Schlagwort-Archive: Nampho

Für schnelle Beseitigung der Schäden durch Taifun

In den Gebieten an der Westmeerküste der DVRK werden die sofortigen Maßnahmen zur Beseitigung der Taifunschäden getroffen.

Laut Angaben gab es in den Kreisen Ongjin, Kangryong, Chongdan, Yonan, Sinwon, Unryul, Pyoksong, Rinsan und Suan und der Stadt Haeju den starken Wind von mehr als 30 m/sec (Windstärken 11 bis 12), in mehr als 20 Städten, Kreisen und Stadtbezirken wie Stadt Songrim, Kreisen Ryongyon, Jaeryong, Songhwa und Pongsan und Stadtbezirk Waudo in der Stadt Nampho den starken Wind von mehr als 20 m/sec (Windstärke 8) und in den Kreisen Sinchon, Kwail, Unpha und Jangyon den Sturzregen.

In den Bezirken Süd- und Nord-Hwanghae und in der Stadt Nampho wurden viele Reisfelder überschwemmt und die Mais- und Bohnenfelder beschädigt.

In der Elektroenergieindustrie wurden die Systeme der Übertragungsleitung geschädigt und in der Kommunalwirtschaft die Dächer vieler Wohnhäuser und öffentlicher Gebäude abgedeckt und die Straßenbäume entwurzelt oder umgeknickt.

In allen Landesteilen gingen die Funktionäre und Werktätigen gemäß dem Geist der erweiterten 17. Sitzung des Politbüros des ZK der PdAK in der 7. Wahlperiode schnell an die Arbeit für den Wiederaufbau.

Die Funktionäre und Werktätigen der Landwirtschaft liefen sofort nach dem Vorbeigehen des Taifuns auf die Felder, um die gefallenen Pflanzen aufzurichten und die Entwässerungsrinnen zu machen.

Alle Werktätigen und Bewohner setzen sich dafür ein, die Spuren des Taifuns auf den Straßen und Arbeitsplätzen und in den Dörfern zu beseitigen.

Die beschädigten Gebäude werden rasch wiederhergestellt, die entwurzelten oder umgeknickten Bäume geräumt und der im Wind angeflogene Müll nach hygienischen Forderungen beseitigt.

Um die Taifunschäden schnell zu beseitigen, die Produktion zu normalisieren und das Volksleben zu stabilisieren, forcieren die Funktionäre, Werktätigen und Einwohner in allen Landesteilen mit patriotischem Elan den Wiederaufbau.


KIM JONG IL: Mensch, der vor allem die Menschen liebte

Heiße und aufrichtige Liebe und edle Pflichttreue zu den Menschen und absolutes und unverändertes Vertrauen zu ihnen sind außergewöhnlicher menschlicher Charme des Vorsitzenden des Verteidigungskomitees
der DVRK KIM JONG IL (1942–2011). Seine flammende Menschenliebe zieht zahllose Menschen in der Welt in ihren Bann.

Zu den Menschen, die von seiner hehren Liebe angetan waren, zählt auch Mosses Musonda, ehemaliger Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der Republik Sambia in der DVR Korea.

Er hielt sich dienstlich in China auf und konnte durch verschiedene Publikationen über die Wirklichkeit Koreas, wo sich die Volksmassen als Herren des Landes eines wahren Lebens und Glücks erfreuen, klar im Bilde sein.

Er vermochte insbesondere seiner Ergriffenheit und Erregung nicht mehr Herr zu werden, als er von den einer Legende gleichen Erzählungen hörte,
dass KIM JONG IL für Frauen und Kinder die modere Pyongyanger Entbindungsklinik mit Edelstein-Fußboden errichten, den Wöchnerinnen und Kindern teuere Tonika und Arzneien unentgeltlich liefern, den neu geborenen Drillingen und Vierlingen Goldringe und Silberstilette zukommen und ein Flugzeug bis an ein am Ende des Landes abgelegenes Gebirgsdorf fliegen und so die vor dem Tod stehende Wöchnerin retten ließ.

Musonda, der von der Welt der hehren Liebe KIM JONG ILs zum Volk beeindruckt und fasziniert wurde, entschloss sich, bei der Gelegenheit seines Koreabesuches zur Überreichung des Beglaubigungsschreibens des Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafters ihm ein bedeutungsvolles Geschenk zu machen, und bereitete die Holzplastik „Mutter“ vor. Diese Plastik stellt eine afrikanische Frau mit einem Säugling auf dem Rücken dar, die das vor ihr stehende Kind umhegt. Die Mutter, deren Stirn zwar gerunzelt ist, aber um deren Mund ein Lächeln spielt, zeigt wahrheitsgetreu die warme Mutterliebe der Frauen, die um ihrer Kinder willen keine Mühen scheuen. weiterlesen


Das wahre Antlitz der koreanischen Jugend

Zum heutigen Tag der Jugend veröffentlichen wir die Rede des verehrten Obersten Führers Genossen Kim Jong Un Leiten wir in der Kimilsungistisch-Kimjongilistischen Jugendbewegung die höchste Glanzzeit ein, die er auf dem IX. Kongress des Sozialistischen Jugendverbandes „Kim Il Sung“ am 28. August Juche 105 (2016) gehalten hatte in Broschüre und folgenden Artikel:

Überall in der DVR Korea gibt es viele Bauwerke, die als Jugend benannt werden. Die Jugend-Straße, die Straße der Heroischen Jugend, Paektusan-Kraftwerk der Heroischen Jugend…

Dadurch kann man gut verstehen, welche große Rolle die koreanische Jugend beim Aufbau eines starken Staates spielt.

