnahme abgaben:

Keinen Augenblick müssen die US-Imperialisten und die Landesverräterclique um Park Geun Hye vergessen, vernichtender Präventivschlag unserer mit verkleinerten, präziseren und verschiedenartigen Atomschlagmitteln bewaffneten Armee, die zuerst die Zitadelle der die Führungsspitze unserer Revolution visierenden Feinde in Schutt und Asche legen will, sei kein leeres Wort.

Falls die kleinste törichte Aktion der Feinde für die Sonderoperation in Erscheinung getreten wird, dann wird unsere Armee – ohne im Geringsten zu zögern – in sofortigen Erstschlag übergehen und sich unser Volk mit dem Beginn der Operation unserer zorniger revolutionärer Streitmacht mutig zum Vernichtungskampf des gesamten Volkes für völlige Zerschlagung der Feinde im Luftraum, auf dem Boden und Meer erheben.

Zu unserem Kampf für todesmutige Verteidigung des Führers, wo die Front und das Hinterland nicht unterschieden sind, wird sich alle – Mann und Frau, Alt und Jung – wie ein Mann erheben und den heiligen Kampf des gesamten Volkes und des ganzen Staates im Weltmaßstab kräftig entfalten, bis alle Provokateure sondergleichen, die an unbesonnene Sonderoperation wie „Enthauptungsschlag“ teilgenommen haben, völlig zerstückelt werden.

Die Welt wird klar und eindeutig erleben, wie vor unserer Armee und unserem Volk, die sich zum gesamtnationalen Kampf für todesmutige Verteidigung des Führers erheben, die Aggressoren, Provokateure, die für die Verletzung unserer höchsten Würde und den „Zusammenbruch unseres Systems“ leichtsinnig handeln, ihr grausames Ende finden.

Unsere Armee und unser Volk werden sich zum heiligen Kampf für todesmutige Verteidigung des Führers wie ein Mann erheben und provokatorische Aktionen der schändlichen Feinde gnadenlos niederwalzen.


DVR Korea: Erklärung des Generalstabes der KVA

Die US-Imperialisten und südkoreanischen Marionetten eskalieren von Tag zu Tag die gemeinsamen Militärmanöber „Key Resolve“ und „Foal Eagle 16“ noch unbesonnener. In Bezug darauf veröffentlichte am 12. März der Generalstab der Koreanischen Volksarmee (KVA) die Erklärung mit folgendem Inhalt:

In der Gegend Phohang Südkoreas, die den geografischen Bedingungen der Meeresküste unserer Republik ähnlich ist, wird die aggressive Militärübung „Ssangryong“ in dem in der Geschichte größten Maßstab durchgeführt. Für diese Übung werden die zehntausende Mann starken Truppen der US-Armee und der südkoreanischen Marionettenarmee wie Marineinfanterie und Spezialtruppen, viele Landungsschiffe und Schlagmittel völlig eingesetzt.

Ohne Zögern geben die Feinde bekannt, diese Übung „Ssangryong“ sei die Höchstetappe des „Operationsplans 5015“, der darauf abzielt, durch „Vorstoß nach Pyongyang“ mit der unerwarteten Überraschungslandung gegen unsere Republik unsere Führungsspitze und wichtige kernbildende Einrichtungen zu schlagen und somit den „Umsturz der Gesellschaftsordnung“ zu erreichen.

Der Generalstab, der die gesamte Operation unserer revolutionären Streitkräfte leitet, erklärt im Auftrag des würdevollen Obersten Hauptquartiers offiziell, folgende militärische Gegenmaßnahme zu treffen.

Von diesem Zeitpunkt an werden die Truppenverbände für Präventivschlag im östlichen, mittleren und westlichen Frontabschintt in die Durchführung der Operation für präventiven Vergeltungsschlag gegen die für die Militärübung „Ssangryong“ eingesetzten feindlichen Truppenverbände übergehen.

Es ist die eigenständige Gegenaktionsmethode unserer Armee, die für Operation eingesetzten Streitkräfte und Mittel vor ihrer Bewegung militärisch entschieden in die Zange zu nehmen und zu vernichten, sobald die Absicht auf die Aggression gegen das heilige Territorium, Luftraum und Hoheitsgewässer, wo unser souveränes Recht ausgeübt wird, beurteilt wird.

