Schlagwort-Archive: Songun-Führung

Bulletin 44-2015 der Botschaft der DVR Korea

Die Botschaft der DVR Korea hat am Freitag, den 21.08.2015 das Bulletin Nr. 44-2015 zum Songun-Tag in der DVR Korea herausgegeben. Wir wollen unseren Freunden und Genossen das englischsprachige Dokument nicht vorenthalten:

150821 – Bulletin 44 – Der Songun-Tag in der DVRK (25. August)

Nr. 44-2015

21. August 2015

Bulletin

Der Songun-Tag in der DVRK

Der 25. August ist der Songun-Tag in der DVRK.

Es rührt davon her, den 25. August 1960, an dem Kim Jong Il (1942-2011), der ewige Vorsitzende des Verteidigungskomitees der DVRK, mit der Songun-Führungstätigkeit begann, auf ewig zu begehen.

Die an diesem Tag erfolgte Vor-Ort-Anleitung Kim Jong Ils in der 105. Seouler Panzer-Gardedivision „Ryu Kyong Su“ der KVA war ein Ereignis von wahrhaft wichtiger Bedeutung. Es war gleichsam eine sinnreiche Erklärung, die andeutete, wie er, der er künftig Herr von Korea werden und führen wird, nach welchem Leitspruch das Land und das Volk führen wird.

Von diesem Tag bis zur letzten Zeit seines Lebens leitete er mehr als 5200 Einheiten des bewaffneten Bereiches vor Ort an. Davon suchte er die genannte Panzer-Gardedivision, das Symbol der Songun-Führungstätigkeit, über 20 Male auf. Dabei entwickelte er die KVA zu einer unbesiegbar starken Armee und festigte die militärische Macht des Landes mit der Volksarmee als Kern allseitig und schuf somit eine zuverlässige militärische Garantie für den Sieg der sozialistischen Sache. weiterlesen

Advertisements

Bulletin 43-2015 der Botschaft der DVR Korea

Die Botschaft der DVR Korea hat am Freitag, den 14.08.2015 das Bulletin Nr. 43-2015 zum Thema der Vereinigung Koreas herausgegeben. Wir wollen unseren Freunden und Genossen das englischsprachige Dokument nicht vorenthalten:

150814 – Bulletin 43 – Independent Reunification of Korea – The Cornerstone Ensuring Peace and Prosperity in Northeast Asia

Nr. 43-2015

14. August 2015

Bulletin

Independent reunification of Korea –
the cornerstone ensuring peace and prosperity in Northeast Asia

(The memorial report of Institute for Disarmament and Peace
Ministry of Foreign Affairs, DPRK)

Seventy years have passed since our Korean nation was liberated from the Japanese imperialists’ occupation. However, the 70-year-long period is also the history of national division forced by the US.

During the long period of time when two generations or more have been shifted, our nation, divided into two, has been suffering from unprecedented misery and pain.

In those decades the world has made a tremendous advance and the times has undergone dramatic changes.

At the time of our national division, colonies and semicolonies accounted for more than half of the world. However, those countries achieved national independence one after another and the tendency towards independence opposing domination and subordination became the main trend of the world development.

The Cold War between the East and the West which had started at the time of our national division ended before half a century has elapsed and the “sole superpower” entered into a decline.

Today even in Asia, northeast Asia finds itself becoming more important in terms of politics, the economy and military. weiterlesen


Bulletin 41-2015 der Botschaft der DVR Korea

Die Botschaft der DVR Korea hat am Mi, den 12.08.2015 das Bulletin Nr. 41-2015 zum Thema der Befreiung Koreas herausgegeben. Wir wollen unseren Freunden und Genossen das Dokument nicht vorenthalten:

150812 – Bulletin 41 – Die Befreiung Koreas, ein Wendepunkt in der Geschichte

Nr. 41-2015

12. August 2015

Bulletin

Die Befreiung Koreas, ein Wendepunkt in der Geschichte

Der 15. August ist der Tag der Befreiung Koreas.

Der 15. August 1945 vor 70 Jahren war für das koreanische Volk ein Wendepunkt in der Geschichte.

