Schlagwort-Archive: Machtwechsel

Erklärung des Sprechers des Asien-Pazifik-Friedenskomitees Koreas

Die USA kommen immer noch nicht zur Besinnung und handeln unbesonnen, anstatt vor unbestreitbarer Wirklichkeit – großem Erfolg beim 2. Probeschuss der interkontinentalen ballistischen Rakete (ICBM) „Hwasong-14“ – den vorherrschenden Trend richtig zu verstehen und dementsprechende verantwortungsbewusste Auswahl zu treffen. In Bezug darauf veröffentlichte am 2. August der Sprecher des Asien-Pazifik-Friedenskomitees Koreas eine Erklärung mit folgenden Inhalten:

Die höchsten USA-Machthaber faseln aufs Geratewohl von unbesonnenen und unlogischen Schmähungen, indem sie von einem „militärischen Auswahlentwurf“, den „Vorbereitungen auf geheime Operation“ und dem „Machtwechsel“ reden.

Wir erinnern die USA, die blöd- und stumpfsinnige Tollkühnheit erweisen, an die Warnung von Kim Jong Un, der im Namen der den Frieden liebenden ganzen Armee und des gesamten Volkes in diesem Land vor der Welt erklärt hat.

Unser Oberster Führer meinte, die mächtige Kriegsabschreckungskraft für die Verteidigung des Staates sei für das koreanische Volk, das von den US-Bestien zur grausamen Kriegsunruhe auf diesem Boden gezwungen worden ist, eine notwendige strategische Auswahl und ein unwiderrufliches, unaustauschbares wertvolles strategisches Vermögen. Dieser Ausspruch von ihm ist eine Erklärung des eisernen Kredos und unveränderlichen Willens unserer Armee und unseres Volkes dazu, unter dem Banner der Linie für die parallele Entwicklung den Weg zur Verstärkung der zum Selbstschutz fähigen Atomstreitmacht bis zum Ende zu gehen. Dieses sollte die Trump-Administration fest im Gedächtnis behalten.

Und sie sollte die Verkündigung unserer Führungsspitze, dass die lächerliche Kriegsfanfare und extreme Bedrohung mit Sanktionen uns nur zur weiteren Wachrüttelung und Anstrengnung veranlassen und unseren Besitz der Atomwaffen weiterhin rechtfertigen werden, ernsthaft akzeptieren und darüber im Klaren sein, dass ihre böse Absicht für „Verzicht von Norden auf Atomwaffenbesitz“ ein unerfüllbarer widersinniger Wahnsinn ist.

Wenn die USA trotz unserer wiederholten Mahnungen erneut auf diesem Boden mit Atomwaffen blödsinnige Unternehmungen machen, werden wir ihnen mit der eine nach der anderen vorgestellten strategischen Atomausrüstungen klar und eindeutig zeigen, was eine Harke ist. Diese strenge Erklärung von Kim Jong Un, der vom Himmel geschenkten Geistesgröße, ist eine ernste Mahnung von Songun-Korea an die USA.

Wollen die USA unsere strategische Stellung als Atommacht von Juche und weltweite Militärmacht anerkennen und eine Kehrtwendung in ihrer Anti-Korea-Politik machen und dadurch die Garantie für Sicherheit der ganzen USA einschließlich ihres Festlandes erhalten oder sich mit uns bis zu letzten konfrontieren und dabei im beispiellosen atomaren Inferno den grausamen Untergang des amerikanischen Imperiums erleben? Für die USA gibt es nur diese Alternative.

Es wäre gut, dass sie ihre aufgeregte Feindseligkeit gegenüber der DVRK und ihre Kriegshysterie abkühlen und unsere sinnreiche Warnung ernsthaft aufnehmen.

Advertisements

Antwort des Sprechers des Außenministeriums der DVR Korea

In Bezug darauf, dass der CIA-Chef von der „Enthauptung unserer Führungsspitze“ wagemutig geredet hatte, antwortete am 25. Juli der Sprecher des DVRK-Außenministeriums auf die Frage eines Journalisten der KZNA wie folgt:

Am 20. Juli redete Pompeo, CIA-Chef, auf einem von einer zivilen Organisation veranstalteten Sicherheitsforum davon, dass „das Gefährlichste bei der nordkoreanischen Atomfrage die Courage der Person mit der Befehlsgewalt betreffs der Atomwaffen“ ist und die Geheimdienstorgane und das Verteidigungsministerium nach dem Wege dazu, die „Person, die in Absicht zur Atomwaffenanwendung sein könne, von dieser Waffe abzutrennen“ forscht. Dabei faselte er frech von der „Enthauptung unserer Führungsspitze“.

