Schlagwort-Archive: Nr.

Neues zu Corona gefunden

 – Brisante Studie aus dem BMI Teil 2: Massive interne Kritik an RKI und Bundesregierung

 – Nach Corona: Reguliert die Überlebenden nicht zu Tode!

 – Sperrt das Land wieder auf. Wir können es riskieren.

 – Kardinal Gerhard Ludwig Müller und andere wittern eine Verschwörung am Werk
Corona: Konservative warnen vor „Schaffung einer Weltregierung“


Neues zu Corona – Teil 11

Anti-Corona-Kurier Nr. 11 erschienen

Inhalt u. a. diesmal das Interview von dem von uns bisher nicht geschätzten Weltärztepräsident Montgomery zur Absurdität einfacher Atemschutzmasken

Aus dem Interview: „… Mir geht es um die gesetzliche Maskenpflicht, für eine nicht funktionierende Maske. … … nicht irgendeinen Lappen vorm Gesicht, der mir gesetzlich oktroyiert (aufgezwungen, d. Red.) wird und der sogar gefährlich ist, weil er durch Konzentration von Viren, andere, die sich in dem Stoff ansammeln, und durch unsachgemäßes Ablegen und Aufsetzen dieser Maske sogar eher zu einer Infektion führt. … … und deswegen ärgere ich mich darüber, wenn man uns gesetzlich verpflichten will, etwas zu tun, was wissenschaftlicher Unsinn ist. … … Wir wissen heute, dass ein normaler Schal oder ein normales Taschentuch die Viren nicht abhält, sondern sie beim Hustenstoß ungehindert durch den Stoff hindurchgehen. Zweitens wissen wir, dass die von anderen produzierten Aerosole mit Viren sich in dem Stoff sogar anreichern können, wenn sie den Stoff unsachgemäß abnehmen und sich dabei noch ins Gesicht fassen, was die meisten Menschen leider tun, oder den kleinen Nasenbügel oben noch berühren. Dann können Sie sich selber sogar eher infizieren. Es gibt wissenschaftliche Untersuchungen, die das belegen. Deswegen rate ich von unsachgemäßen Masken ab.“

Wir sagen: Damit macht sich die Politik wissentlich von sog. „wissenschaftlichen“ Scharlatanen beim Robert-Koch-Institut (RKI Wieler, CDU) und in anderen Einrichtungen abhängig, weil sie selber nicht einmal mehr so viel gesunden Menschenverstand hat, dass sie sich der Absurdität und Unlogik der Verordnungen schon gar nicht mehr bewusst ist. Das ist die Folge von der „Spaßgesellschaft“, die nun auch in den Parlamenten endlich durchgreifend angekommen ist, völliger politischer Demenz und totaler Inkompetenz in allen Bereichen. Mehr noch, durch ihre absolut grotesken und kontraproduktiven Verordnungen und überstürzten Gesetzesänderungen begehen die Länderregierungen millionenfach versuchte Körperverletzung unter aus niedrigen Beweggründen billigender Inkaufnahme der Todesfolge! Dasselbe gilt für Polizei und weitere Machtorgane der Herrschenden!  Und auch die Bundesregierung agiert entsprechend hirnlos! Viel gefährlicher als jeder Krankheitserreger ist die zum Himmel schreiende Dummheit und Ignoranz eines selbstgefälligen und sich selbst immer schon völlig überschätzenden fein abgestuften Kastensystems der Herrschenden!

(hier als PDF herunterladbar)

Unsere bisherigen Veröffentlichungen zum Thema finden Sie hier!

Wir wünschen Ihnen allen stets beste Gesundheit, einen wachen Verstand,

ein reines Herz und eine gesunde Seele und DANKEn für Ihre Aufmerksamkeit!

Seien Sie wohlbehütet, wo auch immer Sie gerade sind,

seien Sie achtsam, gütig, freundlich und – wenn möglich – weise!


Neues zu Corona – Teil 10

Anti-Corona-Kurier Nr. 10 erschienen

Inhalt u. a. Atemschutzmasken, Einschränkung von Grundrechten, Warum die Grippe-Impfung bei alten Menschen oft nicht wirkt, Warum Sie zuhause keine Desinfektionsmittel verwenden sollten, Infos zum Händewaschen

(hier als PDF herunterladbar)

Unsere bisherigen Veröffentlichungen zum Thema finden Sie hier!