Mit der Befreiung Koreas wurde es dem koreanischen Volk möglich, vom kolonialen Sklavenjoch des japanischen Imperialismus befreit, als Herr seines eigenen Schicksals, ja als würdiger Herr des Staates und der Gesellschaft ein souveränes und würdevolles Leben zu führen.

Vor der Befreiung (1905-1945) wollte der japanische Imperialismus durch die mittelalterliche Repressionsherrschaft nicht nur das Land Korea, sondern auch die Nation selbst vernichten. Er verbot den Koreanern, ihre eigene Sprache und Schrift zu gebrauchen, und zwang sie dazu, ihre Vor- und Nachnamen auf japanische Weise umzuändern. Von ihm wurden die geistig-kulturellen Reichtümer der koreanischen Nation, die in der 5000-jährigen Geschichte geschaffen worden waren, wahllos zerstört bzw. ausgeplündert. Und von ihm wurden über 8,4 Millionen koreanische Jugendliche und Männer im besten Alter gewaltsam entführt bzw. zu Kriegsplätzen und Fronarbeit verschleppt, 200 000 Koreanerinnen zu Sexsklavinnen der japanischen Armee gemacht und über eine Million Koreaner ermordet. weiterlesen


Bulletin 23-2015 der Botschaft der DVR Korea

Die Botschaft der DVR Korea hat am Mi, den 13.05.2015 das Bulletin Nr. 23-2015 herausgegeben. Wir wollen unseren Freunden und Genossen das Originaldokument nicht vorenthalten:

150513 – Bulletin 23 – KIM JONG IL und seine unvergänglichen Verdienste

Nr. 23-2015

13. Mai 2015

Bulletin

Kim Jong Il und seine unvergänglichen Verdienste

um den Ausbau der Partei

Am 19. Juni 1964, heute vor 51 Jahren, begann der Lenker Kim Jong Il (1942-2011) seine Arbeit im ZK der PdAK.

Im ganzen Verlauf seiner Führung der PdAK sah er in der Festigung und Weiterentwicklung der Partei einzig und allein zur Partei Kim Il Sungs (1912-1994), ihres Gründers, seine größte Aufgabe und erfüllte sie auf glänzende Weise.

Er stellte das revolutionäre Gedankengut Kim Il Sungs, die Juche-Ideologie, als die einzige Leitideologie der PdAK heraus und verkündete die Umgestaltung der ganzen Gesellschaft getreu der Juche-Ideologie als das oberste Programm der Partei.

Dank seiner Führung festigte und entwickelte sich weiter die PdAK zu einer ideellen reinen Körperschaft, in sich geschlossenen organisatorischen Ganzheit und einheitlichen Gemeinschaft des Handelns, in der das einheitliche ideologische System und das einheitliche Führungssystem des Führers unerschütterlich durchgesetzt sind.

Aufgrund der Umtriebe der modernen Revisionisten wurde damals in vielen sozialistischen Regierungsparteien die führende Autorität der Führer befleckt und hatte die sozialistische Weltbewegung Turbulenzen zu meistern und tausend Qualen zu erleiden. Seinerzeit hielt die PdAK hoch das Banner der Sache des Führers für den Parteiausbau und stabilisierte felsenfest die organisatorische und ideologische Einheit und Geschlossenheit der Partei um Kim Il Sung als Zentrum. Das war ein wertvolles Ergebnis der durchdringenden Einstellung Kim Jong Ils zum Führer, seines außergewöhnlichen Scharfblicks, seiner prinzipienfesten und entschlossenen politischen Entscheidung und seines bewährten Führungstalents.

Kim Jong Il baute die PdAK zu einer Partei aus, die mit den Volksmassen ein in sich vollendetes Ganze bildet, das Schicksal des Volkes voll und ganz verantwortet und ihm treuergeben dient.

Er blickte ein wichtiges Prinzip des Parteiaufbaus und eine mit der Existenz der Partei zusammenhängende Frage darin, die wie die Blutsverwandtschaft enge Verbundenheit der Partei und der Volksmassen zu festigen und die Massenbasis der Partei zu konsolidieren. Er setzte sich dafür ein, dass die Massenlinie der PdAK mit aller Konsequenz zum Durchbruch kam und alle Parteiorganisationen und -funktionäre stets unter das Volk gingen und als dessen treue Diener lebten und arbeiteten.

