Schlagwort-Archive: Gedenken

Erlass des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der DVRK

Das Präsidium der Obersten Volksversammlung veröffentlichte am 24. Januar den Erlass Nr. 2563 „Über die Festsetzung des staatlichen Gedenktages“.

Darin hieß es:

Der 8. Juli, Tag des Ablebens des Präsidenten KIM IL SUNG, und der 17. Dezember, Tag des Ablebens des Genossen KIM JONG IL, hinterließen den Koreanern und den fortschrittlichen Menschen der Welt den größten Schmerz.

Die beiden Staatsführer sind zwar verschieden, aber ihre unvergänglichen Verdienste um die Heimat, das Volk, die Epoche und Geschichte werden im Herzen des koreanischen Volkes für ewig unvergessen bleiben. In der DVRK wird die Sehnsucht nach KIM IL SUNG und KIM JONG IL immer glühender.

Man setzt den 8. Juli, Tag des Ablebens des Präsidenten KIM IL SUNG, und den 17. Dezember, Tag des Ablebens des Feldherrn KIM JONG IL, als staatlichen Gedenktag fest und wird jedes Jahr an diesen Tagen die Staatsflagge auf Halbmast setzen.

Werbeanzeigen

KIM JONG UN besuchte den Sonnenpalast Kumsusan

Aus    Anlass    des    7.    Jahrestages    des    Ablebens    vom    hochverehrten Genossen KIM JONG IL trauern das ganze Volk und alle Offiziere und Soldaten der Volksarmee im Lande voller Verehrung um den verstorbenen Heerführer, der ein ewiges Bildnis des sozialistischen Korea und einen großer Heiliger der Revolution ist.

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, suchte zum größten Gedenktag der Nation den Sonnenpalast Kumsusan auf. Die weitere Berichterstattung finden Sie hier.


Kim Jong Un besuchte den Palast der Sonne Kumsusan

Kim Jong Un, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, suchte am 17. Dezember, dem größten Gedenktag der Nation, den Sonnenpalast Kumsusan auf.

An dem größten Gedenktag der Nation, an dem das koreanische Volk seinen großen Führer verloren hatte, herrschte im Sonnenpalast Kumsusan die Atmosphäre vom tief empfundenen Beileid.

Kim Jong Un trat in die Halle ein, in der die Standbilder von Kim Il Sung und Kim Jong Il sind.

Vor den Standbildern wurden das Blumenkorb im Namen des Obersten Führers Kim Jong Un niedergelegt.

Den Standbildern erwies Kim Jong Un seine hehre Ehrerbietung.

Dann trat er in die Halle ein, in der Kim Jong Il in Gestalt wie zu seinen Lebzeiten aufgebahrt liegt, und verneigte sich voller Verehrung für ihn.

Er legte den festen Eid ab, sich noch beharrlicher anzustrengen – wie es sich für den revolutionären Kämpfer von Kim Jong Il geziemt – , um die PdAK zur würdevollen kimilsungistisch-kimjongilistischen Partei weiterhin zu entwickeln und unser Land als starkes Land, wo die Wünsche zu seinen Lebzeiten voll erblühen, als Bollwerk, das sich durch Souveränität, Selbstständigkeit und Selbstschutz auszeichnet, noch zuverlässiger zu festigen.


Verehrter Genosse Kim Jong Un besuchte den Sonnenpalast Kumsusan

161218-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besuchte-den-sonnenpalast-kumsusan-%ec%9c%84%eb%8c%80%ed%95%9c-%eb%a0%b9%eb%8f%84%ec%9e%90-%ea%b9%80

Zum 5. Jahrestag des Ablebens des verehrten Genossen Kim Jong Il besuchten am 17. Dezember, dem größten Gedenktag der Nation, verantwortliche Funktionäre der Partei, des Staates und der Armee den Sonnenpalast Kumsusan und bezeigten ihm ihre hehre Ehrerbietung.

Kim Jong Un, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, suchte um 9 Uhr am Vormittag den Sonnenpalast Kumsusan auf.

Kim Jong Un trat in die Halle ein, in der die Standbilder von Kim Il Sung und Kim Jong Il sind.

