Schlagwort-Archive: Pyong

DVR Korea: Erfolgreicher Wasserstoffbombentest

In der DVR Korea wurde am 3. September 2017 um 12 Uhr Ortszeit der zweite erfolgreiche Wasserstoffbombentest der DVR Korea durchgeführt.

Wir gratulieren dem geliebten Genossen Kim Jong Un,
allen Wissenschaftlern, Technikern, Soldaten
und dem gesamten koreanischen Volk
zu diesem wahrhaft historischen Ereignis!

Sitzung des Präsidiums des ZK der PdAK

Am 3. September Juche 106 (2017) vormittags fand eine Sitzung des Präsidiums des ZK der PdAK statt.

Zugegen waren die Genossen Kim Jong Un, Kim Yong Nam, Hwang Pyong So, Pak Pong Ju und Choe Ryong Hae, Mitglieder des Präsidiums des Politbüros des ZK der PdAK.

Auf der Sitzung wurde vor allem gegenwärtige internationale Situation und die angespannte militärische Lage auf der Koreanischen Halbinsel analysiert und beurteilt.

Anschließend wurde der Bericht über Forschungsarbeit des Forschungsinstituts der DVR Korea für Nuklearwaffen für atomare Bewaffnung angehört und die Frage über den H-Bombentest für ballistische Interkontinentalrakete als Kettenglied für das Erreichen des auf dem VII. Parteitag gestellten Ziels der letzten Etappe bei der Vervollkommnung der Nuklearstreitkräfte des Staates besprochen.

Auf der Sitzung wurde der Beschluss des Präsidiums des Politbüros des ZK der PdAK „Über Durchführung des H-Bombentests für ballistische Interkontinentalrakete als Kettenglied für das Erreichen des Ziels der letzten Etappe bei der Vervollkommnung der Nuklearstreitkräfte des Staates“ angenommen und unterschrieb Kim Jong Un persönlich den Testbefehl.

Besprochen wurden ferner dabei ausführliche Wege und Maßnahmen dazu, boshafte Machenschaften der USA und der feindseligen Kräfte zu Sanktionen gegen unsere Republik zum Stehen zu bringen und die auf dem VII. Parteitag gestellten Kampfaufgaben aller Bereiche erfolgreich in die Tat umzusetzen.

Erklärung des Forschungsinstituts für Nuklearwaffen in der DVRK

Der vollständige Erfolg beim Test der H-Bombe für ICBM

Am 3. September um 12 Uhr machten im Atomtestplatz im Norden unseres Landes unsere Atomwissenschaftler nach der strategischen Konzeption der PdAK für den Aufbau der Atomstreitkräfte den Test der H-Bombe für die interkontinentale ballistische Rakete (ICBM) erfolgreich.

Der diesmalige Test zielte darauf ab, die Genauigkeit und Zuverlässigkeit der Technik für Regulierung der Macht und des Entwurfes für Innenaufbau, welche für Herstellung der H-Bombe für Sprengkörper der ICBM neu erforscht und eingeführt worden sind, zu überprüfen und zu bestätigen.

Dem Messergebnis beim Test zufolge wurde bestätigt, dass die Machtkennziffer des Atomsprengkörpers wie totale Brisanz und Vergleich mit der Spaltungs- und Fusionsmacht und alle physikalischen Kennziffer, die das qualitative Niveau als zweistufige Thermonuklearwaffe widerspiegeln, und die entworfenen Werte ausreichend erreichten. Ferner wurde es auch festgestellt, dass es weder Ausbruch aus der Erdoberfläche noch Auslauf der radioaktiven Substanzen gab und keine negativen Wirkungen auf umliegende ökologische Umwelt ausgeübt wurden, trotzdem der diesmalige Test mit der beispiellos größeren Macht als vorher durchgeführt wurde.