Er betrieb allseitig eine Politik der Menschlichkeit und Güte – eine Politik der Liebe und des Vertrauens und eine breit angelegte Politik. Dank seiner Führungstätigkeit vermochte die PdAK ihre Macht als eine Partei, die auch inmitten von weltweiten politischen Wechselfällen und Prüfungen erstmals in der Geschichte eine einmütige Geschlossenheit von Führer, Partei und Massen glänzend verwirklichte, die ganze Gesellschaft in eine einträchtige sozialistische große Familie verwandelte, genoss in den gewöhnlichen wie auch harten Zeiten unverändert bei den breiten Massen absolute Unterstützung und ebensolches Vertrauen und führte das Werk des sozialistischen Aufbaus auf den siegreichen Weg zu veranschaulichen.

Er festigte und entwickelte weiter die PdAK zu einer mächtigen politischen Kraft, die das Werk der Songun-Revolution hervorragend führt.

Er betrat früh mit Kim Il Sung den Weg zur Führung der Songun-Revolution und widmete der Stärkung und Weiterentwicklung der Koreanischen Volksarmee (KVA) tiefe Aufmerksamkeit. Dadurch erreichte er, dass die Führung der KVA durch die PdAK unentwegt realisiert und die Linie für die Umformung der ganzen Armee getreu der Juche-Ideologie konsequent durchgesetzt wurde.

Insbesondere entsprechend den Forderungen der in 1990er Jahren des letzten Jahrhunderts veränderten Umwelt und der Entwicklung der Lage institutionalisierte er die Songun-Politik als Hauptpolitikstil des Sozialismus und festigte und entwickelt die PdAK zu einer politischen Organisation zur Führung der Songun-Revolution weiter.

Er hielt Songun als den Lebensfaden der Partei und Revolution im Griff und löste alle Fragen nach dem Prinzip der Voranstellung des Militärwesens. Er stellte die Volksarmee als die Hauptformation des sozialistischen Werkes in den Vordergrund, setzte ununterbrochen den langen Weg der Songun-Revolution fort und lenkte unermüdlich die Volksarmee, damit sie ihrer Mission und Rolle als Bannerträger der Songun-Revolution vollauf nachkam.

Und er sorgte dafür, dass alle Parteimitglieder den politischen und ideologischen Charakterzügen der Volksarmee aktiv nacheiferten und unter allen Parteiorganisationen und -funktionären der revolutionäre und kämpferische Arbeitsstil der Volksarmee, ihre parteipolitischen Arbeitsmethoden und ihr lebendiges Vorbild der Aufeinanderabstimmung der militärischen und politischen Arbeit breit verallgemeinert wurden. Dadurch wurden der revolutionäre Charakter, die Organisiertheit, die Diszipliniertheit und die geschlossene Kraft der PdAK außergewöhnlich gefestigt und erhöhten sich weiter führende Autorität und Rolle gegenüber der Revolution und dem Aufbau.

Kim Jong Il bildete Koreas Armee und Volk zu starken der Geisteskraft heran und bewog sie dazu, bei der Bewerkstelligung der Sache der PdAK, des Werkes für den Aufbau eines mächtigen sozialistischen Staates säkulare Umwälzungen und Wundertaten zu vollbringen.

Die PdAK, geführt von ihm, der er frühzeitig die Parteiarbeit in eine Beschäftigung mit den Menschen, eine Beschäftigung mit deren Ideen und Gefühl, unumkehrbar verwandelt hatte, bekam in der Revolution und Aufbauarbeit das Gedankengut als Hauptsache fest in den Blick, stellte die politische und ideologische Arbeit als ersten Prozess aller Angelegenheiten heraus, erhöhte so den revolutionären Elan und schöpferische Aktivität der Volksmassen allseitig und brachte gestützt darauf das grandiose historische Werk für die Umgestaltung der Natur und Gesellschaft und die Umformung der Menschen getreu der Juche-Ideologie dynamisch voran.