Unsere Armee wird die auf „Vorstoß nach Pyongyang“ abgezielte Landungsübung der Feinde gegen unsere Republik mit der Operation für Befreiung von Seoul und allen anderen Gebieten Südkoreas und die Taktik auf „Zangenangriff“ mit blitzschnellem Überraschungsschlag mit der höchsten Präzision erwidern.

Unerschütterlich ist der Vergeltungswille unserer Armee dazu, sowohl alle für die „Operation für Vorstoß nach Pyongyang“ Eingesetzten als auch die Schlupfwinkel von Komplott, wo solche Operation geplant wurde, gnadenlos unter Feuerhagel zu setzen.

Falls irgendjemand – ganz egal, wer er ist – nach uns die Kralle der Aggression und des Krieges auszustrecken versucht, wird er von diesem Augenblick an ins blödsinnigste und leidvollste selbstmörderische Schicksal geraten, sich selbst sein eigenes Grab zu schaufeln.

Wenn der Vergeltungsdonner gegen die Aggressoren rollt, wird er dann zum Feuerwerk der Vereinigung des Vaterlandes fortgesetzt.

Unsere revolutionären Streitkräfte mit vernichtenden, vom Hassgefühl gegenüber Feinden aufwallenden Waffen erwarten nur den Befehl des Obersten Hauptquartiers zum Erstschlag, gerechten Feuerschlag auf die Aggressionsbande.


DVR Korea: Erklärung des Sprechers des Generalstabes der KVA

Erklärung des Sprechers des Generalstabes der KVA

150221 - RS - KIM JONG UN - 01 - Marschall KIM JONG UN organisierte und leitete eine militärische Übung zur Eroberung einer Insel - 조선인민군 최고사령관 김정은동지께서 섬화력타격 및 점령을 위한 연습을 조직지도하시였다

Trotz der starken Proteste und Verurteilung im In- und Ausland schlugen die US-Imperialisten und die südkoreanischen Marionetten vom 2. März an erneut den Weg dazu ein, ihre abenteuerlichen gemeinsamen Militärmanöver „Key Resolve“ und „Foal Eagle“ gewaltsam durchzuführen. Diesbezüglich veröffentlichte am 1. März der Sprecher des Generalstabes der KVA eine Erklärung wie folgt:

Schon wurden die Operationsverbände der Land-, See- und Luftstreitkräfte der US-Aggressionsarmee, die für diese Manöver eingesetzt werden, in Südkorea und in dessen Umgebung aufgestellt. Große Kontingente der südkoreanischen Marionettenarmee, des Kriegsknechts des USA-Vorgesetzten, traten in Kampfbereitschaft ein.

Fasziniert von der Kriegshysterie schlossen sich die Truppen anderer Satellitenstaaten wie Großbritanniens, Frankreichs, Australiens und Kanadas dieser Militäraktion an.

Die gemeinsamen Militärmanöver „Key Resolve“ und „Foal Eagle“, die bis zum 24. April fortdauern werden, sind gefährliche nukleare Kriegsübungen gegen den Norden, die darauf abgezielt sind, beim Kriegsfall auf der Koreanischen Halbinsel die US-Aggressionstruppen schnell einzusetzen und an der vordersten Frontlinie zu stationieren, überraschende Präventivschläge durch die Streitkräfte der „Alliierten“ zu versetzen, unsere Führungsspitze zu „beseitigen“ und sogar das Ziel auf die „Eroberung von Pyongyang“ zu erreichen.

Die Lage auf der Koreanischen Halbinsel wird erneut an den Rand eines äußerst gefährlichen und angespannten Krieges getrieben.

Angesichts der entstandenen Lage veröffentlichte der Generalstab der KVA seinen prinzipienfesten Standpunkt vor der Welt wie folgt:

1. Unter der Bedingung, dass die gefährliche Kriegsübung der US-Imperialisten und der ihnen hörigen Kräfte gegen den Norden begonnen wurde, wird unsere revolutionäre Streitmacht keinesfalls über die entstandene ernsthafte Lage hinwegsehen.

Die US-Imperialisten und die ihnen hörigen Kräfte müssen sich darüber im Klaren sein, dass all unsere Schlagmittel auf dem Boden und See, im Gewässer und Luftraum und Cyber-Raum stets auf festgelegte Ziele visieren und vor dem Abschuss sind.