Durch diesen Test wurde die Präzision der Kompressions- und Steuerungstechnik für Beginn der Spaltungskettenreaktion im Primärsystem wiederholt festgestellt. Ferner wurde es auch erneut bestätigt, dass der Ausnutzungskoeffizient der Kernmaterie im Primär- und Sekundärsystem das entworfene Niveau erreichten.

Es wurde bewiesen, dass die symmetrische Kompression mithilfe von Kernaufladung, Spaltungszündung bzw. Hochtemperatur-Kernfusionszündung und der Prozess für gegenseitige Verstärkung zwischen den danach sehr schnell stattfindenden Spaltungs- und Fusionsreaktion, welche die bei der Erhöhung der Kernfusionsmacht im zweiten System der H-Bombe kernbildenden Techniken sind, auf hohem Niveau verwirklicht wurden. Dadurch wurde es auch bestätigt, dass die für Herstellung der H-Bombe angewandten Entwürfe für direktive Verbindungsstruktur im Primär- und Sekundärsystem und sprengbeständige Mehrschichtenstrahlungskonstruktion, sehr exakt waren und leichte Materialien für Abschirmung der Wärme- und Neutronenstrahlung optimal ausgewählt wurden.

Aus dem diesmaligen Test wurde das Fazit gezogen, dass unsere eigene Auffassungsmethode und Rechnungsprogramme für komplizierte physikalische Prozesse im Primär- und Sekundärsystem den hohen Stand erreichen und die technische Struktur der H-Bombe als Atomsprengkörpers, die auf koreanischer Weise projektiert wurde, darunter die Atomaufladungsstruktur im Sekundärsystem, zuverlässig ist.

Ferner wurde beim Test das Vertrauen des konzentrierten Regulierungssystems der Kernexplosion, das beim Test der Atomsprengkopfexplosion und bei Probeschüssen verschiedenartiger ballistischer Raketen ausreichend überprüft wurde, nochmals festgestellt.

Der völlige Erfolg beim H-Bombe-Test für die ICBM zeigte deutlich, dass unsere eigenen Atombomben aufs Äußerste präzisiert wie auch die Zuverlässigkeit bei der Aktion des atomaren Sprengkörpers sicherlich gewährleistet wurde und unsere Technik für die Entwurf der atomaren Waffen und deren Herstellung den hohen Stand erreichte, so dass man könne die Macht der Atombombe gemäß den Schlagobjekten und dem Zweck in beliebiger Weise regulieren, und ist eine sehr bedeutungsvolle Gelegenheit bei der Erreichung des Ziel der Endetappe für die Vervollkommnung der staatlichen Atomstreitkräfte.

Zum erfolgreichen Test der H-Bombe, die in der Interkontinentalrakete aufzuladen ist, gratulierte das ZK der PdAK herzlich unseren Nuklearwissenschaftlern und -technikern im Nord-Atomtestort.

Advertisements

DVR Korea: Gemeinsame Erklärung

Gemeinsame Erklärung des Ministeriums für Staatsschutz, Ministeriums für Volkssicherheit und der
Zentralen Staatsanwaltschaft der DVRK

Die Machenschaften der Feinde dafür, auf jeden Fall die DVR Korea zu erdrosseln, laufen auf die ernsteste Lage hinaus, in der sie die größte Staatsterroraktion gegen Führungsspitze in der DVRK verüben. In Bezug darauf veröffentlichten am 28. Juni das Ministerium für Staatsschutz, Ministerium für Volkssicherheit und die Zentrale Staatsanwaltschaft der DVRK die gemeinsame Erklärung mit folgenden Inhalten:

In jüngster Zeit werden die größten Staatsterrorversuche der Feinde gegen unsere Führungsspitze hintereinander folgend ans Licht gebracht.

