Schlagwort-Archive: Antiimperialistische Plattform Deutschland

„Meinungsfreiheit“ à la westlicher Demokraturen

Die westlichen Demokraturen sprechen ja immer gerne von „Meinungsfreiheit“… Unten finden Sie einige Beweise für die euphemistische Nutzung dieses an sich gute, positive (freiheitliche) Gefühle hervorrufenden Begriffes, der durch die „West“-Eliten schamlos missbraucht wird. Ein Lehrsatz westlichen Demokraturunterrichts war… „Im freien Wettstreit der Meinungen bildet sich immer der beste Konsens heraus“. Die Realität straft diesen Lehrsatz ab, denn einen freien Wettstreit der Meinungen dürfen wir ja gar nicht haben, denn die „Political Correctness“ (Politische Korrektheit, übrigens… niemand [auch keine Politiker] konnte uns bisher das „Gremium“ benennen, das diese „Political Correctness“ festlegt) und dem „Grundgesetz“ zuwiderlaufende Gesetze verpassen uns allen einen „feigheitlich-demokratischen“ Maulkorb. Sag mal einer was z. B. gegen Israel (das schon Atomwaffen unkontrolliert hat, der Iran [noch] nicht)… Die „Schere im Kopf“ war in der DDR wesentlich harmloser…

Im Folgenden zeigen wir Bilder von feigheitlich-demokratisch gesperrten YouTube-Kanälen, deren „Verbrechen“ es war, als PRIVATE Kanäle kommentarlos Videos aus der DVR Korea zu veröffentlichen. Wie viel Angst (ja sogar Panik) müssen die herrschenden „Eliten“ (Eliten sind eigentlich immer die Besten, die ein System, Klan oder Stamm hervorbringen konnte) haben. Wir wundern uns eigentlich nur noch, dass nicht auch unserer (Schwarzer) „Kanal“ bei wordpress schon längst gesperrt wurde… Sind wir zu unbedeutend? Oder wollen uns die Geheimdienste wenigstens diesen Kanal lassen, um uns und unsere Aktivitäten zu beobachten? Wir wissen es nicht… doch das System schläft nicht… hier sind die Beweise (anders als die CIA fälschen wir diese Beweise nicht [wie damals und heute über Irak, Libyen, Iran usw.]).

weiterlesen


Neujahrsgrüße vom ZK der Partei der Arbeit Koreas

Kampfesgrüße zum neuen Jahr Juche 109 (2020) von der ruhmreichen Partei der Arbeit Koreas an unseren Genossen Vorsitzenden, überreicht in der Botschaft der DVR Korea in der BRD…


Stellungnahme des Beraters des Außenministeriums der DVR Korea

Der Berater des Außenministeriums der Demokratischen Volksrepublik Korea, Kim Kye Gwan, gab am 11. Januar eine Stellungnahme ab.

In der Stellungnahme hieß es:

Vom Jahresanfang an macht die südkoreanische Regierung einen großen Lärm, indem sie den Glückwunsch vom US-Präsidenten zum Geburtstag vom Vorsitzenden des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea übermittelt.

In ihrer dringlichsten Mitteilung hob die südkoreanische Regierung hervor, dass der US-Präsident beim Gespräch mit einem Beamten des Blauen Hauses in Washington darum gebeten habe, dem Vorsitzenden des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK unbedingt seinen Glückwunsch zu übermitteln. Die südkoreanische Regierung scheint noch nicht zu wissen, dass es einen speziellen Verbindungskanal zwischen den Staatschefs der DVRK und der USA gibt.

Was den Geburtstagsgruß vom US-Präsidenten betrifft, den die südkoreanischen Beamten eilig voller Aufregung durch die dringlichste Mitteilung übermittelt haben, haben wir diesen bereits durch einen persönlichen Brief vom US-Präsidenten bekommen.

Die Südkoreaner, die nicht zur selben Familie gehören, handelten leichtsinnig, indem sie den Glückwunsch vom US-Präsidenten für den Vorsitzenden des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK ausrichteten. Es erweckt den Eindruck, als ob sie noch immer die Rolle des Vermittlers der DVRK-USA-Beziehungen spielen wollen.

Es ist eine natürliche zwischenstaatliche und diplomatische Sache, dass die Staatsoberhäupter miteinander die Freundschaftsbeziehungen anknüpfen. Aber es ist vorwitzig, dass sich Südkorea in die Sache der Freundschaftsbeziehungen zwischen dem Vorsitzenden des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK, KIM JONG UN, und dem US-Präsidenten Trump einmischt.

Wie weltbekannt ist, sind die Freundschaftsbeziehungen zwischen den Staatschefs der DVRK und der USA nicht schlecht. weiterlesen


DANKE!


Illustrierte aus der DVR Korea

Illustrierte aus der DVR Korea im Monat Januar Juche 109 (2020) zum Herunterladen:

  1. Illustrierte Korea (Englisch: DPRK Pictorial)
  2. Illustrierte Korea (Koreanisch: 조선화보사)
  3. Illustrierte Korea
    (Russisch: Иллюстрированный журнал «Корея»)
  4. Illustrierte Korea (Französisch: La RPD de Corée)
  5. Korea heute (Englisch: Korea Today)
  6. Korea heute (Russisch: КОРЕЯ СЕГОДНЯ)
  7. Kumsugangsan (Koreanisch: 금수강산)
  8. Kumsugangsan (Russisch: Кымсугансан)

Auch diesen Monat freuen wir uns sehr, dass wir das wahre Abbild der DVR Korea verbreiten und so der Lügenpropaganda der westlichen Lügenmedien die Wahrheit entgegensetzen können.
Am Ende wird sich immer die Wahrheit durchsetzen!