Durch diese unsinnige Schmährede vom CIA-Chef, der vor unserer sich weiterentwickelnden Atomschlagfähigkeit außer sich verzweifelt ist, ist ja ersichtlich, seine böswillige Absicht überschreite ihre Grenze. Das Endziel der Anti-Korea-Politik der Trump-Administration bestehe in unserem „Machtwechsel“.

Diese Illusion des Chefs von der CIA (USA), der über gesamte auswärtige Informationen verfügt, darüber, es sei möglich, unsere Armee und unser Volk von der Führungsspitze abzutrennen, ist ein Ausdruck der Unwissenheit über uns und zeigt klar und eindeutig das Niveau der USA-Geheimdienstkreise.

Die aufeinander folgenden US-Administrationen mussten bei den bisherigen Konfrontationen mit der DVR Korea wiederholte Verluste erleiden. Das ist auf die „Verdienste“ der blödsinnigen US-Geheimdienstkreise zurückzuführen.

Losgelöst von unserer Führungsspitze dachten unsere Armee und unser Volk niemals an ihr eigenes Schicksal und ihre Zukunft.

Die erste Mission unserer revolutionären Streitmacht mit den nuklearen Streitkräften als Kern besteht darin, den Führer todesmutig zu verteidigen.

In der DVR Korea ist rechtlich festgelegt, dass, falls die höchste Würde des Landes bedroht wird, die Länder und Objekte, die sich daran direkt oder indirekt beteiligen, durch Einsatz aller Schlagmittel einschließlich der Atomschlagmittel zuerst zu vernichten sind.

Jene, die versuchen, unsere Führungsspitze anzutasten, werden auf jeden Fall entdeckt und vernichtet, ganz egal, wo sie versteckt sind – das ist ganz klar der unerschütterliche und unveränderte Wille unserer Armee und unseres Volkes.

Durch die Schmährede des oben erwähnten Chefs empfanden wir wiederholt von Herzen, es sei zutiefst gerecht, trotz allerlei Hindernissen und Schwierigkeiten die große historische Sache der Vervollkommnung der Atomstreitmacht zutsande gebracht zu haben.

Falls die USA nur die kleinste Aktion – unsere Führungsspitze anzutasten – führen, werden wir mit dem tausendfach gefestigten mächtigen Atomschlag dem Herzen der USA gnadenlose Schläge versetzen.

Die Schurken wie Pompeo werden bis ins Mark erleben, welche katastrophale und grausame Folge wegen der Verleumdung unserer Führungsspitze, unserer ewigen Sonne, des Ganzen des Lebens unserer Nation, ihnen zuteil wird.


DVR Korea: Gemeinsame Erklärung

Gemeinsame Erklärung des Ministeriums für Staatsschutz, Ministeriums für Volkssicherheit und der
Zentralen Staatsanwaltschaft der DVRK

Die Machenschaften der Feinde dafür, auf jeden Fall die DVR Korea zu erdrosseln, laufen auf die ernsteste Lage hinaus, in der sie die größte Staatsterroraktion gegen Führungsspitze in der DVRK verüben. In Bezug darauf veröffentlichten am 28. Juni das Ministerium für Staatsschutz, Ministerium für Volkssicherheit und die Zentrale Staatsanwaltschaft der DVRK die gemeinsame Erklärung mit folgenden Inhalten:

In jüngster Zeit werden die größten Staatsterrorversuche der Feinde gegen unsere Führungsspitze hintereinander folgend ans Licht gebracht.

Vor kurzem wurden die bösartige Terrorbande aufgedeckt, die die CIA und Staatliche Geheimdienstagentur Südkoreas mit dem Ziel, Staatsterroraktion gegen unsere Führungsspitze mithilfe von biochemischen Substanzen zu verüben, in unser Land eingeschleust hatten. Danach wurde erneut die Tatsache darüber öffentlich bekannt, dass Park Geun Hye während ihrer Amtszeit im Komplott mit der Staatlichen Geheimdienstagentur Südkoreas die Aktion für „Beseitigung der Führungsspitze im Norden“ vorangetrieben hatte.

Es wurde bekannt, dass Park Geun Hye vom Ende 2015 an die „Aktion für Wechsel der Führungsspitze im Norden“ heimlich beschleunigt hatte und der diesbezügliche Geheimoperationsplan, der auf Initiative der erwähnten Geheimdienstagentur erarbeitet wurde, sogar die Aktion für „Meuchelmord“ enthielt.

Damals sollte Park Geun Hye den Bericht der Fachleute darüber, „der Machtwechsel im Norden sei unerreichbar“, ignoriert und nur den Bericht der Geheimdienstagentur darüber, „der Machtwechsel sei wegen Unstabilität der Lage im Norden möglich“, begrüßt und ihren Geheimoperationsplan mit dem Ziel auf „Wechsel der Führungsspitze im Nord“ überprüft und unterzeichnet haben.