Vor kurzem wurden die bösartige Terrorbande aufgedeckt, die die CIA und Staatliche Geheimdienstagentur Südkoreas mit dem Ziel, Staatsterroraktion gegen unsere Führungsspitze mithilfe von biochemischen Substanzen zu verüben, in unser Land eingeschleust hatten. Danach wurde erneut die Tatsache darüber öffentlich bekannt, dass Park Geun Hye während ihrer Amtszeit im Komplott mit der Staatlichen Geheimdienstagentur Südkoreas die Aktion für „Beseitigung der Führungsspitze im Norden“ vorangetrieben hatte.

Es wurde bekannt, dass Park Geun Hye vom Ende 2015 an die „Aktion für Wechsel der Führungsspitze im Norden“ heimlich beschleunigt hatte und der diesbezügliche Geheimoperationsplan, der auf Initiative der erwähnten Geheimdienstagentur erarbeitet wurde, sogar die Aktion für „Meuchelmord“ enthielt.

Damals sollte Park Geun Hye den Bericht der Fachleute darüber, „der Machtwechsel im Norden sei unerreichbar“, ignoriert und nur den Bericht der Geheimdienstagentur darüber, „der Machtwechsel sei wegen Unstabilität der Lage im Norden möglich“, begrüßt und ihren Geheimoperationsplan mit dem Ziel auf „Wechsel der Führungsspitze im Nord“ überprüft und unterzeichnet haben.

Diese Bösewichte sollten unterstrichen haben, man solle besondere Aufmerksamkeit darauf richten, ihre Teilnahme an dieser Operation geheim zu halten, weil die wirkliche Durchführung dieser Operation zum bewaffneten Zusammenstoß eskaliert werden könnte. Und sie sollten auch sogar die Methode dafür voraussichtlich vorbereitet haben, diese Aktion als Auto- bzw. Zugunfall zu tarnen. Aber dieser Operationsplan sollte wegen unserer äußersten Wachsamkeit nicht in die Tat umgesetzt und danach infolge Impeachment und Amtsenthebung von Park Geun Hye mit dem Wechsel der „Macht“ Südkoreas automatisch aufgehoben worden sein.

Die diesmal bloßgelegten Sachverhalte zeigen eindeutig, dass die Feinde in wagemutiger blödsinniger Erwartung des „Wechsels der Führungsspitze im Norden“ allerlei niederträchtige und bösartige Mittel und Methoden für dessen Verwirklichung einsetzen.

Des Weiteren wird in der Erklärung wie folgt erwähnt:

1. Wir erklären im In- und Ausland, Park Geun Hye und die größte Staatsterrorbande mit Ri Pyong Ho, Ex-Chef der Staatlichen Geheimdienstagentur Südkoreas, wer ein himmelschreiendes bösartiges Komplott für Beseitigung unserer Führungsspitze geschmiedet und vorangetrieben haben, zur Todesstrafe zu verurteilen.

Auch die Angehörigen der Staatlichen Geheimdienstagentur Südkoreas, geschweige denn von der Clique um Park Geun Hye und Ri Pyong Ho, können von diesem Augenblick an keinen Einspruch erheben, obwohl sie von wem, in welchem Zeitpunkt, an welchem Ort und auf welche Weise grauenhaft hingerichtet werden mögen.

2. Nach internationaler Vereinbarung soll die südkoreanische Behörde unserer Republik Park Geun Hye und Clique um Ri Pyong Ho, Ex-Chef der Staatlichen Geheimdienstagentur Südkoreas, die die größte Staatsterroraktion gegen unsere Führungsspitze verübt haben, unverzüglich zuführen.

Die südkoreanische Behörde sollte von sich selbst darüber urteilen, welchen schlechten Einfluss es auf künftige Entwicklung der Nord-Süd-Beziehungen ausüben werde, falls sie sich von dieser schwerwiegenden Forderung, die mit unserer höchsten Würde zusammenhängt, abwende.

3. Wir erklären, dass wir, falls die USA und südkoreanischen Marionetten erneut die größte Staatsterroraktion gegen unsere Führungsspitze versuchen, deren Organisator, Mitverschwörer und Anhänger nach dem Kriegsrecht ohne vorherige Mitteilung unverzüglich hinrichten.