An der beiden Seite der Standbilder standen die Flaggen der Partei, des Staates und der Armee und die Ehrenformation der Land-, See-, Luft- und Luftabwehrstreitkräfte der KVA sowie der Roten Arbeiter-und-Bauern-Wehr hielt die Ehrenwache.

Vor den Standbildern erwies der Kommandeur der Ehrenformation der Land-, See-, Luft- und Luftabwehrstreitkräfte der KVA sowie der Roten Arbeiter-und-Bauern-Wehr den Empfangsgruß.

Vor den Standbildern wurden das Blumenkorb im Namen des Obersten Führers Kim Jong Un niedergelegt. weiterlesen


Feierliches Gedenken in der Botschaft der DVR Korea

2

Aus Anlass des 4. Jahrestages des Ablebens des verehrten Generalissimus
Kim Jong Il besuchte eine Delegation der Antiimperialistischen Plattform Deutschland unter Leitung ihres Vorsitzenden Genossen Michael Koth und unter Teilnahme des Chefredakteurs der Zeitung Die Wahrheit die Botschaft der DVR Korea in der BRD und überreichte feierlich einen Blumenstrauß zum Gedenken sowie eine Grußbotschaft an den Genossen Kim Jong Un (s.u.). Die anschließenden Gespräche verliefen wie gewohnt in herzlicher, aufrichtiger und würdevoller Atmosphäre. In allen behandelten Fragen wurde völlige Übereinstimmung erzielt.

3


Grußadresse zum 21. Jahrestag des Ablebens des verehrten Genossen Kim Il Sung

Die AiP-D hat aus Anlass des 21. Jahrestages des Ablebens des hochverehrten Generalissimus Kim Il Sung eine aufrichtige Beileidsbekundung an den hochverehrten Marschall Kim Jong Un über die Botschaft der DVR Korea in Berlin in tief empfundenem Gedenken weiterleiten lassen. Aus demselben Anlass kam es im Vorfeld des 08.07. zu einer bewegenden Zusammenkunft mit koreanischen Genossen und verschiedenen Abteilungsleitern unserer Organisation.

7


Gedenkveranstaltung der Botschaft Venezuelas

20150305_180205_Schnitt 20150305_180420_Schnitt

Auf Einladung S. E. des Botschafters der Bolivarischen Republik Venezuela Orlando Maniglia Ferreira nahm am Do, den 05.03.2015 eine Delegation der Antiimperialistischen Plattform Deutschlands (AiP-D) unter Leitung des Vorsitzenden Michael Koth an einer Gedenkveranstaltung aus Anlass des 2. Jahrestages des Ablebens des genialen venezolanischen antiimperialistischen Kämpfers und Volkshelden Präsident Hugo Rafael Chávez Frías teil.

Bei der würdevollen Veranstaltung sprachen S. E. der Botschafter und der Minister für Tourismus Venezuelas Herr Andrés Izarra über ihre jahrzehntelangen persönlichen Erlebnisse vor und nach der Revolution mit dem verehrten Commandante Hugo Chávez Frías. Das Bild, das sich für die Anwesenden daraus formte, zeigte deutlich, dass es sich hier um eine großartige Persönlichkeit der internationalen antiimperialistischen Weltbewegung handelt (nicht handelte, weil er im Leben nicht nur der Venezolaner sondern der gesamten fortschrittlichen Weltöffentlichkeit auf ewig fortleben wird!). Der mehrfach erschallte Ruf „¡ Presente !“ hat dies eindrucksvoll unterstrichen.

Die anschließend gezeigten Dokumentarfilme spiegelten eindrucksvoll eine charismatische und vom Volk geliebte außergewöhnliche Persönlichkeit wider. Fest verbunden mit den Menschen aller Klassen und Schichten waren dies Bilder, die das völlige Gegenteil der Politikerkaste in BRD, EU und USA darstellen.