Diese Bösewichte sollten unterstrichen haben, man solle besondere Aufmerksamkeit darauf richten, ihre Teilnahme an dieser Operation geheim zu halten, weil die wirkliche Durchführung dieser Operation zum bewaffneten Zusammenstoß eskaliert werden könnte. Und sie sollten auch sogar die Methode dafür voraussichtlich vorbereitet haben, diese Aktion als Auto- bzw. Zugunfall zu tarnen. Aber dieser Operationsplan sollte wegen unserer äußersten Wachsamkeit nicht in die Tat umgesetzt und danach infolge Impeachment und Amtsenthebung von Park Geun Hye mit dem Wechsel der „Macht“ Südkoreas automatisch aufgehoben worden sein.

Die diesmal bloßgelegten Sachverhalte zeigen eindeutig, dass die Feinde in wagemutiger blödsinniger Erwartung des „Wechsels der Führungsspitze im Norden“ allerlei niederträchtige und bösartige Mittel und Methoden für dessen Verwirklichung einsetzen.

Des Weiteren wird in der Erklärung wie folgt erwähnt:

1. Wir erklären im In- und Ausland, Park Geun Hye und die größte Staatsterrorbande mit Ri Pyong Ho, Ex-Chef der Staatlichen Geheimdienstagentur Südkoreas, wer ein himmelschreiendes bösartiges Komplott für Beseitigung unserer Führungsspitze geschmiedet und vorangetrieben haben, zur Todesstrafe zu verurteilen.

Auch die Angehörigen der Staatlichen Geheimdienstagentur Südkoreas, geschweige denn von der Clique um Park Geun Hye und Ri Pyong Ho, können von diesem Augenblick an keinen Einspruch erheben, obwohl sie von wem, in welchem Zeitpunkt, an welchem Ort und auf welche Weise grauenhaft hingerichtet werden mögen.

2. Nach internationaler Vereinbarung soll die südkoreanische Behörde unserer Republik Park Geun Hye und Clique um Ri Pyong Ho, Ex-Chef der Staatlichen Geheimdienstagentur Südkoreas, die die größte Staatsterroraktion gegen unsere Führungsspitze verübt haben, unverzüglich zuführen.

Die südkoreanische Behörde sollte von sich selbst darüber urteilen, welchen schlechten Einfluss es auf künftige Entwicklung der Nord-Süd-Beziehungen ausüben werde, falls sie sich von dieser schwerwiegenden Forderung, die mit unserer höchsten Würde zusammenhängt, abwende.

3. Wir erklären, dass wir, falls die USA und südkoreanischen Marionetten erneut die größte Staatsterroraktion gegen unsere Führungsspitze versuchen, deren Organisator, Mitverschwörer und Anhänger nach dem Kriegsrecht ohne vorherige Mitteilung unverzüglich hinrichten.

Wir machen keinen Hehl daraus, dass die USA und die südkoreanische Behörde es auf unbehinderte physikalische Weise abbüßen werden, falls sie diese unsere Warnung ignorieren bzw. unserer entscheidenden Maßnahme herausfordernd entgegentreten.


Stellungnahme des Sprechers des Außenministeriums der DVR Korea

Die USA problematisieren den Probeschuss der strategischen ballistischen Boden-Boden-Mittellangstreckenrakete „Hwasong-12“ und klammern sich wie besessen daran, internationale Atmosphäre für Sanktionen gegen unsere Republik und Druck auf sie zu fördern.

Die USA und die ihnen hörigen Kräfte reden davon, als ob sich ihre gegen unsere Republik gerichteten Machenschaften internationaler Unterstützung erfreuen, indem sie davon faseln, dass mehr als 20 Länder und internationale Organisationen den Start unserer ballistischen Rakete verurteilt haben. Das ist ja lächerlich.

Diesbezüglich veröffentlichte am 19. Mai der Sprecher des DVRK-Außenministeriums seine Stellungnahme wie folgt:

Das ist ja niederträchtige Intrigen, aus Schwarz Weiß zu machen.

Zurzeit treten noch mehrere Länder als die von den feindseligen Kräften erwähnten Objekte gegen die Anti-Korea-Politik, verzweifelte gemeinsame Militärmanöver, atomare Bedrohung und Strangulierung und militärische Abenteuer der USA auf, die die Lage der Koreanischen Halbinsel und der Region verschärfen und uns zur Stärkung der Atomstreitmacht gezwungen haben.

Auf einer jüngsten sofortigen Sitzung des UN-Sicherheitsrats führte der USA-Vertreter Klage darüber, dass in manchen Ländern die Tatsache entstellt wird, als ob die USA Nordkorea bedrohen. Das selbst zeugt von der Lage der USA, die in eine Sackgasse geraten sind.