2. Sie müssen genau wissen, dass unsere revolutionäre Streitmacht der kleinsten Verletzung unseres Territoriums, Luftraums und Territorialgewässers durch die US-Imperialisten und die ihnen hörigen Kräfte niemals verzeihen wird.

Die gemeinsamen Militärmanöver „Key Resolve“ und „Foal Eagle“ sind die äußerst unverhohlene Verletzung unserer Souveränität und Würde und ernsthafte militärische Provokation, die nicht zu rechtfertigen sind.

Im Fall, dass sie in allen Orten, wo unsere Souveränität ausgeübt wird, einen Funken für die Provokation zünden, mit unverzüglichen Gegenschlägen zu erwidern – das ist der unerschütterliche Standpunkt unserer revolutionären Streitmacht.

3. Die US-Imperialisten und die ihnen hörigen Kräfte müssen genau kennen, dass mit ihren berüchtigten und böswilligen Aggressionsmachenschaften, die unter dem Aushängeschild des Friedens inszeniert werden, in dieser hellen Welt immer nichts auszurichten ist.

Eine umfangreiche kontinentale Umkreisung zu bilden und das Fernostgebiet und den asiatischen Kontinent in solche Gegenden, wo nur die Willkür und Eigenmächtigkeit der USA zugelassen werden, zu verwandeln – das ist eine wahre Absicht der erweiterten Anti-Korea-Politik der böswilligen USA.

Wenn sie daran denken, dass sie mit solchen Machenschaften in dieser helllichten Welt einschließlich der Koreanischen Halbinsel etwas ausrichten können, ist das ja völlig töricht.

Die US-Aggressoren, die südkoreanischen Marionetten, die anderen ihnen hörigen Kräfte werden über Generationen hinweg bereuen und sich an die Brust schlagen, welche nicht wiedergutzumachende Folgen aus dieser gewaltigen Durchführung der gemeinsamen Militärmanöver „Key Resolve“ und „Foal Eagle“ gezogen werden.

150207 - SK - KIM JONG UN - Marschall KIM JONG UN sah sich den Teststart der neuen Schiffsabwehrrakete an - 03 - 조선인민군 최고사령관 김정은동지께서 최첨단수준에서 개발된 신형반함선로케트시험발사를 보아주시였다 150207 - SK - KIM JONG UN - Marschall KIM JONG UN sah sich den Teststart der neuen Schiffsabwehrrakete an - 07 - 조선인민군 최고사령관 김정은동지께서 최첨단수준에서 개발된 신형반함선로케트시험발사를 보아주시였다150207 - SK - KIM JONG UN - Marschall KIM JONG UN sah sich den Teststart der neuen Schiffsabwehrrakete an - 04 - 조선인민군 최고사령관 김정은동지께서 최첨단수준에서 개발된 신형반함선로케트시험발사를 보아주시였다 150221 - SK - KIM JONG UN - Marschall KIM JONG UN organisierte und leitete eine militärische Übung zur Eroberung einer Insel - 02 - 조선인민군 최고사령관 김정은동지께서 섬화력타격 및 점령을 위한 연습을 조직지도하시였다 150221 - SK - KIM JONG UN - Marschall KIM JONG UN organisierte und leitete eine militärische Übung zur Eroberung einer Insel - 03 - 조선인민군 최고사령관 김정은동지께서 섬화력타격 및 점령을 위한 연습을 조직지도하시였다 150221 - SK - KIM JONG UN - Marschall KIM JONG UN organisierte und leitete eine militärische Übung zur Eroberung einer Insel - 05 - 조선인민군 최고사령관 김정은동지께서 섬화력타격 및 점령을 위한 연습을 조직지도하시였다 150221 - SK - KIM JONG UN - Marschall KIM JONG UN organisierte und leitete eine militärische Übung zur Eroberung einer Insel - 08 - 조선인민군 최고사령관 김정은동지께서 섬화력타격 및 점령을 위한 연습을 조직지도하시였다 150221 - SK - KIM JONG UN - Marschall KIM JONG UN organisierte und leitete eine militärische Übung zur Eroberung einer Insel - 11 - 조선인민군 최고사령관 김정은동지께서 섬화력타격 및 점령을 위한 연습을 조직지도하시였다