In der zweiten Hälfte der 1990er Jahre war in der DVR Korea der Bau der ca. 40 km langen Autobahn zwischen Pyongyang und Nampho in vollem Gange.

weiterlesen


Bewegende Festveranstaltung anlässlich des 23. Jahrestages des Ablebens von Kim Il Sung

Originalfoto der Genossen Kim Il Sung und Erich Honecker am Westmeerschleusensystem bei Nampho aus dem Jahre 1984, aufgenommen nicht von ADN-Zentralbild sondern auf eine Bitte des Genossen Honecker durch den Genossen Bernd Brückner

In einem Berliner Arbeiterlokal fand kürzlich eine bewegende Manifestation der deutsch-koreanischen Freundschaft aus Anlass des 23. Jahrestages des Ablebens des verehrten Genossen Kim Il Sung statt.

Unser Vorsitzender, Genosse Michael Koth, würdigte in seiner Traueransprache das leben und die Verdienste des Großen Führers
Genossen Kim Il Sung mit dem Schwerpunkt seiner wichtigen Hinweise und Ratschläge der letzten Jahrzehnte für die progressiven Kräfte der deutschen und internationalen Arbeiter- und Volksbewegung. Er stellte diese in den Zusammenhang mit der Solidaritätsaktion mit der Genossin Rim Su Gyong, Blume der Vereinigung, der es als einziger Südkoreanerin gelungen ist, sich innert 48 Stunden zu den XIII. Weltfestspielen der Jugend und Studenten, die im Juli 1989 in Pyongyang stattfanden, durchzuschlagen. Als sie nach dem Ende des Festivals demonstrativ in Phanmunjom die Demarkationslinie nach Südkorea passierte, wurde sie von dem landesverräterischen Marionettenregime Südkoreas sofort verhaftet und zeitweise im Kerker sogar mit der Möglichkeit eines Todesurteils konfrontiert.

Schon in guter Tradition überreichten wir dem anwesenden Genossen von der Botschaft der DVR Korea in der BRD historische Ausgaben von DDR-Zeitungen. Darunter war das Organ des Zentralrats der FdJ Junge Welt, aber auch eine Rückschau in die Vergangenheit zu den III. Weltfestspielen der Jugend und Studenten 1951, die im demokratischen Sektor Berlins feierlich stattfanden und zu einem wahren Triumphzug der Delegation der DVR Korea, die sich ja damals im erbitterten Kampf gegen die US-Aggression befand, entwickelte. Dazu passend überreichte unser Vorsitzender die Originalausgabe des Neuen Deutschlands vom Tage nach der Eröffnung mit der Überschrift Koreas Jugend mit Blumen überschüttet… . Unser koreanischer Genosse informierte uns über die aktuelle Lage auf der Koreanischen Halbinsel und die bahnbrechenden neuen militärischen Forschungserfolge. Die mehrstündige Veranstaltung verlief in gewohnt kämpferischer Atmosphäre, und es kam zu einer spontanen Begegnung mit einem Gast des Objektes, der sich stolz als ehemaliger Angehöriger der Deutschen Volkspolizei vorstellte (… ick war doch früher lange ABV jewesen…). Er fragte nach unseren Zielen und unserem Namen und begriff sofort, dass wir anscheinend an die positiven Traditionen des Antiimperialistischen Solidaritätskomitees der DDR, damals unter Leitung des verdienten Genossen Kurt Seibt, versuchen anzuknüpfen. Genosse Bernd Brückner überbrachte uns telefonisch die besten Wünsche zum Ablauf der Veranstaltung, an der er aus dienstlichen Gründen nicht teilnehmen konnte.

weiterlesen


Kommunalwahlen fanden in der DVR Korea am 19.07. erfolgreich statt

150720 - SK - KIM JONG UN - Genosse KIM JONG UN nahm an den Kommunalwahlen teil - 01 - 경애하는 김정은동지께서 도, 시, 군인민회의 대의원선거에 참가하시였다

Die AiP-D gratuliert dem koreanischen Volk ganz herzlich zu den erfolgreich durchgeführten Kommunalwahlen vom Sonntag, den 19.07.2015!

Am 19. Juli fanden die Wahlen zur Volksversammlung des Bezirks (der direkt unterstellten Stadt), der Stadt (des Stadtbezirkes) und des Kreises in der DVR Korea erfolgreich statt.

Marschall Kim Jong Un, Erster Sekretär der PdAK, Erster Vorsitzender des Verteidigungskomitees der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, ging am 19. Juli zum 102. Wahllokal des 107. Wahlbezirks für die Wahl der Abgeordneten der Volksversammlung der Stadt Pyongyang und zum 102. Wahlbezirk für die Wahl des Abgeordneten der Volksversammlung des Stadtbezirks Sosong und nahm an den Wahlen teil.

Er bekam vom Vorsitzenden des 102. Wahllokals des 107. Wahlbezirks die Stimmzettel und gab seine Stimme für Ho Myong Gum, die Kandidatin zur Volksversammlung der Stadt Pyongyang und Fahrerin der Abteilung Yokjon im Oberleitungsomnibussbetrieb Ryonmot, und für Sin Sun Thae, den Kandidaten zur Volksversammlung des Stadtbezirks Sosong und Leiter der 2. Verarbeitungsabteilung im Vereinigten Elektrolokomotivenwerk „Kim Jong Thae“, ab.

Er traf die Kandidaten und unterhielt sich mit ihnen. weiterlesen