Wir machen keinen Hehl daraus, dass die USA und die südkoreanische Behörde es auf unbehinderte physikalische Weise abbüßen werden, falls sie diese unsere Warnung ignorieren bzw. unserer entscheidenden Maßnahme herausfordernd entgegentreten.


Verräter Park Geun Hye und Ri Pyong Ho in der DVR Korea zum Tode verurteilt! (Englisch)

Die Höchstverräter Südkoreas Park Geun Hye und Ri Pyong Ho sowie weitere Schergen des National Intelligence Service (NIS) sind in der DVR Korea wegen Höchstverrats zum Tode verurteilt worden. Sie betrieben die Ermordung der Obersten Führung der DVR Korea und den Sturz des Systems und heckten dafür widerliche Taktiken aus. Dies sind Höchstverbrechen gegenüber der Würde der Obersten Führung der DVR Korea und können niemals ungeahndet bleiben! Wir fordern die sofortige Auslieferung der Höchstverräter an die DVR Korea! Sie werden ein gewaltsames, miserables und jämmerliches Ende finden, wie es Staatsterroristen gebührt!

Wir veröffentlichen nachstehend die englischsprachige Meldung der DVRK-Nachrichtenagentur KZNA (KCNA):

DPRK Security Ministries and Central Public Prosecutors Office Sentence Terrorists to Death Penalty

Pyongyang, June 28 Juche 106 (2017) (KCNA) — The Ministry of State Security, the Ministry of People’s Security and the Central Public Prosecutors Office of the DPRK Wednesday released a joint statement as the enemies‘ moves to stifle the DPRK at any cost have reached an extremely grave phase of committing hideous state-sponsored terrorism targeting the DPRK supreme leadership.

There have been a series of revelation of state-sponsored terrorism of the enemies targeting the supreme leadership of the DPRK, the statement said, and went on:

The revelation showed that Park Geun Hye of south Korea pushed forward the operation of „removing the north’s leadership“ in collusion with the National Intelligence Service (NIS) during her tenure, in the wake of the detection of a group of hideous terrorist criminals who were infiltrated by the CIA and puppet NIS into the DPRK for the purpose of state-sponsored terrorism against its supreme leadership with the use of bio-chemical substance.

It was disclosed that Park had pushed forward the „operation to replace the supreme leadership of the north“ in secrecy since the end of 2015 and even the „assassination“ plot was included in the secret operational plan that was spearheaded by NIS.

At that time Park ignored the experts‘ report that „the north’s regime change will be difficult“ but welcomed IS report to the effect that „the situation is instable in the north and therefore, regime change can be possible“ and examined the NIS secret operational plan targeting „replacement of the north’s leadership“ and directly signed it.

The villains even thought about disguising the operation as car or train accident, while calling for paying special attention so that their involvement would not be revealed, as they worried that the successful operation may spill over into armed conflict. But the plan was not put into practice under strict vigilance in the north and afterwards, the secret operational plan was automatically scrapped with Park Geun Hye’s impeachment that led to the regime change in the south.

The facts clearly prove that the enemies are employing every possible vicious means and method to put into practice the plan of „replacement of the north’s leadership“ while pinning hope on it, the statement said, clarifying:

1. We declare at home and abroad that we will impose death penalty on traitor Park Geun Hye and ex-Director of the puppet National Intelligence Service Ri Pyong Ho and their groups, criminals of hideous state-sponsored terrorism who hatched and pressed for the heinous plot to hurt the supreme leadership of the DPRK.

NIS men, to say nothing of Park Geun Hye and Ri Pyong Ho group, can never make any appeal even though they meet miserable dog’s death any time, at any place and by whatever methods from this moment.

2. The south Korean authorities have to hand over traitor Park Geun Hye and former NIS Director Ri Pyong Ho and their groups to the DPRK under international convention as they committed hideous state-sponsored terrorism against the supreme leadership of the DPRK.