Die vergangenen Monate finden Sie hier: weiterlesen


Publikationen aus der DVR Korea

Jüngst sind verschiedene deutschsprachige Publikationen in der DVR Korea erschienen, die wir allen unseren Lesern wärmstens ans Herz legen. Es sind dies die folgenden:

  1. KIM JONG UN im Jahr 2018
  2. Oberster Führer und seine Vor-Ort-Anleitungen
  3. Führer und Bildung
  4. Grundsätze der Juche-Ideologie – Teil 1: Wie betrachtet die Juche-Ideologie die Welt
  5. Staatssymbole der DVRK
  6. Sehenswürdigkeiten Koreas und Herkunft ihrer Namen

Diese Publikationen können heruntergeladen und im Broschürendruck (große Seiten teilen!) auch ausgedruckt und breit verteilt werden.

Wir wünschen allen eine aufschluss- und erkenntnisreiche Lektüre!


Illustrierte aus der DVR Korea

Illustrierte aus der DVR Korea im Monat Dezember Juche 108 (2019) zum Herunterladen:

  1. Illustrierte Korea (Englisch: DPRK Pictorial)
  2. Illustrierte Korea (Koreanisch: 조선화보사)
  3. Illustrierte Korea
    (Russisch: Иллюстрированный журнал «Корея»)
  4. Illustrierte Korea (Französisch: La RPD de Corée)
  5. Kumsugangsan (Koreanisch: 금수강산)
  6. Kumsugangsan (Russisch: Кымсугансан)

Auch diesen Monat freuen wir uns sehr, dass wir das wahre Abbild der DVR Korea verbreiten und so der Lügenpropaganda der westlichen Lügenmedien die Wahrheit entgegensetzen können.
Am Ende wird sich immer die Wahrheit durchsetzen!

Die vergangenen Monate finden Sie hier:

weiterlesen


Kommentar der Koreanischen Zentralen Nachrichtenagentur

Die Koreanische Zentrale Nachrichtenagentur veröffentlichte einen Kommentar mit dem Titel „Unaufgeklärter und schwachsinniger politischer Zwerg“.

Der japanische Verteidigungsminister Kono, so hieß es im Kommentar, bezeichnete vor kurzem provokatorisch die Verstärkung der Wehrkraft der DVRK als einen Abschuss der ballistischen Rakete und bat die Weltöffentlichkeit um Beistand.

Nun am 21. Dezember stieg er auf das flugzeugträgerhafte Geleitschiff „Izmo“ und sprach wie verrückt wiederum von einer aktuellen Drohung Nordkoreas.

Wir heben hiermit nochmals hervor: Unsere militärischen Schritte sind Ausübung des unbestreitbaren Selbstverteidigungsrechtes eines souveränen Staates und dürfen von niemandem bekrittelt werden.

Was hierbei Japan mit aller Tonhöhe im Munde führt, ist der Testschuss des Raketenwerfers. Aber selbst ein kleines Kind wird wissen, dass der Raketenwerfer dem Inselstaat Japan jenseits des Meeres keine Gefahr bringen wird.

Trotzdem verbreitet Japan haltlos die Theorie von der Bedrohung und befürwortet internationalen Druck. Das zeugt davon, dass dieses Land nicht die Sicherheit des eigenen Landes und der Region bezweckt, sondern ein anderes unreines Ziel verfolgt.

Entsetzlich ist dabei, dass Japan dummerweise daran glaubt, mit der verbrauchten Theorie von der Drohung Nordkoreas die Völkergemeinschaft täuschen und dadurch seine Ambitionen auf eine erneute militaristische Invasion beschleunigen zu können.

Japan solle genau einsehen, wer sein Gegner ist, und nicht leichtsinnig handeln.


Dezember-schneeflocken

Hierzu das Lied: Dezemberschneeflocken 《12월의 눈송이》


KIM JONG IL: Das Gewicht der Sterne

Die Koreanische Volksarmee vollbringt heute bei der Verteidigung des Heimatlandes und dem Aufbau des starken sozialistischen Staates heroische Taten.

Genosse KIM JONG IL sorgte dafür, dass die Volksarmee als Hauptkraft der Revolution immer ihre Mission und Pflicht treu erfüllte.

Im April Juche 100 (2011) führte er mit den Kommandeuren der Koreanischen Volksarmee ein Gespräch.

Er gab ihnen wertvolle Hinweise auf die Verstärkung der Volksarmee und blickte dabei eine Weile lang auf die Sterne auf ihren Schulterabzeichen.

Er sagte: Die Generale und Offiziere sollen das Gewicht der Sterne auf ihren Schultern richtig wahrnehmen. Sie sollen ein glänzendes Leben wie die Sterne führen. Die Sterne auf den Schulterabzeichen der Generale und Offiziere sind keine Schmuckstücke, die einfach die militärischen Ränge zeigen, sondern haben die Bedeutung, dass ihre Mission schwer wie die Sterne am Himmel ist, und spiegeln das Vertrauen und die Erwartung der Partei, des Staatsführers, des Vaterlandes und des Volkes wider, dass sie ein glänzendes Leben wie die Sterne führen sollen. Die Generale und Offiziere sollen das Schicksal des Vaterlandes und des Soldaten, ja alle wertvollsten Sachen in dieser Welt, auf ihren Schultern tragen. Derjenige, der das Gewicht der Sterne auf den Schultern nicht wahrnehmen kann, kann nicht ein Kommandeur der Revolutionsarmee werden. Und er kann nicht auf dem erbitterten Schlachtfeld, wo es um Leben und Tod geht, mutig kämpfen.

Die Worte KIM JONG ILs von jenem Tag erklärten die tiefe Bedeutung vom geistigen Erbe, das die Generale und Offiziere von Generation zu Generation überliefern sollen.