Zum würdigen Ausklang der Veranstaltung trat der Leiter des Mikis Theodorakis Chors (gegründet in der DDR) mit Liedern aus dem Oratorium „Canto General“ auf. Nach Abschluss des Veranstaltungsprogramms kam es zu einer sehr herzlichen Begegnung zwischen S. E. Botschafter Orlando Maniglia Ferreira und unserem Vorsitzenden Genossen Michael Koth. Er überreichte S. E. einen Blumenstrauß zum ewigen Gedenken an den geliebten Präsidenten Hugo Chávez Frías. Das anschließende Gespräch, an dem auch die Abteilungsleiter für Kultur und Jugend teilnahmen, brachte in allen behandelten Fragen völlige Übereinstimmung zwischen den Gesprächspartnern.

20150305_175943_hell_Schnitt 20150305_180318_Schnitt 20150305_185152_hell_Schnitt  20150305_201706_Schnitt

 

 


Die Koreaner vermissen den geliebten Feldherrn Kim Jong Il sehr

KIM JONG IL - sonnenhelles Lächeln mit Paektusan und Strahlen 2 - 위대한 령도자 금정일동지는 영원히 우리와 함께 계신다
Seit dem plötzlichen Tod vom Genossen Kim Jong Il sind drei Jahre vergangen. Als die Koreaner die Hiobsnachricht wie ein Blitz aus heiterem Himmel hörten, vergossen sie tagelang bittere Tränen. Am Tag, an dem es ganz stark schneite, schrien sie weinend, dass Kim Jong Il nicht von ihnen gehen dürfe, und standen dem Wagen mit seinem Sarg im Wege. Doch er ging nicht von den Koreanern, sondern lebt in ihren Herzen fort. Überall im ganzen Land sind die Bilder vom hell lächelnden Kim Jong Il zu sehen.

Freundlich und herzlich ist sein Lächeln der Liebe.
Wenn ich sein gütiges und lächelndes Antlitz sehe,
fühle ich mich ganz glücklich wie an Frühlingstagen.
141213 - SK - Die Koreaner vermissen den Feldherrn KIM JONG IL - 01 141213 - SK - Die Koreaner vermissen den Feldherrn KIM JONG IL - 02
Auf dem Hügel Mansudae in der Hauptstadt Pyongyang stehen die Bronzestatuen von den Generalissimussen Kim Il Sung und Kim Jong Il. Mit den Antlitzen aus der Zeit, wo sie sich stets unter dem Volk befanden, wünschen sie den Koreanern eine helle Zukunft. Sie scheinen die glücklichen Gelächter, die Gesänge und das Lesen der Kinder aus den Fenstern der Wohnungen zu hören und die freudvollen Gesichter der Hauptstädter auf den Straßen zu sehen. Die Koreaner blicken auf das gütige Antlitz von Kim Jong Il und erinnern sich dabei voller Rührung an ihn, der ihre Arbeitsplätze und Wohnungen besucht hatte.
141213 - SK - Die Koreaner vermissen den Feldherrn KIM JONG IL - 03 141213 - SK - Die Koreaner vermissen den Feldherrn KIM JONG IL - 04
Kim Su Ho, der in der Hausgemeinschaft 31, Straßengemeinschaft Somun, Stadtbezirk Jung, Stadt Pyongyang, wohnt, und Mun Kang Sun, Arbeiterin des Pyongyanger Textilwerkes „Kim Jong Suk“, sagen Folgendes: „Meine Familie lebt in einer Wohnung in der Mansudae-Straße, die von Kim Jong Il besucht wurde. Jedes Mal wenn ich die Wohnung betrete, kommt mir ein Schild, auf dem die Worte ‚Wohnung, die Kim Jong Il besucht hat‘ zu lesen ist, in Sicht und empfinde ich große Sehnsucht nach ihm. Ich habe das Gefühl, als trete er mit einem hellen Lächeln in die Wohnung ein.“
„Ich kann den Tag, an dem ich mich mit Kim Jong Il zum Andenken fotografieren ließ, nie vergessen. Noch heute klingen mir seine lobenden und gütigen Worte in die Ohren. Ich habe den Eindruck, als besuche er wiederum unser Werk und sehe meine Webstühle. Ich möchte ihm berichten, dass ich, Weberin, eine Heldin geworden bin, eine Familie gegründet und nun einen hübschen Sohn bekommen habe. “
Bis zur letzten Zeit seines großartigen Lebens setzte er den Weg zur Vor-Ort-Anleitung ununterbrochen fort, um unserer Bevölkerung ein wohlhabendes Leben zu gewährleisten. Alles, was er dem koreanischen Volk schenken wollte, wird vom Marschall Kim Jong Un dem Volk zur Verfügung gestellt.
141213 - SK - Die Koreaner vermissen den Feldherrn KIM JONG IL - 05
Auch die Wohnhäuser der Pädagogen der Kim-Il-Sung-Universität, Zwillingsgebäude an einem landschaftlich schönen Ort in der Nähe von der Uni, wurden dank seiner Fürsorgen errichtet. Der Kabinettsleiter der Literaturhochschule an der Kim-Il-Sung-Universität, Ryu Myong Ho, spricht: „Das lange Gedicht ‚Schaut in die glänzende Zukunft meines Vaterlandes!‘, das ich geschrieben habe, hat folgende Verse:
Noch heute können wir …
die fesselnden Worte vom Marschall Kim Jong Un
nicht vergessen.
Ich kann ein Notizbuch vom Genossen Kim Jong Il,
das ich einst sah, nicht vergessen.
Darin wurde eine Sache mit einem roten Kreis
besonders hervorgehoben, und zwar
die Wohnhäuser der Pädagogen der Kim-Il-Sung-Uni.
Oh, unser Kim Jong Il machte im Notizbuch,
das er bis zum letzten Moment seines Lebens
sorgfältig bewahrte, mehrmals einen roten Kreis.
Kim Jong Il, der den Pädagogen von Ryongnamsan
das glücklichste Leben in der Welt gewährleistet hatte,
ging mit Notizen für weitere Fürsorgen von uns.