The south Korean authorities have to judge themselves what adverse effect their act of shunning this crucial demand related to the dignity of the supreme leadership of the DPRK will have on the future north-south relations.

3. We declare that in case the U.S. and the south Korean puppet forces again attempt at hideous state-sponsored terrorism targeting the supreme leadership of the DPRK, we will impose summary punishment without advance notice on those who organized, took part in or pursued the plot, under wartime law.

We do not hide that should the U.S. and the south Korean authorities defy this warning and challenge our resolute measure, they will be made to pay a dear price in an irresistible physical way. -0-


DVR Korea Beschluss des VII. Parteitages der PdAK

Beschluss des VII. Parteitages

der PdAK

Über die Wahl Kim Jong Uns

zur höchsten Führungsspitze unserer Partei

Auf dem VII. Parteitag der PdAK wurde der Tagesordnungspunkt über die Wahl Kim Jong Uns an die höchste Führungsspitze unserer Partei zur Debatte gestellt.

Kim Jong Un ist der Oberste Lenker unserer Partei und unseres Volkes, der mit hervorragender Idee, außergewöhnlicher Führung und hehrer Tugend die Würde und Macht  von Kim-Il-Sung-Nation und Kim-Jong-Il-Korea in aller Welt demonstriert und die Sache der koreanischen Revolution zum stets siegreichen Weg führt.

Er leitete ein neues Kapitel für die Verwirklichung der Sache zur Verewigung der Führer ein und ließ so auf diesem Boden die revolutionäre Geschichte der großen Führer auf ewig fortbesteht. Er beleuchtete anschaulich den wahren Weg unserer Partei dazu, die Umgestaltung der ganzen Gesellschaft getreu dem Kimilsungismus-Kimjongilismus als das oberste Programm im Blick haben und den endgültigen Sieg in der Revolution davonzutragen.

Unter seiner Führung ist in der ganzen Partei und Gesellschaft das einheitliche Führungssystem der Partei konsequent hergestellt, die einmütige Geschlossenheit zwischen der Partei und der revolutionären Formation noch zuverlässiger gefestigt und werden in allen Bereichen wie Politik, Militärwesen, Wirtschaft und Kultur die sprunghaften Erfolge hintereinander geschaffen.

Sogar in schlimmster Lage werden sich die Würde und Staatmacht von Songun-Korea auf einem höchsten Stand demonstriert und werden sich das Mallima-Zeitalter und eine große Blütezeit des Schaffens und des Baus, wo auf dem Boden des Vaterlandes aus eigener Kraft und mit Selbstverstärkung das Jahrhundert überschritten und das Erstarken und das Aufblühen erreicht werden, eingeleitet. Diese Tatsache ist ein edles Resultat aus der großen Führung von Kim Jong Un.

Kim Jong Un rief die ganze Partei, die ganze Armee und das gesamte Volk zum 70-Tage-Kampf der Loyalität auf und leitete diesen Kampf an der Spitze, damit beispiellose wunderliche Erfolge erreicht wurden. So ließ er den VII. Parteitag als das ruhmreiche Treffen der Sieger erstrahlen.

Der von ihm auf dem Parteitag erstattete Rechenschaftsbericht des ZK der Partei ist das Banner, das lichtvolle Zukunft unserer Partei und der sich entwickelnden Revolution darlegte, und ein großes Programm, das den wahren Weg der koreanischen Revolution für alle Zeiten einleitete.

Unsere Armee und unser Volk folgten der unbesiegbaren Führung
Kim Jong Un
s und schritten auf dem Weg von Souveränität, Songun und Sozialismus dynamisch vorwärts. Dabei beherzigten sie, darin,
Kim Jong Un
 zu folgen, bestehe der ewige Sieg der PdAK und das lichtvolle Zukunft vom starken Paektusan-Land.

Die Autorität Kim Jong Uns, wer von unserem Volk und der fortgeschrittenen Menschheit grenzenlos verehrt und lobpreist wird, ist absolut.