Wir wünschen Ihnen allen stets beste Gesundheit, einen wachen Verstand,

ein reines Herz und eine gesunde Seele und DANKEn für Ihre Aufmerksamkeit!

Seien Sie wohlbehütet, wo auch immer Sie gerade sind,

seien Sie achtsam, gütig, freundlich und – wenn möglich – weise!

 


Neues zu Corona – Teil 9

Weitergehende Informationen vom Wissenschaftler und Humanisten Dr. Rath zum Thema mit unserer besten Empfehlung (bitte hier unten die PDF-Datei herunterladen):

Fragen und Antworten zur gegenwärtigen Pandemie

Unsere Veröffentlichungen zum Thema finden Sie hier!

Wir DANKEN für Ihre Aufmerksamkeit
und wünschen ewige Gesundheit!

 


Neues zu Corona – Teil 8: Mutige Frau kämpft gegen Corona-Diktatur!

Eine mutige Frau aus Heidelberg kämpft gegen die beispiellose Corona-Diktatur:

http://www.beatebahner.de

Sie spricht von der: „menschenverachtensten Tyrannei“ und: „Unser Rechtsstaat lag schon seit zwei Wochen sterbend auf der Intensivstation und konnte von mir leider nicht wiederbeatmet werden. Es fehlten 83 Millionen Beatmungsgeräte. In dieser Diktatur kann auch ich leider nichts mehr für Sie tun.“

Quellen: 

Nach Scheitern von Eilantrag wegen Corona-Maßnahmen: Anwältin gibt Zulassung zurück

Wegen Corona-Verordnungen: Anwältin aus Heidelberg macht ernst

Dies zeigt, dass innert Tagen alles vom „Rechts“staat und den armselig willfährigen Politikern und Richtern aller Couleur außer Kraft gesetzt wurde, was sie uns noch gebetsmühlenartig wenige Wochen vorher vorbeteten: FREIHEIT, „MENSCHENRECHTE“, „MENSCHENWÜRDE“, „DEMOKRATIE“, „VERSAMMLUNGSFREIHEIT“, „RECHT AUF FREIE MEINUNGSÄUSSERUNG“ usw. usf. Pah! Pfui deichsi!

AN IHREN TATEN SOLLT IHR SIE MESSEN!

Wo sind denn jetzt all diejenigen, die zuvor das Maul aufrissen gegen Verletzung der Menschenrechte und -würde, zur Wehrhaftigkeit und Verteidigung der „Demokratie“ gegen „Unrecht“…? Sie alle sind selber die Totengräber jener Werte geworden, die sie so vollmundig verkündet hatten, und machen sich alle dadurch wie früher schon zu dümmlich armseligen und willigen Mittätern!

Eine einfache Rechtsanwältin klagt das an, was ALLE anklagen müssten!!! Wie hieß es doch so schön… WEHRET DER ANFÄNGE! (doch das geht jetzt gerade mal nicht, weil wir ja nicht mehr raus dürfen, auch nicht zum Demonstrieren und Protestieren, wie praktisch perfide!). Ihre Netzseite http://www.beatebahner.de ist (noch) nicht abgeschaltet, dort gibt es PDF-Dateien zum Herunterladen, und wir haben alle diese Dokumente vorsichtshalber schon mal gesichert.

Unsere Veröffentlichungen zum Thema finden Sie hier!

Wir DANKEN für Ihre Aufmerksamkeit
und wünschen stets gute Gesundheit!


Neues zu Corona – alle Teile

Wir bedanken uns abermals für die VIELEN positiven Reaktionen und Infos bei allen uns Gewogenen. Das bestärkt uns darin, dass unserer eingeschlagener Weg richtig ist. Wir alle müssen in diesen schweren Zeiten stets einen kühlen und klaren Kopf behalten, bei immer mehr Menschen verfängt leider die absichtlich geschürte Hysterie der Herrschenden.