Wie verzweifelt auch die USA dagegen vorgehen mögen, können sie ihre verbrecherische Natur als Aggressor und Provokateur, die den Frieden und die Sicherheit der Welt und Region zerstören, niemals verbergen.

Vor den internationalen Volksstimmungen, die nach der Souveränität und Gerechtigkeit streben, wurden ihre Entstellungen und Erdichtungen zum Wasserschaum. So machen manche Fanatiker der Trump-Administration ihren Rummel auf dem UN-Schauplatz, indem sie davon reden, dass andere Länder ihre Beschlüsse fassen sollten, Nordkorea oder die USA zu unterstützen. Sie werden konsequent Sanktionen über alle Länder, Organisationen und einzelne Persönlichkeiten verhängen, die Nordkorea Hilfe erweisen. Auch internationale Organisationen seien darunter.

Wenn auf dem internationalen Schauplatz solche Gewalt und Willkür zugelassen werden, ist es unmöglich, selbstständige Entwicklung souveräner Staaten und internationale Gerechtigkeit zu realisieren. Außerdem wird die Welt zum Ödland, wo die Räuber namens USA nach Belieben schalten und walten.

Solange die USA internationale Öffentlichkeit entstellen und den hohen Grad ihres unbesonnenen Druck auf uns anwenden, werden unsere Anstrengungen dafür weiterhin aktiviert, atomare Abschreckungskraft der Gerechtigkeit felsenfest zu stärken.


Stellungnahme des Sprechers des Asien-Pazifik-Friedenskomitees der DVR Korea

Am 18. Mai veröffentlichte der Sprecher des Asien-Pazifik-Friedenskomitees Koreas eine Stellungnahme wie folgt:

Der große Erfolg beim Probeschuss der neu entwickelten strategischen ballistischen Boden-Boden-Mittellangstreckenrakete „Hwasong-12“ ist ein nationalhistorisches Ereignis, das die Geburt eines weiteren perfekten Waffensystems, einer „Juche-Rakete“ erklärt, um der über Jahrzehnte und ein Jahrhundert hinweg andauernden Konfrontation mit dem USA-Imperialismus ein Ende zu versetzen und den endgültigen Sieg zu erreichen.

Aber zurzeit faseln die USA wie auch andere feindseligen Kräfte von einer „ernsthaften Provokation gegen „Weltfrieden und Stabilität“ und irgendeiner „Verletzung“, entstellen dabei den Charakter von unserem Probeschuss für den Schutz des Friedens und dessen historische Bedeutung und machen einen Rummel, als ob ein großes Ereignis entstanden wäre.

Als der Probeschuss unserer Rakete mitgeteilt wurde, berief die südkoreanische Behörde, die neu zur Macht kam, sogar Anhänger von Park Geun Hye ein, hielt sofort eine „Sitzung für die Staatssicherheit“ ab und veröffentlichte irgendeine „Verurteilungserklärung“, indem sie von einer „Verletzung an UN-Resolutionen“, „ernsthaften Provokation“ und einem „Test für neue Regierung“ redete. Solche Freveltat versetzt uns in Erstaunen.

Die Maßnahme zur Stärkung unserer selbstverteidigenden Kraft wird als die die allerwichtigste Angelegenheit, die im Zusammenhang mit der Würde und Souveränität unserer Republik und dem Schicksal unserer Nation steht, wegen von Administrationswechsel in den USA und „Macht“wechsel in Südkorea niemals unterbrochen oder verlängert.

Wenn wir wiederholt betonen, müssen sich unsere Partner darüber im Klaren sein, dass unsere selbstverteidigende Fähigkeit zum atomaren Vergeltungsschlag im höheren Tempo aktiviert wird, um den Frieden auf der Koreanischen Halbinsel und in der Region zuverlässig zu verteidigen, solange die Anti-Korea-Politik der USA und deren Bedrohung mit dem Atomkrieg mit jedem Tag zunehmen.

Die USA bedrohen und strangulieren uns, indem sie von irgendeinem „Druck“ faseln. Aber solche memmenhafte amerikanische Großtuerei – nur atomfreie Länder und ohnmächtige Nationen als militärischer Spielball zu betrachten – ist bei uns überhaupt wirkungslos.

Die südkoreanische Behörde muss aus dem erbärmlichen Schicksal von Park Geun Hye, die im Komplott mit den äußeren Kräften, die der Nation ein atomares Inferno zufügen wollen, die Fanfare der „atomaren Bedrohung im Norden“ geblasen, gegen gleiche Nation aufgetreten und schließlich ihr jämmerliches Ende gefunden hat, eine ernsthafte Lehre ziehen.

Erwarten müssen keinerlei Gnade alle diejenigen, die unsere gerechte selbstverteidigende Maßnahme zur Stärkung der atomaren Streitkräfte verleumden und diffamieren und sich unserer Würde und unserem System widersetzen, egal, wer sie sind.