Er veröffentlichte Mitte der 1990er Jahre des vergangenen Jahrhunderts „Die ideologische Arbeit in den Vordergrund stellen – ein unumgängliches Erfordernis der Verwirklichung des sozialistischen Werkes“, „Der Sozialismus ist eine Wissenschaft“ und andere Arbeiten. Und er erwirkte, dass die Flamme der ideologischen Revolution noch heftiger aufloderte. So zog er die Armee und das Volk zu Starken in Idee und Kredo, zu geisteskräftig Starken, heran, die vom unumgänglichen Sieg des Sozialismus überzeugt sind. Das wurde zu einer mächtigen Garantie dafür, dass Koreas Armee und Volk im Kampf um den Schutz des Sozialismus und beim Aufbau eines aufblühenden Staates stets Siege erringen konnten.

Koreas Armee und Volk änderten trotz größerer Mängel an allem mit unbeugsamer Geisteskraft grundlegend das Antlitz des Landesterritoriums, beschleunigten die Modernisierung der Volkswirtschaft und ihre Umgestaltung auf der Basis der Informationsindustrie und leiteten bei der wissenschaftlichen und technischen Entwicklung des Landes sowie beim Aufbau der sozialistischen Kultur eine große Blütezeit ein. Das ist ein Ergebnis der Führung Kim Jong Ils mit Vorausblick, der in der Revolution und Aufbauarbeit seine vorrangige Kraft für die Festigung der ideologischen Position eingesetzt hatte.

Seine Verdienste um den Bereich des Ausbaus der Partei werden mit dem endlos Sieg auf Sieg erringenden sozialistischen Korea in alle Ewigkeit erstrahlen.