Zur Vereinfachung der Aufklärungsarbeit haben wir hier die Dokumente als PDF-Dateien zum Herunterladen, Ausdrucken und Weiterverbreiten zusammengestellt. Das vereinfacht uns allen die Arbeit. Wir hoffen, damit den Wünschen der uns Gewogenen und Ungewogenen zu entsprechen.

Bitte bleiben (oder werden) Sie gesund und munter in diesen bewegten (oder staatlicherseits zwangsweise unbewegten) Zeiten, auch die besten Wünsche für die vielen Familien, Freunde, Verwandten und Bekannten, denn… die Hoffnung stirbt zuletzt… und das wird bei uns noch seeeeeeehr lange dauern!

Hier die PDF-Dateien zum Herunterladen:

Anti-Corona-Kurier Nr. 1  und  Dr. Rath

Anti-Corona-Kurier Nr. 2  Anti-Corona-Kurier Nr. 3

Anti-Corona-Kurier Nr. 4  Anti-Corona-Kurier Nr. 5

Anti-Corona-Kurier Nr. 6  Anti-Corona-Kurier Nr. 7

Anti-Corona-Kurier Nr. 8  Anti-Corona-Kurier Nr. 9

Anti-Corona-Kurier Nr. 10  Anti-Corona-Kurier Nr. 11


Dankschreiben für unsere Spenden

Mit großer Freude und großem Stolz erhielt unser verdienter Vorsitzender, Genosse Michael Koth, im Namen aller Mitglieder, Kandidaten und Sympathisanten vor wenigen Tagen ein Dankschreiben S. E. des Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafters der DVR Korea in der BRD, Genossen Pak Nam Yong, aus Anlass unserer bescheidenen Spendenkampagne für die Flutopfer des Taifuns Nr. 13, der Teile der DVR Korea heimsuchte und folgten so dem Aufruf der Erweiterten Notsitzung der Zentralen Militärkommission der Partei der Arbeit Koreas.


Die Wahrheit


Erweiterte Notsitzung der Zentralen Militärkommission der PdAK

Die Zentrale Militärkommission der Partei der Arbeit Koreas berief am 6. September morgens für die Verhütung der Schäden durch den Taifun Nr. 13, der auf alle Gebiete der Demokratischen Volksrepublik Korea ernste Wirkungen ausüben wird, eine erweiterte Notsitzung ein und beriet über die staatliche Notmaßnahme zur Verhütung der Schäden durch Naturkatastrophe.

Der hochverehrte Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK, leitete die erweiterte Notsitzung an.

Daran nahmen teil die Mitglieder der Zentralen Militärkommission der Partei, die stellvertretenden Vorsitzenden des Zentralkomitees der Partei, die Mitarbeiter der zuständigen Abteilungen im ZK der Partei, die Vorsitzenden der Bezirksparteikomitees, die Kommandeure der Teilstreitkräfte und der Armeekorps und die Funktionäre der Streitkräfte, Ministerien und zentralen Institutionen.

Nähere Informationen erhalten Sie hier.


Erlass des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der DVRK

Das Präsidium der Obersten Volksversammlung veröffentlichte am 24. Januar den Erlass Nr. 2563 „Über die Festsetzung des staatlichen Gedenktages“.

Darin hieß es:

Der 8. Juli, Tag des Ablebens des Präsidenten KIM IL SUNG, und der 17. Dezember, Tag des Ablebens des Genossen KIM JONG IL, hinterließen den Koreanern und den fortschrittlichen Menschen der Welt den größten Schmerz.

Die beiden Staatsführer sind zwar verschieden, aber ihre unvergänglichen Verdienste um die Heimat, das Volk, die Epoche und Geschichte werden im Herzen des koreanischen Volkes für ewig unvergessen bleiben. In der DVRK wird die Sehnsucht nach KIM IL SUNG und KIM JONG IL immer glühender.

Man setzt den 8. Juli, Tag des Ablebens des Präsidenten KIM IL SUNG, und den 17. Dezember, Tag des Ablebens des Feldherrn KIM JONG IL, als staatlichen Gedenktag fest und wird jedes Jahr an diesen Tagen die Staatsflagge auf Halbmast setzen.