In Widerspiegelung des einmütigen Willens und Wunsches aller Parteimitglieder, Offiziere und Soldaten der Volksarmee und des gesamten Volkes beschließt der VII. Parteitag der PdAK, Kim Jong Un zum Vorsitzenden der PdAK zu wählen.

Der VII. Parteitag der PdAK

9. Mai Juche 195 (2016)

Weitere Meldungen zum Parteitag finden sich hier


DVR Korea: Der VII. Parteitag der Partei der Arbeit Koreas

Vom Freitag, den 6. Mai bis Montag, den 9. Mai 2016 fand in der Hauptstadt der DVR Korea, Pyongyang, der VII. Parteitag der Partei der Arbeit Koreas (PdAK) in Anwesenheit vom Genossen Kim Jong Un erfolgreich statt.

Der verehrte Genosse Kim Jong Un wurde auf diesem Parteitag zum

  • Vorsitzenden der Partei der Arbeit Koreas
  • Mitglied des ZK der PdAK
  • Mitglied des Politbüros beim ZK der PdAK
  • Mitglied des Präsidiums der PdAK
  • Vorsitzenden des Nationalen Verteidigungskomitees der PdAK

einmütig gewählt.

Dies ist ein Beweis für die monolithische Einheit zwischen Führer, Partei und Volk und ein Schlag ins Gesicht aller Feinde des koreanischen Volkes.

Wir gratulieren dem Vorsitzenden der Partei der Arbeit Koreas, dem verehrten Genossen Kim Jong Un, und allen gewählten Parteimitgliedern von ganzem Herzen zu ihrer Wahl und versichern sie unserer unverbrüchlichen Solidarität in ihrem gerechten Kampf für Souveränität, Sicherheit, Vereinigung und Frieden!

Ausführlichere Berichte gibt es hier:

Feierliche Eröffnung des VII. Parteitages der PdAK

Eröffnungsrede vom Genossen Kim Jong Un auf dem VII. Parteitag der Partei der Arbeit Koreas

Genosse Kim Jong Un erstattete den Rechenschaftsbericht des ZK der Partei der Arbeit Koreas

Genosse Kim Jong Un hielt die historische Schlussansprache über die Rechenschaftslegung des ZK der Partei der Arbeit Koreas

Abschluss des VII. Parteitages der PdAK in Anwesenheit vom verehrten Genossen Kim Jong Un

Alle Dokumente als PDF-Dateien sind hier herunterladbar:

06. Mai: Kim Jong Un – Feierliche Eröffnung des VII. Parteitages der PdAK

06. Mai: Kim Jong Un – Eröffnungsrede auf dem VII. Parteitag der Partei der Arbeit Koreas

06. Mai: Kim Jong Un – Rechenschaftsbericht des ZK der PdAK

07. Mai: Kim Jong Un – Der Parteitag der PdAK am 2. Tag

08. Mai: Der Parteitag der PdAK am 3. Tag

08. Mai: Kim Jong Un – Historisches Schlusswort über Rechenschaftsablegung des ZK der PdAK

09. Mai: Annahme des Beschlusses über die Verbesserung des ‚Statuts der PdAK‘ auf dem VII. Parteitagder PdAK

09. Mai: Die Wahlen des Vorsitzenden und des Stellvertretenden Vorsitzenden der Revisionskommission des ZK der Partei

09. Mai: Kim Jong Un – Abschlussrede auf dem VII. Parteitag der Partei der Arbeit Koreas

09. Mai: Kim Jong Un – Beschluss des VII. Parteitages der PdAK – Über die Wahl von Kim Jong Un zur höchsten Führungsspitze unserer Partei

09. Mai: Kim Jong Un – Abschluss des VII. Parteitages der PdAK

10. Mai: Kim Jong Un – Mitteilung über die 1. Plenartagung des ZK der PdAK in der 7. Wahlperiode

Videos findet man bei YouTube:

weiterlesen