Weil wir in diesen Wohnhäusern, die von fesselnden Fürsorgen zeugen, leben, vermissen wir
Kim Jong Il sehr.“

Ich vermisse sein freundliches Lächeln.
Er ruft mich immer zu sich.

Je größer das Glück des Volkes wird, desto stärker wird seine Sehnsucht nach Kim Jong Il. Sowohl die Leute, die mit verschiedenen Fischen und Fleischverarbeitungsprodukten das Fleisch- und Fischgeschäft Mansugyo verlassen, als auch die Frauen, die im Brusttumorinstitut bei der Pyongyanger Entbindungsklinik die Fürsorgen der unentgeltlichen medizinischen Betreuung genießen, werden bei Erinnerung an Kim Jong Il zu Tränen gerührt, und aus den Fenstern der Wohnungen der Changjon-Straße strahlen die Lichter. Kim Jong Il hätte sich sehr gefreut, wenn er es gesehen hätte. Mit diesem Gedanken lebten die Koreaner.
141213 - SK - Die Koreaner vermissen den Feldherrn KIM JONG IL - 06 141213 - SK - Die Koreaner vermissen den Feldherrn KIM JONG IL - 07
141213 - SK - Die Koreaner vermissen den Feldherrn KIM JONG IL - 08 141213 - SK - Die Koreaner vermissen den Feldherrn KIM JONG IL - 09
Sie starteten den Erdsatelliten „Kwangmyongsong 3“ Nr. 2 und bauten neue herrliche Straßen, ausgezeichnete Bauwerke und neue modernste Fabriken. So dachten sie 3 Jahre, und zwar über 1000 Tage, lang stets an Genossen Kim Jong Il. Selbst nach Tausend und Zehntausend Jahren können sie ihn nicht vergessen. Dank dieser ewigen Sehnsucht lebt Kim Jong Il mit den Koreanern ewig fort.

Wie die Sonne, die die Welt erhellt,
strahlt sein Lächeln weltweit.
Seine väterliche Liebe zum Volk
wird ewig überliefert.
Der Heerführer Kim Jong Il weilt unter uns,
er lebt als die Sonne fort.
Die Antiimperialistische Plattform Deutschlands entbietet dem hochverehrten Marschall Kim Jong Un und dem gesamten koreanischen Volk seine höchste Ehrerbietung im Gedenken an den hochverehrten Generalissimus Kim Jong Il!