Kim Jong Il: Ein großer Songun-Heerführer

 150409 - RS - KIM JONG IL - 위대한 김정일동지는 우리 공화국의 강성번영의 만년토대를 마련하신 탁월한 수령이시다
Der 9. April dieses Jahrs ist der 22. Jahrestag der Wahl vom Genossen
Kim Jong Il zum Vorsitzenden des Verteidigungskomitees der DVRK. Zu diesem Tag erinnern sich die Armee und das Volk der DVRK voller Rührung an die unsterblichen Verdienste von Kim Jong Il, der durch lange und harte Songun-Führung das Heimatland in eine unbesiegbare Militärmacht und stolze Atommacht verwandelt hat.
Die DVRK trägt heute als eine unbesiegbare Militärmacht, die die starke nukleare Abschreckungskraft besitzt, ihre Würde zur Schau. In der Vergangenheit wurden die Koreaner von den japanischen Imperialisten ihrer Heimat beraubt, weil sie unfähig waren, sich zu verteidigen, und führten ein Leben der Heimatlosen. Dieses Volk ist heute ein würdevolles Volk geworden, das mit großen Selbstverteidigungskräften, die niemand anzutasten wagen, die Kriegsmachenschaften der USA auf Schritt und Tritt vereitelt und auf dem Weg zu Songun und Sozialismus unerschütterlich voranschreitet. In jungen Jahren eignete sich Genosse Kim Jong Il die originelle Militäridee vom Präsidenten Kim Il Sung tiefgründig an und hielt die Durchsetzung des Prinzips der Selbstverteidigung als Grundprinzip in der Revolution und beim Aufbau. Während der Dutzende Jahre langen Führung der Revolution setzte
Kim Jong Il für die Schaffung einer mächtigen Verteidigungsindustrie große Kraft ein. Er leitete die Arbeit dafür, die von Kim Il Sung geschaffene solide Verteidigungsindustrie zur selbständigen und modernen Rüstungsindustrie zu entwickeln, energisch an.
Einst gab Kim Jong Il beim Gespräch mit seinen Mitarbeitern einen programmatischen Hinweis auf die Modernisierung der Rüstungsindustrie und erinnerte sich dabei voller Rührung an die unsterblichen Verdienste von
Kim Il Sung, der eine mächtige Verteidigungsindustrie aufgebaut hatte, die die Lebensader des Vaterlandes und der Revolution garantiert. Dann betonte
Kim Jong Il, dass man getreu dem Willen von Kim Il Sung unsere Rüstungsindustrie zur mächtigeren originellen Industrie entwickeln solle. Mit diesem eisernen Kredo und Willen legte Kim Jong Il den Kurs auf den Wirtschaftsaufbau in der Songun-Zeit dar, bei dem es darum ging, der Entwicklung der Rüstungsindustrie den Vorrang einzuräumen und die Leichtindustrie und die Landwirtschaft gleichzeitig zu entwickeln. Er beschritt ununterbrochen den Weg zur Führung der Songun-Revolution und leitete den Kampf dafür, eine selbständige und moderne Rüstungsindustrie aufzubauen, klug an.
150409 - SK - KIM JONG IL - Ein großer Songun-Heerführer - 07 - 9. April ist 22. Jahrestag der Wahl vom Genossen KIM JONG IL zum Vorsitzenden des Verteidigungskomitees der DVRK
Dank der klugen Führung von Kim Jong Il, der den Kampf für die Entwicklung einer modernen Rüstungsindustrie klug leitete, ist heute die koreanische Armee eine starke Armee geworden, die jeden Feind mit einem Schlag vernichten kann. Und die Rüstungsindustrie ist zu einer selbständigen Industrie entwickelt worden, die alle modernen Angriffs- und Verteidigungsmittel herstellt, mit denen man jede militärische Provokation der Feinde auf einen Schlag durchkreuzen kann. Die DVRK, die wegen der Erdrosselungsmachenschaften der USA den schweren und den Gewaltmarsch unternehmen musste, überwand die harten Bewährungsproben und Schwierigkeiten und nahm die Stellung einer unbesiegbaren Militärmacht ein. Das war ein in der Geschichte beispielloses Wunder.
150409 - SK - KIM JONG IL - Ein großer Songun-Heerführer - 01 - 9. April ist 22. Jahrestag der Wahl vom Genossen KIM JONG IL zum Vorsitzenden des Verteidigungskomitees der DVRK 150409 - SK - KIM JONG IL - Ein großer Songun-Heerführer - 02 - 9. April ist 22. Jahrestag der Wahl vom Genossen KIM JONG IL zum Vorsitzenden des Verteidigungskomitees der DVRK 150409 - SK - KIM JONG IL - Ein großer Songun-Heerführer - 03 - 9. April ist 22. Jahrestag der Wahl vom Genossen KIM JONG IL zum Vorsitzenden des Verteidigungskomitees der DVRK 150409 - SK - KIM JONG IL - Ein großer Songun-Heerführer - 06 - 9. April ist 22. Jahrestag der Wahl vom Genossen KIM JONG IL zum Vorsitzenden des Verteidigungskomitees der DVRK 150409 - SK - KIM JONG IL - Ein großer Songun-Heerführer - 04 - 9. April ist 22. Jahrestag der Wahl vom Genossen KIM JONG IL zum Vorsitzenden des Verteidigungskomitees der DVRK 150409 - SK - KIM JONG IL - Ein großer Songun-Heerführer - 05 - 9. April ist 22. Jahrestag der Wahl vom Genossen KIM JONG IL zum Vorsitzenden des Verteidigungskomitees der DVRK
Die ganze Armee und das gesamte Volk der DVRK bringen heute dem Genossen Kim Jong Il, der durch hervorragende und bewährte Führung mächtige Selbstverteidigungskräfte schuf, mit großer Ehrfurcht heißen Dank dar. Sie fassen den festen Entschluss dazu, getreu seinem Hinweis unter Führung vom Marschall Kim Jong Un dieses Land in einen starken und gedeihenden sozialistischen Staat zu verwandeln. Die Verdienste vom Genossen Kim Jong Il, der trotz der harten Bewährungsproben und Schwierigkeiten der Geschichte die DVRK zur unbesiegbaren Militär- und Atommacht entwickelt hat, werden mit dem Gedeihen von Songun-Korea ewig in Ruf bleiben.
150409 - RS - 위대한 령도자 김정일동지께서 조선민주주의인민공화국 국방위원회 위원장으로 추대되신 22돐경축 중앙보고대회 진행